Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

SPD sucht Dialog mit jungen Menschen

HUCKARDE Mit einer Mischung aus aktuellen Themen und Rückblick auf 40 Jahre Zeitgeschehen und Ortspolitik möchte die SPD im Stadtbezirk Huckarde die 40. Politische Woche dazu nutzen, junge Menschen für Politik zu interessieren.

Die Politische Woche beginnt am Freitag (16.11.), wenn junge Menschen ab 19 Uhr in der Gustav-Heinemann-Gesamtschule, Parsevalstraße 170, in lockerer Atmosphäre mit Politikern aus dem Stadtbezirk ins Gespräch kommen können.

Am Sonntag (18.11.) blicken verdiente Sozialdemokraten ab 15 Uhr während eines Erzählcafés im Saal des Karl-Exius-Hauses, Westhusener Straße 16, auf 40 Jahre Zeitgeschichte und Politische Wochen zurück. Protagonisten sind unter anderem Hans-Walter Emmerich, Rolf Hahn, Harald Hudy und Gretel Kutscher.

Am Montag (19.11.) wollen die Sozialdemokraten den Dialog zur Integration von Migranten fortsetzen. Ab 19 Uhr ist der Saal der Bezirksverwaltungsstelle Huckarde, Rahmer Straße 15, Schauplatz eines Gesprächs unter dem Motto "Wie steht es mit der politischen Beteiligung der Migranten?" Teilnehmer sind die Ausländerbeiratsmitglieder Önder Alkan, Emre Gülec und Mesut Gündüz sowie Christina Kaiser (Frauenzentrum Huckarde) und Bezirksvorsteher Harald Hudy.

Die Politische Woche endet am Samstag (24.11.) mit der Festveranstaltung ab 16 Uhr im Karl-Exius-Haus. Unter anderem ehrt SPD-Unterbezirkschef Franz-Josef Drabig Jubilare.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gerd Wendzinski zieht sich zurück

Voller Einsatz für das Ehrenamt

NETTE Offiziell im Ruhestand ist Gerd Wendzinski schon seit einigen Jahren. Doch bis vor wenigen Tagen war der 82-Jährige auch noch im Verein engagiert. Jetzt hat er sein letztes von einst vielen Ehrenämtern abgegeben.mehr...

Mengeder Straße

Marode Häuser weichen Neubau mit 20 Eigentumswohnungen

Mengede Jahre lang standen die Häuser Mengeder Straße 688 bis 694 leer und verrotteten. Im Mai kaufte ein Investor die Immobilien. Seit Donnerstagnachmittag ist klar: Das Haus mit der Nummer 688 bleibt stehen. Die drei anderen Immobilien sind nicht mehr zu retten. Sie werden abgerissen. An ihrer Stelle soll ein Neubau mit barrierefreien Eigentumswohnungen entstehen - Tiefgarage eingeschlossen.mehr...

Standortdebatte

Westbad-Pläne der Stadt stoßen auf Kritik

DORSTFELD Das Westbad in Wischlingen? Erwartungsgemäß stößt die Empfehlung des Verwaltungsvorstandes zur Ratssitzung bei vielen Dorstfeldern auf wenig Gegenliebe. Das sagen Politiker, Bürger und Sportler zum geplanten Umzug des Bades.mehr...

Bockenfelder Straße

Hier soll Dortmunds erstes Kinder-Hospiz entstehen

BÖVINGHAUSEN Direkt neben dem Hospiz in der Bockenfelder Straße in Bövinghausen, nahe der Stadtgrenze zu Castrop-Rauxel, soll ein zweites Hospiz gebaut werden: für todkranke Kinder und Jugendliche. Es wäre das erste in Dortmund. Noch gilt es, etliche Steine aus dem Weg zu räumen.mehr...

Lessenstraße

Anwohner nach Knöllchenaktion ratlos - aber kreativ

WESTERFILDE Und wieder Knöllchenärger: Nachdem bereits mehrfach im Stadtgebiet das Gehweg-Parken vom Ordnungsamt geahndet wurde, hat es jetzt die Anwohner der Lessenstraße in Westerfilde erwischt. Sie sind verärgert und ratlos. Einige haben eine ungewöhnliche Lösung für das Parkproblem gefunden.mehr...

Sparen statt aufwerten?

Stadt will Rahmer Wald zum Naturschutzgebiet machen

HUCKARDE Der Rahmer Wald soll vom Landschaftsschutz- zum Naturschutzgebiet umgewandelt werden. Das kündigte Planungsdezernent Ludger Wilde überraschend in der Novembersitzung der Bezirksvertretung (BV) Huckarde an. Doch nicht alle Fraktionen sind darüber erfreut.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden