Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schüler erfolgreich gegen Mobbing

DORTMUND 14 Schüler des Mallinckrodt-Gymnasiums gewannen den ersten Platz einer Anti-Mobbing-Aktion. Bundesweit beteiligten sich 50 Kinder- und Jugendgruppen an dem Wettbewerb "Clevere Ideen gegen Mobbing".

Schüler erfolgreich gegen Mobbing

Annrie Gilles (von links), Christian Vollmer, Naima Brand freuen sich über die Auszeichnung der Anti-Mobbing-Aktion.

Initiiert hatten das Projekt das deutsche Kinderhilfswerk und die Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderseiten im Internet, "Seitenstark". In feierlicher Atmosphäre verlieh NRW Schulministerin Barbara Sommer den stolzen Dortmunder Schülerinnen und Schülern den ersten Preis: Eine Klassenfahrt im Wert von 3 500 Euro. "Damit haben wir nie gerechnet!" Darüber ist sich Hanna Hoffmann (14) mit ihren MitschülerInnen einig.

Belohnt wurden sie für ihren Film " Taiis - das Opfer". 30 Minuten erzählen von einem rassistischen Mobbing-Fall und möglichen Lösungsansätzen: Taiis kommt aus Chile, drei Schülerinnen ihrer neuen Klasse beginnen sofort, sie zu "mobben". Nicht nur, weil sie schlechter Deutsch spricht. Auch, weil Taiis gut aussieht. Die Jugendlichen der Klasse 8a (heute 9a) des Mallinckrodt-Gymnasiums beleuchten neben den Gefühlen des Opfers auch die Beweggründe der Täter. Das überzeugte nicht nur die Jury, sondern auch die Laudatorin: Barbara Sommer lobte die "realistische Darstellung" des Problems.

Eigene Erlebnisse

Die lebensnahe Umsetzung des Wettbewerbmottos "Clevere Ideen gegen Mobbing" gelang auch durch eigene Erfahrung: Die Klasse war selbst mit einem noch schwerwiegenderen Mobbing-Problem konfrontiert und verarbeitete so eigene Erlebnisse.

Über den zweiten Platz freute sich die Klasse 5a der Anna-Freud-Schule aus Köln. Sie überzeugten ebenfalls mit einem Film: Klaus wird gemobbt, weil er übergewichtig ist und nicht weiß, wie er sich wehren kann. Der dritte Platz ging an den Sportverein Marhorst (Niedersachsen), Abteilung Kampfsport. 23 Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren entwickelten eine einfache Strategie, sich gegen Mobbing auszusprechen: Sie bedruckten Aufnäher mit dem Spruch: "Mobbing? Ohne mich!"

Mobbing bekämpfen

Die Mühe und Arbeit, die nicht nur die drei Sieger in das Projekt investiert haben, bestätigen den Ansatz des Wettbewerbs: Mobbing bekämpfen, indem sich mehr Schüler mit dem Thema beschäftigen, die Konsequenzen ausmalen und in die Opfer hineinversetzten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

So war's beim Kirschblüten-Fest im Rombergpark

Großer Andrang beim Frühlingsfest unter blühenden Bäumen

Dortmund Viele Besucher kamen am Sonntag zum 2. Kirschblüten-Fest im Botanischen Garten Rombergpark. Der Andrang war so groß, dass die Parkplätze schon am Vormittag dicht waren. Hier gibt‘s Fotos.mehr...

„Festi Ramazan“ in Dortmund auf der Kippe

Ärger um Veranstaltungsort vom Festival zum Ramadan

Dortmund Im Internet wird schon geworben für das „Festi Ramazan“, die laut Eigenwerbung „größte Ramadan-Veranstaltung in Europa“. Ob die aber wirklich vom 16. Mai bis 17. Juni zum sechsten Mal in Dortmund stattfindet, ist offen. Denn wieder einmal gibt es Ärger um den Veranstaltungsort.mehr...

Unwetterwarnung für Dortmund am Sonntagnachmittag

Gewitter und Starkregen sorgten für Feuerwehreinsätze

Dortmund Dem warmen Sommerwetter folgten am Sonntag in NRW teils schwere Gewitter mit Hagel und Starkregen. Der Deutsche Wetterdienst hatte für den Nachmittag für Dortmund eine Unwetterwarnung ausgegeben. Die Feuerwehr musste mehrfach ausrücken.mehr...

Feuerwehr befreit Hund aus Kanalrohr

Tierischer Einsatz der Dortmunder Feuerwehr in Lindenhorst

Dortmund Zu einem komplizierten Rettungseinsatz wurde die Dortmunder Feuerwehr am Samstag (21. April) in Lindenhorst alarmiert: Ein Hund stecke in einem Kanalrohr fest. Nach über zwei Stunden war die Labrador-Hündin wieder frei – und die Besitzerin sehr glücklich.mehr...

Polizei stoppt junge Raserin am Wall

22-Jährige rast bei Rot einmal um den Dortmunder Wall

Dortmund Die Dortmunder Polizei hat Freitagnacht (20. April) eine junge Raserin auf dem Wall gestoppt. Dabei grenzte es fast schon an ein Wunder, dass bei den riskanten Manövern der 22-Jährigen keine Unbeteiligten verletzt wurden. Am Ende waren Führerschein und der 200-PS Audi weg.mehr...

Vereinsprojekt für Auszeichnung gesucht

Preis soll „Dortmunder Engagement“ belohnen

Dortmund Seit Jahren vergeben das Medienhaus Lensing Hilfswerk mit Radio 91.2, der Sparkasse Dortmund und den Ruhr Nachrichten einen Ehrenamtspreis für besonderes Engagement. In diesem Jahr wird die Auszeichnung erstmals für ein Vereinsprojekt vergeben. Vereine können mit dem Preis „Dortmunder Engagement 2018“ viel Geld für gute Taten gewinnen.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden