Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Europaschule

Schüler begeisterten mit vielfältigem Kulturabend

WAMBEL Musik, Mode, Theater: Die Schüler der Europaschule in Wambel boten Besuchern des zweiten Kulturabends ein vielfältiges Programm. Vor allem zeigte ihr Einsatz: Die Europaschule trägt ihren Namen zu Recht.

Schüler begeisterten mit vielfältigem Kulturabend

Die Schüler der Europaschule machten beim Kulturabend eine gute Figur - unter anderem bei der lateinamerikanischen Trachtenmodenschau.

Von musikalischen Darbietungen und beeindruckenden Ausstellungen bis hin zu Theateraufführungen und einer Trachtenmodenschau reichte das Programm, das die Schüler der Europaschule ihren Besuchern im Rahmen des Kulturabends präsentierten.Dass die Europaschule ihren Namen wirklich zu Recht trägt, davon konnten sich die Besucher beim zweiten Kulturabend in der Bildungseinrichtung am Gottesacker überzeugen.

So vielfältig war der Kulturabend an der Europaschule

Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.

 Ob Musik, Tanz, Theaterstücke oder die ausgestellten Kunstwerke - bei der Gestaltung des Programms legten Lehrer und Schüler nicht nur großen Wert auf kulturelle Vielfalt, sondern sorgten auch dafür, dass jedes einzelne Fach berücksichtigt wurde. Und das aus gutem Grund, wie Schulleiter Jörg Girrulat betonte: „Kultur findet eben überall statt, nicht nur auf Theaterbühnen und in Museen. Und sie beschränkt sich nicht nur auf die klassischen Fächer wie Kunst und Musik.“  

 Einerseits wolle man den Schülern mit der Veranstaltung vermitteln, dass Kunst nicht immer nur etwas Abstraktes oder gar Elitäres sein muss. Andererseits sei es jedoch durchaus auch das Ziel, die Bürger mit ins Boot zu nehmen. „Wir wollen natürlich auch ein Stück Kultur in den Stadtbezirk bringen. Dafür muss man nämlich nicht immer in die Oper gehen“, stellte Girrulat schmunzelnd fest.

 Und damit dies auch gelingt, hatten sich die Schüler professionelle Unterstützung besorgt. Unter anderem in Gestalt von Jazz-Saxofonist Erasmus Wegmann, der den Nachwuchskünstlern im Rahmen eines Workshops erklärte, worauf es beim musikalischen Improvisieren ankommt.Ein echter Luxus, den sich die Schule aufgrund ihrer Teilnahme am von Bund und Land geförderten Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen“ leisten konnte.  

 Doch noch bevor das Publikum in der Mensa in den Genuss der Jazz-Improvisationen kommen konnte, stellten die kleinen Künstler ihr Können unter Beweis. Französische Chansons und Orchestermusik standen dabei ebenso auf dem Programm wie Schwarzlichttheater und eine lateinamerikanische Trachtenmodenschau. „Ehrlich gesagt ist die Kleidung ein paar Nummern zu groß und ziemlich warm ist es darunter auch. Ich bin froh, wenn ich es wieder ausziehen kann“, erklärte Julijan Bogdanovic (13) ein wenig erschöpft.  Kleiner Trost für den Uruguay-Repräsentanten: Den beabsichtigten Effekt erzielten die geliehenen Unikate allemal, denn spätestens mit Beginn der Modenschau dürfte auch der letzte Besucher der Europaschule das interkulturelle Flair verspürt haben. 

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Staus und Verspätungen

Auch Dortmunds Osten leidet unter Baustellen-Flut

IM OSTEN. Baustellen, Umleitungen, Staus: Nicht nur in Dortmunds Süden, sondern auch im Osten ist es momentan vor allem morgens alles andere als ein Vergnügen, in die City zu kommen. Auf mehreren wichtigen Straßen wird derzeit gleichzeitig gebaut. Doch Besserung ist in Sicht.mehr...

Nach Öffentlichkeitsfahndung

Vermisster Wambeler nach zwei Tagen wieder aufgetaucht

WAMBEL Zwei Tage lang war ein 53 Jahre alter Wambeler verschwunden - nach gut drei Stunden Öffentlichkeitsfahndung ist er wieder aufgetaucht. Hinweise aus der Bevölkerung führten die Polizei zu ihm. Er ist nun in Behandlung.mehr...

Schützenfest in Wambel

Kaiser Frank I. verteidigt seinen Thron

WAMBEL Das Schützenfest des Bürger- und Schützenvereins Wambel wird in die Geschichte des Vereins eingehen. Zum ersten Mal gelang es dem Kaiser, den Holzvogel ein weiteres Mal abzuschießen und damit seine Amtszeit zu verlängern.mehr...

Wambeler SV

Diese Amateur-Fußballer haben ihre eigenen Abziehbilder

WAMBEL Bei den Amateur-Fußballern des Wambeler SV ist das Sammelfieber ausgebrochen. Seit wenigen Tagen gibt es alle Mannschaften und Spielerporträts als Abziehbilder. Wir erklären, wie die witzige Idee entstanden ist - und wo es die begehrten Bilder zu kaufen gibt.mehr...

Rennbahngelände

Lascher Umgang mit Asbest - Baustelle stillgelegt

Wambel Wegen massiver Mängel bei Dacharbeiten auf dem Rennbahnbahngelände hat die Bezirksregierung die Baustelle am Donnerstag (27. 7.) vorübergehend stillgelegt. Das wurde am Dienstag bekannt. Bauherr ist der Rennverein. Mit Asbest belastete Faserzementplatten von 1962 sollen nicht ordnungsgemäß demontiert worden sein.mehr...

Bundesstraße war gesperrt

Totes Reh auf der B236: Unfall mit fünf Verletzten

WAMBEL Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B236 sind am späten Donnerstagabend fünf Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Bei einer Frau bestand möglicherweise sogar Lebensgefahr. Die Bundesstraße war kurzzeitig gesperrt. Ein totes Reh auf der Fahrbahn hatte die verhängnisvolle Ereigniskette ausgelöst.mehr...