Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Aus dem WM-Finale

Schweinsteigers Weltmeister-Schuhe kommen ins Fußballmuseum

DORTMUND Weltmeisterlicher Neuzugang für das Deutsche Fußballmuseum am Königswall: Der neue Nationalmannschafts-Kapitän Bastian Schweinsteiger hat seine Fußballschuhe aus dem WM-Finale von Rio dem neuen Museum gestiftet.

Schweinsteigers Weltmeister-Schuhe kommen ins Fußballmuseum

Bastian Schweinsteiger war einer der Garanten für den vierten WM-Titel Deutschlands. Seine Final-Schuhe werden ab Mitte 2015 im neuen Deutschen Fußballmuseum in Dortmund ausgestellt.

Der momentan verletzte Schweinsteiger hatte zum

der Nationalmannschaft gegen Schottland am Samstag ein ganz besonderes Andenken mit im Gepäck: die Fußballschuhe, mit denen er

von Rio De Janeiro 120 Minuten lang auf dem Feld stand. Er übergab sie dem Deutschen Fußballmuseum, das Mitte 2015 seine Tore öffnen wird. Trotz einer Platzwunde unter dem rechten Auge und gezeichnet von harten Zweikämpfen war der Mittelfeldstratege ein Garant für den Gewinn des vierten WM-Titels für Deutschland. Die Schuhe werden nach der

im Deutschen Fußballmuseum zu sehen sein.

Geschäftsführer Manuel Neukircher will den Schuhen einen besonderen Platz in der Ausstellung geben: "Diese Schuhe, die Sportgeschichte geschrieben haben, werden einen Ehrenplatz in unserem Haus bekommen. Sie stehen für ein ganz außergewöhnliches Turnier, das im Deutschen Fußballmuseum eindrucksvoll inszeniert wird“, so Neukirchner.  Es ist bereits der zweite Weltmeister-Schuh im Fundus des Fußballmuseums. Im Sommer bekam das Fußballmuseum den Helmut Rahns Weltmeister-Schuh aus dem Jahr 1954.

DORTMUND Die vierte deutsche Weltmeisterschaft ist jetzt schon ein Stück Fußballgeschichte - Grund genug für das Deutsche Fußballmuseum am Königswall, sich auf die Suche nach passenden Ausstellungsstücken zu machen. Wir hätten da ein paar Vorschläge - von Götzes Final-Schuh bis Merkels Schland-Kette.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Geplante Akademie für digitales Theater

"Wir sollen die Stadt sein, wo der heiße Scheiß gezeigt wird"

Dortmund Dortmund soll Vorreiter für digitales Theater in Deutschland werden: Schauspielchef Kay Voges plant ein Forschungslabor für digitale Techniken für das Theater. "Wir sollen die Stadt sein, wo der heiße Scheiß gezeigt wird", sagt er. Die Stadtverwaltung sieht das offenbar auch so - und sucht bereits ein passendes Gebäude.mehr...

Fotos von der öffentlichen Probe

"Hairspray" in der Oper wird schnell und bunt

DORTMUND Vor 25 Jahren gab Hannes Brock als Zaza im Musical „La cage aux folles“ ein großartiges Debüt im Opernhaus. Die neue Rolle des Kammersängers ist wieder eine Frauenrolle, als Mutter Edna im Musical „Hairspray“. Die Eindrücke von der öffentlichen Probe deuten darauf hin, dass es eine schnelle, bunte Inszenierung wird.mehr...

Open-Air-Kino im Westfalenpark

18.000 Besucher kamen zum "PSD Bank Kino"

DORTMUND Die Organisatoren des "PSD Bank Kinos" im Westfalenpark ziehen eine positive Bilanz der Saison 2017: Rund 18.000 Zuschauer kamen zu den Filmen, die bis Sonntag über einen Monat lang an der Seebühne gezeigt worden waren - bedeutend mehr als im Jahr zuvor.mehr...

25. bis 27. August

Unsere Höhepunkte des Micro-Festivals auf dem Friedensplatz

DORTMUND Das Micro-Festival vom 25. bis 27. August bringt wieder fröhliche Musik, schillerndes Straßentheater und mitreißende Auftritte für Kinder auf den Friedensplatz. Wir versuchen das Unmögliche: die Höhepunkte aufzuzählen aus einem Programm, das nur aus Höhepunkten besteht.mehr...

Elektronische Musik

"Syndicate"-Festival zog 18.000 Menschen nach Dortmund

DORTMUND Zum elften Mal hat am Samstag das bundesweit größte Festival für elektronische Musik in den Westfalenhallen stattgefunden. Nicht einfach nur elektronische Musik - sondern harte elektronische Musik. Solche, die den Fans nicht zu laut und nicht zu schnell sein kann. Wir waren mit der Kamera dabei.mehr...

Freitag am Signal Iduna Park

BVB startet mit großem Familienfest in die Saison

DORTMUND Das Warten hat ein Ende: Am Freitag startet der BVB offiziell in die neue Saison - und das wird von 12 bis 18 Uhr auf dem Parkplatz A7, direkt vor dem Nordeingang des Signal Iduna Parks, ausgiebig gefeiert. Der Andrang zum schwarzgelben Familienfest wird groß sein. Das hat auch Auswirkungen auf den Verkehr rund ums Stadion.mehr...