Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Festnahme mit gezogener Waffe

Schwer bewaffneter Mann rastet am Hauptbahnhof aus

DORTMUND Neun Küchenmesser in verschiedenen Größen, dazu eine Schere - so schwer bewaffnet war ein 39 Jahre alter Mann, der am Freitagmorgen am Dortmunder Hauptbahnhof zunächst Mitarbeiter der Deutschen Bahn und danach Bundespolizisten bedrohte. Die Beamten mussten hart durchgreifen, um den Mann zu überwältigen.

Schwer bewaffneter Mann rastet am Hauptbahnhof aus

Neun Küchenmesser und eine Schere stellten die Beamten bei dem 39 Jahre alten Mann sicher.

Wie die Bundespolizei erst am Montag mitteilte, wurde sie gegen 9.45 Uhr am Freitagmorgen von Bahnmitarbeitern über den Vorfall im Hauptbahnhof informiert. Als die Beamten am Ort des Geschehens - der Schließfachanlage - eintrafen, sahen sie, wie der 39-Jährige zwei Bahnmitarbeiter mit einer Schere bedrohte. 

Einsatzkräfte mussten Mann mit Schusswaffe drohen

Als die Bundespolizisten den Mann aufforderten, die Schere fallen zu lassen, ging er auf die Beamten los. Erst nachdem ein weiterer Beamter mit seiner Pistole drohte, konnte der 39-jährige Mann überwältigt werden. Die Bundespolizisten stellten neun Messer und eine Schere bei ihm sicher. 

Gegen den Mann, der mit 1,5 Promille stark angetrunken war, wurde ein Verfahren wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung und unerlaubten Aufenthalts eingeleitet. Der gebürtige Marokkaner hielt sich ohne gültigen Aufenthaltstitel in Deutschland auf. 

DORTMUND Nach den sexuellen Übergriffen auf Frauen in Köln in der Silvesternacht sind jetzt auch Fälle in Dortmund bekannt geworden. Tatorte sind der Bereich am Hauptbahnhof und die Kampstraße. Die Polizei weiß allerdings nur von zwei Vorfällen. Sie geht von weiteren Opfern aus und bittet um Anzeigen.mehr...

Versuchte Gefangenenbefreiung

Bahnmitarbeiter brechen Angreifer die Nase

DORTMUND Ein 25-jähriger Mann hat am Sonntagmorgen zwei Mitarbeiter der Deutschen Bahn angegriffen, als diese gerade einen 17-jährigen Dieb im Hauptbahnhof abführten. Offenbar wollte der Angreifer den Jugendlichen befreien und attackierte die Bahnmitarbeiter mit Faustschlägen - doch die wehrten sich.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Gratis-Konzert des Schlagersängers

Jürgen Drews singt Samstag in der Thier-Galerie

DORTMUND Es gibt mal wieder Promi-Besuch in der Thier-Galerie: Schlager- und Ballermann-Sänger Jürgen Drews ist am Samstag (21.10.) für ein Stündchen zu Gast in Dortmunds großem Einkaufscenter in der City. Der selbsternannte "König von Mallorca" kommt aus einem bestimmten Grund.mehr...

Polizei veröffentlicht Bild

Räuber überfielen Junggesellenabschied in Nordstadt

DORTMUND Ein Junggesellenabschied von sieben Männern aus Werne und Gießen ist Anfang Oktober in der Nordstadt böse geendet. Zwei Männer traten die Tür ihrer Unterkunft an der Stahlwerkstraße ein, bedrohten die Gruppe mit einer Schusswaffe und raubten sie aus. Jetzt hat die Polizei ein Bild der beiden Verdächtigen veröffentlicht.mehr...