Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sunrise Avenue spielte Konzert in Dortmund

Samu Haber und der geniale Chor der 10.000 Fans

Dortmund Sunrise Avenue und Tim Kamrad haben am Samstagabend in der ausverkauften Westfalenhalle in Dortmund ein stimmungsvolles wie stimmiges Konzert gegeben. Lautstark ließen 10.000 Fans Sänger Samu Haber verstummen. Hier gibt‘s Fotos.

Samu Haber und der geniale Chor der 10.000 Fans

Auf ihrer „Heartbreak Century“-Tour machten Samu Haber und seine Band Sunrise Avenue am Samstagabend Halt in Dortmund. Foto: Rüdiger Barz

Mehr Symbiose als am Samstag in der ausverkauften Westfalenhalle 1 in Dortmund geht nicht. Das weiß der lautstarke Chor der 10.000 Fans von Beginn an. Gleich sind die Arme oben, singen sie Lieder mit.

Samu Haber kann seinen Gesang einstellen. 10.000 erledigen das. Bei den Mega-Hits „Hollywood Hills“, den er als letzte Zugabe bringt, und „Fairytale Gone Bad“, den ZDF-Song der „Tour de France“, muss der Finne nicht zum Mikrofon greifen.

Handy-Sternenhimmel für Sunrise Avenue

Das weite Rund singt. Mitunter nur zur Begleitung von Habers Akustikgitarre. Das sind Momente, in denen das stimmungsvolle Konzert seine Höhepunkte feiert. Die gut ausgestatteten Fans schwenken Finnland-Fahnen, zeigen aus Lichterketten gefertigte Herzen und verwandeln die Halle mit leuchtenden Handys in ein Lichtermeer, dem Sternenhimmel gleich.

Bei der „Heartbreak Century“-Tour geht es um Herzschmerz. Stets mit viel Gefühl. Das spüren die Besucher, unterstützen es durch ihre Choreografien mit scheinbar fliegenden Armen, Hüpfen und Tanzen, wo immer das möglich ist. So wie zwei Damen im Oberrang. Sie tanzen im Eingang zum Takt der Musik, drei Stunden lang.

Sunrise Avenue in der Westfalenhalle Dortmund

Auf ihrer „Heartbreak Century“-Tour machten Samu Haber und seine Band Sunrise Avenue am Samstagabend Halt in Dortmund.
Auf ihrer „Heartbreak Century“-Tour machten Samu Haber und seine Band Sunrise Avenue am Samstagabend Halt in Dortmund.
Auf ihrer „Heartbreak Century“-Tour machten Samu Haber und seine Band Sunrise Avenue am Samstagabend Halt in Dortmund.
Auf ihrer „Heartbreak Century“-Tour machten Samu Haber und seine Band Sunrise Avenue am Samstagabend Halt in Dortmund.
Auf ihrer „Heartbreak Century“-Tour machten Samu Haber und seine Band Sunrise Avenue am Samstagabend Halt in Dortmund.
2018.03.10
Foto BARZ fotografie service | Ruediger Barz
---
Dortmund, 
Sunrise Avenue Westfalenhalle
---
Samu Haber (Gesang, Gitarre), Raul Ruutu (Bass) Sami Osala (Drums) und Riku Rajamaa (Gitarre)
---
Foto BARZ fotografie service | Ruediger Barz
Auf ihrer „Heartbreak Century“-Tour machten Samu Haber und seine Band Sunrise Avenue am Samstagabend Halt in Dortmund.
Auf ihrer „Heartbreak Century“-Tour machten Samu Haber und seine Band Sunrise Avenue am Samstagabend Halt in Dortmund.
2018.03.10
Foto BARZ fotografie service | Ruediger Barz
---
Dortmund, 
Sunrise Avenue Westfalenhalle
---
Samu Haber (Gesang, Gitarre), Raul Ruutu (Bass) Sami Osala (Drums) und Riku Rajamaa (Gitarre)
---
Foto BARZ fotografie service | Ruediger Barz
Auf ihrer „Heartbreak Century“-Tour machten Samu Haber und seine Band Sunrise Avenue am Samstagabend Halt in Dortmund.
Auf ihrer „Heartbreak Century“-Tour machten Samu Haber und seine Band Sunrise Avenue am Samstagabend Halt in Dortmund.
Auf ihrer „Heartbreak Century“-Tour machten Samu Haber und seine Band Sunrise Avenue am Samstagabend Halt in Dortmund.
Auf ihrer „Heartbreak Century“-Tour machten Samu Haber und seine Band Sunrise Avenue am Samstagabend Halt in Dortmund.

„Dieser Raum ist voller Liebe“, ruft Haber. Er bekommt dafür ebenso lauten, langen Applaus wie bei seinen Ausflügen an den Rand des Laufstegs mitten im Publikum. So singt er „Little Bit Love“, „Beautiful“ und „Somebody Like Me“. Herzleid ist per Titelsong ebenso vertreten wie mit „I Help You Hate Me“.

Liebevoll gratuliert wird Schlagzeuger Sami Osala. Der „weltbeste Drummer“, wie Haber meint, feiert in Dortmund seinen 38. Geburtstag. Allein auf der Bühne sitzend und von Scheinwerfern angestrahlt, ist er bei „Happy Birthday“ vom Chor der 10.000 sichtlich bewegt. 

Shooting-Star Tim Kamrad überzeugt

Zur großen Party trägt zudem einer bei, der noch nicht lange im Geschäft ist: Tim Kamrad. 20 Jahre jung. Aus Langenberg im Bergischen Land. Sein erstes Album „Down&Up“ ist gerade eine Woche auf dem Markt und er schon mit Sunrise Avenue auf Tournee. Zu Recht!

Das, was der Shooting-Star mit seiner Band bietet, ist Pop-Rock vom Feinsten. Wie der von Sunrise Avenue. Da singt der Chor der 10.000 ebenfalls mit. Wohl wissend: Da wächst ein Großer heran. „Sehr, sehr gut, auch Tim Kamrad“, beurteilt die 23-jährige Hannah das stimmungsvolle wie stimmige Konzert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Steinmeier besuchte die Anne-Frank-Gesamtschule

Präsidenten-Lob für Ausbildungspakt an Dortmunder Schulen

Dortmund Der Bundespräsident nahm sich viel Zeit: Eineinhalb Stunden besuchte Frank-Walter Steinmeier am Freitag die Anne-Frank-Gesamtschule in der Nordstadt, um sich über das Projekt „Ausbildungspakt“ zu informieren. Es war der Abschluss einer einwöchigen bundesweiten Tour. Und die Gäste zeigten sich beeindruckt.mehr...

Umbau eines Hochhauses an der B1 verzögert sich

Geplantes Wohnprojekt am Rheinlanddamm muss warten

Dortmund Seit drei Jahren verfolgt der Spar- und Bauverein den Plan, das Hochhaus am Rheinlanddamm 201 in ein Wohngebäude zu verwandeln. Der Umbau an der B1 sollte in diesem Jahr starten. Doch jetzt kam etwas dazwischen.mehr...

Angriff von Rechtsextremisten am Kanal

Dunkelhäutige Männer verfolgt, geschlagen und getreten

Dortmund Eine Gruppe von Personen, die die Polizei der rechtsextremistischen Szene zuordnet, hat am Donnerstagabend (19.4.) am Dortmund-Ems-Kanal drei dunkelhäutige Männer angegriffen und verfolgt.mehr...

Drei Männer störten Verhaftung an der Bornstraße

Opfer eines Handyraubes bekam gewaltbereite Hilfe

Dortmund Ein 31-jähriger Dortmunder war das Opfer eines Handyraubes geworden. Doch als die Polizei die mutmaßlichen Täter schließlich stellen und festnehmen wollte, trafen Freunde des Opfers ein. Sie störten den Einsatz und zeigten sich gewaltbereit.mehr...

Gebäude an der Speicherstraße werden abgerissen

Bagger schaffen am Hafenkai Platz für Stadtentwicklung

Hafen Mit dem Abriss von Gebäuden an der nördlichen Speicherstraße hat am Mittwoch im Hafen ein neues ehrgeiziges Projekt zur Stadtentwicklung begonnen. Bis der Traum vom Arbeiten am Kai Wirklichkeit wird, muss die Stadt selbst allerdings noch Hausaufgaben erledigen.mehr...

Wagen des Arbeiter-Samariter-Bund erfüllt Wünsche

Wünschewagen für todkranke Menschen

Dortmund Sie erfüllen todkranken Menschen den letzten Wunsch im Leben: Der Arbeiter-Samariter-Bund fährt mit zwei Wagen durchs Land und bringt Sterbende noch einmal ans Meer, ins Fußballstadion oder ins Konzert.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden