Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Abschlussmeldung der Polizei

Schwerer Unfall mit mehreren Autos - A2 war gesperrt

MENGEDE Auf der A2 in Richtung Oberhausen hat es am Freitagnachmittag einen schweren Unfall mit mehreren Autos gegeben. Zwei Menschen wurden schwer verletzt. Alle drei Spuren waren stundenlang in Höhe der Ausfahrt Mengede blockiert. Zwischenzeitlich gab es elf Kilometer Stau. Der Unfallverursacher ist noch immer unbekannt.

Aktualisierung Samstag, 10.25 Uhr:

Die Polizei hat am frühen Samstagmorgen eine Abschlussmeldung zu dem Unfall herausgegeben, in der auch der Unfallhergang geschildert wird. Demnach war ein bisher noch immer Unbekannter mit seinem Auto auf der A2 Richtung Oberhausen auf dem linken Fahrstreifen unterwegs, ein 55-Jähriger aus Castrop-Rauxel fuhr hinter ihm. Beide wechselten von dem linken auf den mittleren Fahrsteifen, wobei der Unbekannte "aus unerklärlichen Gründen" bremste.

Der Castrop-Rauxeler wich nach rechts aus und verlor dabei die Kontrolle über seinen Golf, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Leitplanke. Von dieser prallte er nach links ab und schleuderte gegen den LKW eines 47-jährigen Fahrers, ebenfalls aus Castrop-Rauxel, der auf der rechten Spur unterwegs war.

Beide Fahrzeuge schleuderten daraufhin nach links über die Fahrbahn. Der LKW kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen, das Auto des 55-Jährigen schleuderte jedoch weiter gegen die Mittelschutzplanke und blieb auf der linken Spur liegen. Eine 50-Jährige aus Gelsenkirchen konnte dem Auto und dem LKW nicht ausweichen und stieß mit ihrem Mercedes mit beiden zusammen.

Die Frau blieb unverletzt, der LKW-Fahrer wurde leicht verletzt. Der 55-jährige Golf-Fahrer und sein 20-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt und werden in einem Krankenhaus behandelt. Der Unfallverursacher floh von der Unfallstelle. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 24.000 Euro.

Aktualisierung 19.20 Uhr: A2-Sperrung wird aufgehoben

Die Polizei hat die Unfallaufnahme abgeschlossen. In diesen Minuten soll die A2 in Richtung Oberhausen wieder freigegeben und die Sperrung aller drei Fahrstreifen aufgehoben werden. Es wird jedoch noch etwas dauern, bis sich der 11-Kilometer-Stau aufgelöst.

Aktualisierung 18.04 Uhr: Erste Informationen zum Unfallhergang

Es gibt erste Informationen der Polizei, wie es zu dem Unfall gekommen ist: Demnach fuhren zwei Autos hintereinander auf der linken Spur der A2. Als beide vom linken auf den mittleren Fahrstreifen wechselten, bremste der vordere Wagen plötzlich. Der Fahrer des hinteren Autos versuchte auszuweichen, verlor dabei aber die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto schleuderte über die Fahrbahn und stieß mit zwei weiteren Autos zusammen. Ein fünfter Wagen auf der Parallelfahrbahn wurde durch umherfliegende Teile beschädigt. Die beiden Insassen des Autos, das ausweichen musste, wurden schwer verletzt.

Der Fahrer des Wagens, der durch sein Bremsen die Unfallserie ausgelöst hatte, floh vom Unfallort. Nach ihm fahndet nun die Polizei.

Aktualisierung 17.01 Uhr: Eingeklemmter Autofahrer musste befreit werden

Nach Angaben der Feuerwehr-Leitstelle musste eine Spezialeinheit einen eingeklemmten Manschen aus seinem Auto schneiden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Bochumer Krankenhaus geflogen. Er erlitt ein sogenanntes "Polytrauma", womit mehrere schwere Verletzungen am ganzen Körper gemeint sind. Eine weitere schwerverletzte Person wurde mit dem Rettungswagen in ein Dortmunder Krankenhaus gebracht. Zwei Menschen behandelte der Rettungsdienst vor Ort wegen eines Schocks.

Mittlerweile hat die Polizei mit der Unfallaufnahme begonnen. Weiterhin ist die A2 in Richtung Oberhausen komplett gesperrt. Der Verkehr staut sich mittlerweile über 11 Kilometer bis zur Ausfahrt Lanstrop. Der Zeitverlust für Autofahrer beträgt über eine Stunde.

Aktualisierung 15.56 Uhr: Rettungshubschrauber gelandet

Gerade ist ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle an der A2 gelandet. Es gibt immer noch keine Informationen, ob und - wenn ja - wie viele Menschen bei dem Unfall verletzt worden sind. 

"Derzeit wird der Verkehr über die Parallelfahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeleitet, möglicherweise gleich hierüber von der A2 abgeleitet", so Polizeisprecherin Cornelia Weigandt. Der Unfall ereignete sich etwa 500 Meter hinter der Ausfahrt Mengede.

Erstmeldung 15.38 Uhr: Staus bilden sich

Der Unfall wurde der Polizei um 15.03 Uhr gemeldet. Es seien auch Menschen verletzt worden, hieß es aus der Polizei-Pressestelle - wie viele und wie schwer, war gegen 15.30 Uhr noch nicht klar. Es kommt zu Staus.

Wir berichten weiter.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Preis für Zivilcourage

Mord verhindert: 17-Jährige bekommt 10.000 Euro

DORTMUND Im Februar verhinderte Saskia Jürgens einen Mord in Mengede - nun erhielt die 17-Jährige aus Waltrop dafür nach einem ersten Lob der Polizei in Berlin einen Zivilcourage-Preis samt 10.000 Euro für ihr mutiges Handeln. Einen Auftritt in einer bekannten Fernsehsendung gibt es noch oben drauf.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Dienstagmittag in der Nordstadt

Polizisten schlichten Streit und nehmen drei Männer fest

DORTMUND Zuerst führten zwei Polizisten am Dienstagmittag in der Nordstadt nur ein Bürgergespräch. Dann kamen zwei Männer hinzu, die sich beleidigten und eine Auseinandersetzung begannen. Die Polizisten trennten die Streithähne und nahmen sie letztlich fest. Da meinte auch ein 18-Jähriger, sich noch einmischen zu müssen.mehr...

Polizei veröffentlicht Bild

Räuber überfielen Junggesellenabschied in Nordstadt

DORTMUND Ein Junggesellenabschied von sieben Männern aus Werne und Gießen ist Anfang Oktober in der Nordstadt böse geendet. Zwei Männer traten die Tür ihrer Unterkunft an der Stahlwerkstraße ein, bedrohten die Gruppe mit einer Schusswaffe und raubten sie aus. Jetzt hat die Polizei ein Bild der beiden Verdächtigen veröffentlicht.mehr...

70 Jahre alter Baum

Stadt fällt große Robinie vor der Thier-Galerie

DORTMUND Er ist einer der markantesten Bäume der Dortmunder City - oder, wie man nun sagen muss, war es: Die 70 Jahre alte Robinie im Kreisverkehr vor der Thier-Galerie ist von der Stadt gefällt worden. Das Ende des Baums wurde kurzfristig beschlossen - wegen einer besorgniserregenden Entdeckung.mehr...

Drei Festnahmen

Großkontrolle in der Nordstadt: Polizei findet Drogenverstecke

DORTMUND Die Polizei Dortmund hat bei einer erneuten Großkontrolle in der Nordstadt mehrere Drogenverstecke ausgehoben und Drogendealer festgenommen. Das Verhalten eines kontrollierten Mannes gibt den Beamten jedoch Rätsel auf.mehr...