Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Segeln ist im Aufwind

Im Süden Die Yachtschule Harkortsee hat ihre Steganlagen aus dem Wasser geholt. Bereits vor drei Wochen war die letzte praktische Segel- und Motorbootprüfung für die Saison 2007.

Segeln ist im Aufwind

<p>Die Yachtschule hat die Steganlagen eingeholt: Die Segelsaison ist zu Ende. Verein</p>

Laut Anordnung vom Ruhrverband als Gewässereigentümer müssen nun leider Schiffe und Schwimmsteg-Anlagen aus dem Wasser, so Lutz Heinbach von der Yachtschule. Trotz des nicht ganz so schönen Wetters war die Saison im deutlichen Aufwärtstrend.

Schüler aus Dortmund

Eine Menge Schüler aus dem Dortmunder Raum, die ihre Ausbildung für den geplanten Phoenixsee erworben haben, aber auch aus allen weiteren Gebieten wie Witten, Bochum, Ennepetal, Lüdenscheid, Iserlohn, Unna und Lünen, verbrachten Ihre Freizeit am Harkortsee. Komisch war immer wieder die Aussage der Schüler "Ich habe den Harkortsee überhaupt nicht gekannt und nicht gewusst, wie schön es hier ist."

Nun ist die Zeit, das theoretische Wissen für den Segel- oder Motorbootführerschein zu erlernen. In den Wintermonaten laufen die Kurse für den amtlichen Sportbootführerschein Binnen und See sowie zum Sportküstenschifferschein, Sportsee- und Sporthochseeschiffer und Sprechfunkkurse zum UBI, SRC und LRC. Neue Kurse werden auch wieder im Januar nach den Winterferien angeboten. "Die kalte Zeit sollte man nutzen, um sich auf die Saison 2008 vorzubereiten", meint Lutz Heinbach.

Auch der im letzten Jahr gegründete Verein, Segelgemeinschaft Yachtschule Harkortsee, war in der Jugendausbildung wieder aktiv. Trainerin Melanie Gronau war für die fortgeschrittenen Regatta Segler zuständig, und Jan-Philipp Keune kümmerte sich um die neuen Segelschüler aus diesem Jahr. Segeln boomt wieder und ist nicht nur ein Sport für Leute mit viel Geld.

Kein teurer Sport

Viele glauben, wenn sie von den Segelregatten im Fernsehen hören und von Millionen gesprochen wird, man könnte sich diesen Sport nicht leisten. Segeln ist für alle Erholungssuchenden aus dem Ruhrgebiet und dem Sauerland eine herrliche Variante, in der Natur frische Luft zu genießen und mit dem Segelboot lautlos über das Wasser zu gleiten und sich zu entspannen.

Infos: Tel. (0 23 31) 59 00 59.

www.yachtschule-harkortsee.de

www.syh-online.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Beschwerden über Kirschblüten-Fest im Rombergpark

Besucher verärgert über Organisation

Dortmund Besucher bemängeln Missstände beim Kirschblüten-Fest im Rombergpark am vergangenen Sonntag. Die Veranstalter hatten sich mit der Besucherzahl bei dem sonnigen Wetter verschätzt.mehr...

Einkaufsführer für Phoenix-See und Hörder Zentrum

Das sind die Pläne der Hörder Geschäftsleute

Hörde Die Einzelhändler im Hörder Zentrum gehören zu den Gewinnern des Stadtumbaus. Die Kundenfrequenz ist durch die Neubewohner und vielen See-Gäste hoch. Die Umsätze stimmen, das Image formt sich erst langsam. Jetzt sind wichtige Schritte vollzogen.mehr...

Brennender Kranwagen auf der A45

Erheblicher Stau auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt

Dortmund Auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt gab am Montagvormittag/-mittag einen erheblichen Stau. Zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Süd und Westhofener Kreuz hatte ein selbstfahrender Kran Feuer gefangen. Am späten Montagabend muss die Richtungsfahrbahn erneut komplett gesperrt werden.mehr...

rnAusbau der B1 in Dortmund

Bauarbeiten beginnen Ende April

Dortmund Die Bundesstraße 1 (B1) im Osten Dortmunds wird bald zur Großbaustelle: Ende April beginnen die Arbeiten für den sechsspurigen Ausbau zur Autobahn 40. Doch die Begeisterung hält sich in Grenzen. Denn es gibt klare Verlierer der Ausbaupläne.mehr...

Polizei zieht Raser auf dem Wall aus dem Verkehr

Sieben Autos und sieben Führerscheine einkassiert

Dortmund Der Dortmunder Wall wurde auch am Wochenende wieder für illegale Autorennen missbraucht. Für sieben Möchtegern-Rennfahrer hatte das drastische Folgen. Die Polizei zog nicht nur ihre Führerscheine ein, sondern auch ihre Autos.mehr...

Kastrationspflicht für Katzen in Dortmund gefordert

Neue Daten belegen mehr als 15.000 verwilderte Katzen

Dortmund Drei Mal hat der Dortmunder Tierschutzverein bereits versucht, eine Kastrationspflicht für Freigängerkatzen durchzusetzen, und hat sich bei der Politik jedes Mal eine blutige Nase geholt. Es fehle das notwendige Datenmaterial zum Katzenelend. Das liegt aber nun vor. Und ist erschreckend.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden