Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hauptbahnhof Dortmund

Schlägerei vor „Subway“-Restaurant

DORTMUND Vor dem Schnellrestaurant Subway am Hauptbahnhof Dortmund ist es am Sonntagmorgen zu einer Schlägerei gekommen. Zwei Männer hatten sich gestritten und gingen mit den Fäusten aufeinander los. Doch dabei sollte es nicht bleiben.

Schlägerei vor „Subway“-Restaurant

Vor dem Hauptbahnhof haben sich am Sonntagmorgen zwei Männer gewaltsam gestritten. Einer zog ein Pfefferspray. Foto: Foto: Michael Schnitzler

Gegen 6.45 Uhr hatten Zeugen laut Polizei die eskalierte Auseinandersetzung gemeldet. Sie erklärten, dass sich zwei Männer vor dem Subway-Restaurant am Bahnhof mit den Fäusten geschlagen hätten.

Anschließend habe einer der Männer ein Pfefferspray aus seiner Tasche gezogen und dem anderen damit ins Gesicht gesprüht.

20-Jähriger hatte stark tränende Augen

Die Polizisten trafen vor dem Restaurant auf einen 20-Jährigen mit stark tränenden Augen. Der Mann aus Alfter bei Bonn war von dem Pfefferspray getroffen worden.

Im Bahnhof fanden die Beamten auch den anderen Mann, der am Streit beteiligt war - einen 25-Jährigen aus Mülheim an der Ruhr. Er saß auf einer Wartebank und hatte das Pfefferspray darunter versteckt. Dass er der Besitzer des Sprays sei, stritt er ab.

Mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus

Auf der Polizeiwache wurde der verletzte 20-Jährige versorgt und anschließend mit dem Rettungswagen in eine Dortmunder Klinik gebracht.

Der 25-Jährige verweigerte jegliche Angaben zu dem Streit. Zeugen berichteten, dass der Mann aus Alfter, nach vorausgegangenem Streit, dem 25-Jährigen ins Gesicht geschlagen habe. Dieser hätte wiederum das Pfefferspray benutzt und sei danach in den Bahnhof geflüchtet.

Ermittlungen gegen beide Männer eingeleitet

Die Bundespolizei ermittelt gegen die Männer, die deutlich unter Alkoholeinfluss standen, „wegen Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung“.

Dortmund Erst wurde sie geschlagen - dann schlug sie selbst zu. Nach einer Schlägerei am Samstag vor dem Dortmunder Hauptbahnhof griff das Opfer, eine 29-Jährige Frau, Polizisten und Rettungssanitäter an. Der Grund: zu viel Alkohol.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnNach gewaltsamem Tod einer 15-Jährigen in Hörde

Trauer der Freunde und Jugendlicher am Tatort ist groß

HÖRDE Am Samstag, dem Tag danach, trauern viele Jugendliche am Tatort. Eine 15-Jährige war am Freitagabend auf dem Parkdeck am Bahnhof Hörde von einem anderen Mädchen erstochen worden. Inzwischen kursieren viele Gerüchte.mehr...

Unfall mit zwei Verletzten in Lütgendortmund

Autofahrerin verwechselt Bremse und Gaspedal

LÜTGENDORTMUND Eine 69-jährige Dortmunderin hat am Freitagmittag einen Verkehrsunfall in Lütgendortmund verursacht. Zwei Menschen wurden verletzt. Die Autofahrerin hatte eigentlich bremsen wollen – trat aber aufs Gaspedal. mehr...

15-Jährige am Bahnhof in Hörde erstochen

Streit zwischen zwei Mädchen endet in Messerstecherei

Dortmund Auf dem Parkdeck am Bahnhof in Dortmund-Hörde ist am Freitagabend ein 15-jähriges Mädchen erstochen worden. Rettungskräfte hatten das Opfer vor Ort noch wiederbelebt, doch die Jugendliche starb im Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen Mordes. mehr...

Einbrecher verwüstet Kita in Westrich

Unbekannter richtet 3500 Euro Sachschaden in „Spielmäuse“-Kindergarten an

Westrich Schock für die Westricher „Spielmäuse“: Als die Kinder am Freitagmorgen in den elterngeführten Kindergarten kamen, fanden sie eine verwüstete Einrichtung vor. Ein Einbrecher hat rund 3500 Euro Sachschaden angerichtet. Etwas Gutes hatte die Sache für die Kinder. mehr...

Vermisste Frau bewusstlos aufgefunden

72-Jährige ist am Freitagmorgen im Krankenhaus gestorben

DORTMUND Seit Donnerstagvormittag fahndete die Polizei Dortmund nach einer 72-jährigen, demenzkranken Frau, die vermisst wurde. Am Freitagmorgen kam die traurige Nachricht: Die Frau wurde gegen 8.50 Uhr bewusstlos in einer Baugrube aufgefunden. Später starb die Frau im Krankenhaus. mehr...

Versuchter Raub in der Nordstadt

Unbekannte bedrohen Lkw-Fahrer mit Schusswaffe

Dortmund Mit dem Schrecken ist scheinbar nochmal eine Lkw-Fahrer an der Westerbleichstraße davon gekommen. Zwei Unbekannte bedrohten ihn nämlich mit einer Schusswaffe, um an Bargeld zu kommen. Doch das missling ihnen. Nun sucht die Polizei nach Hinweisen.mehr...