Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Senioren empört über Pennymarkt-Aus in Barop

HOMBRUCH Hombruchs Seniorenbeirätin Hildegard Höher möchte das Aus für den Pennymarkt am Krückenweg in Barop nicht akzeptieren.

/
Montag bis Samstag 8 bis 20 Uhr: Komfortable Öffnungszeiten. Aber nur bis zum 31. Dezember 2008.

Hildegard Höher.

Und fordert auch die Bezirksvertreter in Hombruch am Dienstag dazu auf, vor allem im Interesse der Familien und Senioren für den Erhalt der Filiale zu kämpfen. „Ich kenne eine ganze Reihe von Senioren, die von der Schließung des Pennymarkts betroffen sind. Niemand kann das nachvollziehen. Die Reaktionen reichen von empört bis traurig“, so die Seniorenbeirätin im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten.  

Höher ist klar, dass die Investoren das letzte Wort darüber hätten, wo sie einen Supermarkt öffnen oder schließen, dennoch sieht sie die Politik in der Pflicht, sich so lange zu kümmern, bis ein Ergebnis vorliegt: Politiker können uns nicht immer nur zum Wählen auffordern, sie müssen auch mindestens für das Notwendigste sorgen“. Dazu zähle auch ein Lebensmittelgeschäft im Vorort.

Das Planungs- und Bauordnungsamt der Stadt sei, so Pressesprecher Hans-Joachim Skupsch, „ebenfalls nicht glücklich“ mit der Schließung des Pennymarktes in Barop, weil Anfang 2009 ein „unterversorgter Bereich“ entstehe. Die Stadt könne eine Geschäftsaufgabe jedoch nicht verhindern, werde sich aber bemühen, die Lücke „möglichst rasch“ zu schließen.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Stargast Tim Toupet

Ballermann-Stimmung beim Hombrucher Straßenfest

HOMBRUCH Beim 38. Straßenfest machte Hombruch kollektiv den „Flieger“: Stargast Tim Toupet heizte seinen Fans in Ballermann-Manier auf dem Marktplatz ein. Zuvor hatten zwei Dortmunder Gruppen für das Warm-up gesorgt: die Gruppe Birdie und die Evil Flames mit ihrer Feuershow.mehr...

Umbau läuft

Dustmann plant neues Kaufhaus mit Luxus-Marken

HOMBRUCH Im April schloss das Kaufhaus Dustmann in Hombruch für den Umbau. In einem Jahr soll es mit völlig neuem Konzept weitergehen, das mit Premium-Marken mehr zahlungskräftige Kunden ansprechen dürfte. Was genau in dem künftigen "Lifestyle-Store" verkauft wird, ist noch ein Geheimnis. Einige Namen machen aber schon die Runde.mehr...

Weißdornweg

Anwohner ärgern sich über plötzliches Parkverbot

HOMBRUCH Enge Straßen, viele Autos, wenige Parkplätze. Das Phänomen ist überall in der Stadt bekannt. Besonders in Wohnvierteln, die zu einer Zeit entstanden, als ein Auto noch ein Luxusartikel für Privilegierte war. Als sich diese Zeiten änderten, arrangierte man sich mit dem Problem, indem man halbseitig auf dem Bürgersteig parkte. So auch am Weißdornweg. Dort schreitet das Ordnungsamt nun ein - sehr zum Frust der Anwohner.mehr...

Vonovia-Pläne an der Harkortstraße

Mieter gründen Protest-Initiative gegen Innenhof-Bebauung

Hombruch Der Widerstand gegen die geplante Bebauung eines Innenhofs an der Harkortstraße wächst. Nun haben Anwohner eine Protest-Initiative gegründet. Im Streit mit Vermieter Vonovia geht es auch um verwilderte Gärten - und um eine unehrliche Kommunikation.mehr...

Riesen-Bauprojekt aus Luisenglück-Gelände

Arbeiten am "Hombrucher Bogen" haben begonnen

HOMBRUCH 16 Jahre Brachland - und langsam ist ein Ende in Sicht. Noch sieht es aus wie eine Mondlandschaft auf dem ehemaligen Gelände von Schroerbau am Luisenglück. Inzwischen rollen aber die Bagger und beseitigen die Reste der Industrieruine. Nun beginnt der Bau am "Hombrucher Bogen", der auf einem Gelände von 70 Hektar wohnen, leben und einkaufen ermöglichen soll.mehr...

Verfolgt und die Polizei gerufen

Zwei Jungen überführen mutmaßlichen Dieb

HOMBRUCH Zwei Kinder, 9 und 11 Jahre, haben am Mittwoch einen mutmaßlichen Dieb überführt. Sie beobachteten, wie er vor einem Geschäft eine Kiste mit Gläsern einfach mitnahm. Die Jungen riefen die Polizei - aber vorher verfolgten sie ihn auf eigene Faust.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden