Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sie waschen viel schmutzige Wäsche

120 Zentner Altkleider. Woche für Woche. Gut 2 Tonnen Bügelwäsche. Woche für Woche. Der Hauptumschlagplatz hierfür ist das neue Caritas-Logistikzentrum. Was es damit auf sich hat? Warten Sie's ab.

Die Truppe fürchtet das Wochenende. Da haben die Leute Zeit zum Ausmisten. Und ihren Mist karren sie gerne anderen vor die Tür. "Mist" - das ist die Hälfte von sechs Tonnen Altkleidern pro Woche (!), "die Anderen" - sind in diesem Fall der Möbel- und Kleidershop der Caritas an der Osterlandwehr, gleich neben dem Borsigplatz. 40 Säcke standen hier vergangenen Montag vor der Tür.

Unsere Wegwerfgesellschaft leistet volle Arbeit. Der Überfluss quillt aus blauen Plastiktüten und riecht nicht immer gut. Abgestellt von "Nunkis", den Nacht- und Nebelkippern. "Bis zu drei Tonnen, also 60 Zentner pro Woche müssen wir wegbringen. Nur 50 % der Altkleider und Textilien sind verwertbar." Klaus Neumann steht vor seinem "Team für alle Fälle" und zieht Bilanz.

Kräftige Männer

Neumann ist beim Caritasverband Leiter der Abteilung berufliche Eingliederung. Das "Team für alle Fälle" bilden kräftige Männer, die anpacken können. Sie beackern ein ganzes Netzwerk von Dienstleistungen für die Menschen, rund um Haus und Hof und vieles mehr. Die "Jungs" sind nah dran an den Bürgern, an alten, kranken, einsamen, solchen, denen es nicht so gut geht in unserer Wegwerfgesellschaft.

Gerade haben Wolfgang Peterlein, der gelernte Tischler, Christian Ernst und Michael Raczkowski die Tür vom LKW zugeschlagen. Wieder ist er voll bis zur Decke mit der Ekel-Variante von Altkleidersammlung. "Sie glauben ja gar nicht, was die Leute aussortieren und in welchem Zustand. Von der Bettwäsche bis zur Socke." Gleich fahren die Drei damit zum Altkleiderverwerter, denn hieraus lassen sich nur noch Putzlappen schneidern.

Schmutz in den Tüten, strahlendes Weiß im Nacken. Hinter dem LKW öffnet sich das Rolltor zum neuen Logistik-Zentrum. Hannöversche Straße 22. 800 qm Lagerhalle, umweht von frischem Farbgeruch, gerade einzugsbereit nach zweimonatiger Renovierung. Rund 50 000 hat die Caritas schon investiert.

Früher produzierte die Firma Pohlschröder hier ihre Stahlschränke, heute wuseln rund zehn Mitarbeiter des Wohlfahrtsverbandes der katholischen Kirche durch die schneeweiße Halle. bö

S. 6: Samstag-Reportage

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnRestaurant-Check: Die „Schweizer Bootschaft“

Ein Stück Schweiz mitten in Aplerbeck

APLERBECK In einem unscheinbaren Eckhaus im Süden Aplerbecks liegt eines der ungewöhnlichsten Restaurants Dortmunds: Die „Schweizer Bootschaft“ feiert nicht nur die Küche, sondern auch die Seedampfer der Alpenrepublik. Die größte Attraktion des Dortmunder Lokals ist aber etwas anderes, zeigt unser Restaurant-Check.mehr...

Kein Festi Ramazan 2018 am Remydamm

Bezirksvertretung lehnt Pläne für Ramadan-Festival ab

Dortmund. Das Festi Ramazan wird in diesem Jahr nicht wie geplant auf dem Parkplatz Remydamm stattfinden – und wohl auch an keinem anderen Ort in der Stadt. Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost verweigert die Genehmigung für das Festival zum Fastenmonat Ramadan. Das hat Konsequenzen.mehr...

Kay Voges bringt Dortmund und Berlin zusammen

Kay Voges inszeniert ein Stück an zwei Orten gleichzeitig

Dortmund Schauspielintendant Kay Voges ist dafür bekannt, die digitale Revolution im Theater voranzutreiben. Mit dem, was er nun in Dortmund und Berlin vorhat, betritt er erneut absolutes Neuland.mehr...

Stadt Dortmund sucht Nachwuchskräfte

Stadtverwaltung will deutlich mehr Auszubildende einstellen

Dortmund Die Stadtverwaltung Dortmund will mehr Ausbildungsplätze schaffen. Nach dem Vorschlag des Verwaltungsvorstands soll das Angebot an Ausbildungsplätzen im Jahr 2019 von 235 auf 302 erhöht werden. Es gibt gleich mehrere Gründe dafür.mehr...

Bajazzo für Hannes Brock und Jugendorchester

Herausragende Künstler werden ausgezeichnet

Dortmund Die Theater- und Konzertfreunde Dortmund zeichnen auch in diesem Jahr herausragende Künstler mit dem „Bajazzo“ aus. Preisträger sind unter anderem Hannes Brock und das Dortmunder Jugendorchester. Der ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert.mehr...

Phantasie Spectaculum wieder im Fredenbaumpark

Fredenbaumpark wird zur mittelalterlichen Erlebniswelt

Dortmund Das Mittelalterliche Phantasie Spectaculum startet wieder am 28. April mit Turnieren und Live-Musik im Dortmunder Fredenbaumpark. Auf dem neun Hektar großen Veranstaltungsgelände werden große und kleine Besucher in eine fantastische mittelalterliche Erlebniswelt entführt.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden