Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Holte-Grundschule bekommt Kletterturm

Schülerparlament entscheidet über Spielplatzgestaltung

Vor der Holte-Grundschule soll ein neuer öffentlicher Spielplatz entstehen. Über die Gestaltung dürfen die Schüler entscheiden. Und die haben glücklicherweise ein Schülerparlament, dem das Jugendamt jetzt vier mögliche Gestaltungen vorgestellt hat.

Schülerparlament entscheidet über Spielplatzgestaltung

Hiltrud Schröder und Daniel Binder stellten dem Schülerparlament die eingereichten Vorschläge zum Neubau des Spielplatzes vor. Besonders gut kamen die Spielgeräte an, die ein Thema haben.

Hiltrud Schröder und Daniel Binder vom Büro für Kinderinteressen präsentierten den Abgeordneten und den Klassensprechern die ersten Ideen von Spielplatzausstattern. Mit überraschend viel Sachverstand bewerteten die Klassensprecher die vier Ideen.

Vorschlag 1:

Die erste Idee war ein Kletterpark mit aneinandergebauten Kisten- und Rohr-Elementen, der viele Verstecke bietet. Doch die erste Reaktion der Kinder war ablehnend: "Holz? Das fault doch sofort", hörte man mehrere Stimmen rufen.

Vorschlag 2:

Da gefiel der zweite Vorschlag schon besser. Ein kunstvoll gestalteter Kletterturm aus Stahl mit Rutsche und Seilen und vielen Kletterelementen. Die Freude über diesen Vorschlag wurde aber von echter Begeisterung über Vorschlag Drei abgelöst.

Vorschlag 3:

Ein Kletterturm in Form einer Rakete. Man kann die Rakete unten besteigen und oben über eine Rutsche wieder verlassen. Weitere Spielelemente passten ebenfalls zum Thema Raumfahrt. Der Designer erklärte den Matsch-Hügel kurzerhand zur Mondlandschaft.

Vorschlag 4:

Vorschlag Nummer Vier liefert nicht nur ein Thema, sondern sogar eine Geschichte. Die eines Drachen, der in Lütgendortmund notlandet. Der Körper des Drachen bietet dabei verschiedene Kletterelemente, eine Rutsche führt aus dem Rachen heraus. Auch dieses Spielgerät sieht sehr spektakulär aus.

Jetzt werden die Kinder ihr Votum abgeben können, welcher Vorschlag verwirklicht werden soll. Und das geht so: Die Klassensprecher stellen die Ideen in ihrer Klasse vor. Die Schüler können dann jeweils einen Punkt auf das Spielgerät kleben, das sie bevorzugen. Nach rund zwei Wochen endet die Abstimmung und das Ergebnis geht zum Jugendamt. Dann können die Kinder, die jetzt abgestimmt haben, bereits im Frühjahr auf dem selbstgewählten Spielgerät spielen.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mit Fotostrecke

Wo man auf der Bartholomäus-Kirmes Glück findet

LÜTGENDORTMUND Mit Fahrgeschäften, Autoscooter, Dosenwerfen und anderen Attraktionen lockte am Wochenende die 658. Bartholomäus-Kirmes wieder viele Besucher. Was aber macht sie glücklich? Wir haben uns umgehört und viele Fotos gemacht.mehr...

Provinzialstraße

Lastwagen durchbricht Zaun und fährt in Vorgarten

LÜTGENDORTMUND Ein Lastwagen ist am Donnerstagnachmittag in Lütgendortmund von der Straße abgekommen und erst in einem Vorgarten zum Stehen gekommen. Ein Insasse des Lastwagens wurde verletzt. Warum der Fahrer auf der Provinzialstraße die Kontrolle über Wagen verlor, ist nach wie vor unklar.mehr...

An der Zeche Zollern

Neues Kinderhospiz entsteht mit Wald zum Toben

BÖVINGHAUSEN Gegenüber der Zeche Zollern entsteht ein weiteres Hospiz. Gebaut wird es für todkranke Kinder und junge Leute. Der Grundstückskauf ist unter Dach und Fach. Baustart des neuen Kinderhospizes soll 2019 sein. Das ist das Ziel des Teams um Stiftungsgründerin Elisabeth Grümer. Jetzt geht‘s noch ums Geld.mehr...

Idastraße/Auf dem Toren

40 neue Eigenheime werden in Kürze verkauft

LÜTGENDORTMUND Die Abrissarbeiten an der Idastraße in Lütgendortmund sind fast beendet. Bis vor kurzem standen hier noch sieben Mehrfamilienhäuser. Sie machen Platz für 40 neue Eigenheime. Bis zum Verkaufsstart dauert es nicht mehr lange.mehr...

Dortmunds wichtigstes Volksfest

Das müssen Sie zur 658. Bartholomäus-Kirmes wissen

LÜTGENDORTMUND Die Bartholomäus-Kirmes geht ab Freitag in ihr 658. Jahr. Die Zahl signalisiert Kontinuität, doch in diesem Jahr ändert sich vieles auf der Traditionskirmes vom 25. bis 28. August. Wir geben einen Überblick über den viertägigen Feier-Marathon im Lütgendortmunder Ortskern.mehr...

Interview mit Singer-Songwriter

Jaimi Faulkner bringt Folk und Blues ins Piano

LÜTGENDORTMUND Man nehme vier Musiker, zwei Wochen Zeit und ein Fachwerkhaus. Herausgekommen ist das neue Album des australischen Singer-Songwirters Jaimi Faulkner, der am Sonntag (8. 10.) im Piano auftritt. Wir haben vorab mit ihm über die aktuelle Platte, das Konzert und seinen hilfsbereiten Deutschlehrer gesprochen.mehr...