Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schäferstraße

Schwerer Unfall im Hafen - Auto von Zug erfasst

DORTMUND Nachdem er das Warnsignal an einem Bahnübergang im Hafengebiet missachtet hatte, wurde ein Autofahrer am Dienstagmorgen um 6.40 Uhr von einem Güterzug erfasst. Wie durch ein Wunder überlebte der Mann diesen Crash.

Schwerer Unfall im Hafen - Auto von Zug erfasst

Im Hafen ist ein Auto mit einem Güterzug zusammengestoßen.

Der Unfall ereignete sich an dem Bahnübergang auf der Schäferstraße in Höhe der Speicherstraße. Wie die Polizei mitteilte, hat der 28-jährige Dortmunder Autofahrer bereits ausgesagt, das Blinksignal an dem Übergang wohl übersehen zu haben.

Auto stößt gegen Güterzug

Im Hafen ist ein Auto mit einem Güterzug zusammengestoßen.
Im Hafen ist ein Auto mit einem Güterzug zusammengestoßen.
Im Hafen ist ein Auto mit einem Güterzug zusammengestoßen.
Im Hafen ist ein Auto mit einem Güterzug zusammengestoßen.
Im Hafen ist ein Auto mit einem Güterzug zusammengestoßen.

Die Lok kam von links und erfasste ihn an der Fahrerseite. Mit seinem Fahrzeug wurde er 40 Meter weit mitgeschleift. Die beiden Fahrzeuge verkeilten sich ineinander und mussten von der Feuerwehr voneinander getrennt werden. Der Autofahrer wurde mit nur leichten Verletzungen aus seinem Fahrzeug geborgen.

Der relativ glimpfliche Ausgang ist wahrscheinlich dem Umstand zu verdanken, dass der Güterzug mitten in dem Industriegebiet des Hafen-Areals sehr langsam fuhr. "Der Mann hat auf jeden Fall großes Glück gehabt", meinte ein Polizeisprecher. 

Bahnübergang gesperrt

Die Ermittlungen der Polizei laufen. Eine erste Überprüfung des Bahnsignals ergab, so die Polizei, dass die Signalanlage ordnungsgemäß funktionierte. Während der Unfallaufnahme blieb der Bahnübergang gesperrt und es kam zu Verkehrsbehinderungen zwischen Huckarde und Eving. 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

41-Jähriger starb nach Auseinandersetzung

Zwei Festnahmen nach gewaltsamem Tod in Huckarde

HUCKARDE. Gewaltsam zu Tode kam an diesem Wochenende ein 41-jähriger Mann aus Polen in Huckarde. Die Polizei nahm zwei seiner Landsleute fest, die unter dem Verdacht der Körperverletzung mit Todesfolge stehen.mehr...

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Dienstagmittag in der Nordstadt

Polizisten schlichten Streit und nehmen drei Männer fest

DORTMUND Zuerst führten zwei Polizisten am Dienstagmittag in der Nordstadt nur ein Bürgergespräch. Dann kamen zwei Männer hinzu, die sich beleidigten und eine Auseinandersetzung begannen. Die Polizisten trennten die Streithähne und nahmen sie letztlich fest. Da meinte auch ein 18-Jähriger, sich noch einmischen zu müssen.mehr...