Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Viele Fotos von den Dortmunder Osterfeuern 2018

So schön loderten die Osterfeuer im Stadtgebiet

Dortmund Flammen sollen den Winter vertreiben und den Frühling hervorlocken. Ganz der Tradition folgend zelebrierten viele Dortmunder in den vergangenen Tagen stadtweit Osterfeuer. Wir waren dabei und haben viele Fotos mitgebracht.

So schön loderten die Osterfeuer im Stadtgebiet

So sah‘s beim Osterfeuer in Holthausen aus. Foto: Oliver Schaper

Hoch loderten die Flammen an der Schweizer Allee in Aplerbeck am Ostersamstag bei diesem ursprünglich germanisch-heidnischen Brauchtum. Hoch aufgetürmt war der Holzstoß aus Baum- und Strauchschnitt. Mit dem altüberlieferten Feuer will man den Winter vertreiben und den Frühling begrüßen. Hunderte Besucher und Schaulustige waren an die Schweizer Allee gekommen. Alle wohl versorgt mit Stockbrot, Grillwürstchen und Getränken.

Aber auch andernorts wurden während der Osterfeiertage Osterfeuer veranstaltet, beispielsweise in Kirchlinder, wo das Osterfeuer zum ersten Mal an der Kochschule loderte. In Aplerbeck lockte das erste Osterfeuer an der Westerwikstraße rund 600 Besucher an. Vor allem zahlreiche Kinder hatten beim Stockbrotbacken und Eierfärben ihren Spaß.

Fotostrecke
0331s- Osterfeuer Maerker Schuetzengemeinschaft Ap
0331s- Osterfeuer Maerker Schuetzengemeinschaft Ap
0331s- Osterfeuer Maerker Schuetzengemeinschaft Ap
0331o-Holthausen Osterfeuer
0331o-Holthausen Osterf (8)
0331o-Holthausen Osterf (7)
0331o-Holthausen Osterf (5)
0331o-Holthausen Osterf (5) (2)
0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_795
0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_765
0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_706
0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_647
0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_635
0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_1177
0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_1173
0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_997
0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_979
0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_905
0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_904
0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_831
0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_1222
0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_1011
0331s- Osterfeuer Reitsportanlage Meyerhoff Kirchh
0331s- Osterfeuer Reitsportanlage Meyerhoff Kirchh
/
0331s- Osterfeuer Maerker Schuetzengemeinschaft Ap
So war’s beim Osterfeuer der Märker Schützengemeinschaft Aplerbeck.

Foto: Rüdiger Barz

0331s- Osterfeuer Maerker Schuetzengemeinschaft Ap
So war’s beim Osterfeuer der Märker Schützengemeinschaft Aplerbeck.

Foto: Rüdiger Barz

0331s- Osterfeuer Maerker Schuetzengemeinschaft Ap
So war’s beim Osterfeuer der Märker Schützengemeinschaft Aplerbeck.

Foto: Rüdiger Barz

0331o-Holthausen Osterfeuer
So sah‘s beim Osterfeuer am Samstag in Holthausen aus.

Foto: Oliver Schaper

0331o-Holthausen Osterf (8)
So sah‘s beim Osterfeuer am Samstag in Holthausen aus.

Foto: Oliver Schaper

0331o-Holthausen Osterf (7)
So sah‘s beim Osterfeuer am Samstag in Holthausen aus.

Foto: Oliver Schaper

0331o-Holthausen Osterf (5)
So sah‘s beim Osterfeuer am Samstag in Holthausen aus.

Foto: Oliver Schaper

0331o-Holthausen Osterf (5) (2)
So sah‘s beim Osterfeuer am Samstag in Holthausen aus.

Foto: Oliver Schaper

0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_795
Das erste Osterfeuer an der Westerwikstraße in Kirchlinde lockte am Samstag rund 600 Besucher an.

Foto: Stephan Schütze

0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_765
Das erste Osterfeuer an der Westerwikstraße in Kirchlinde lockte am Samstag rund 600 Besucher an.

Foto: Stephan Schütze

0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_706
Das erste Osterfeuer an der Westerwikstraße in Kirchlinde lockte am Samstag rund 600 Besucher an.

Foto: Stephan Schütze

0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_647
Das erste Osterfeuer an der Westerwikstraße in Kirchlinde lockte am Samstag rund 600 Besucher an.

Foto: Stephan Schütze

0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_635
Das erste Osterfeuer an der Westerwikstraße in Kirchlinde lockte am Samstag rund 600 Besucher an.

Foto: Stephan Schütze

0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_1177
Das erste Osterfeuer an der Westerwikstraße in Kirchlinde lockte am Samstag rund 600 Besucher an.

Foto: Stephan Schütze

0331w-Kirchlinde Osterfeuer Schuetze_1173
Das erste Osterfeuer an der Westerwikstraße in Kirchlinde lockte am Samstag rund 600 Besucher an.

Foto: Stephan Schütze

0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_997
Auch der Schützenverein Mengede richtete ein Osterfeuer aus.

Foto: Stephan Schütze

0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_979
Auch der Schützenverein Mengede richtete ein Osterfeuer aus.

Foto: Stephan Schuetze

0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_905
Auch der Schützenverein Mengede richtete ein Osterfeuer aus.

Foto: Stephan Schütze

0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_904
Auch der Schützenverein Mengede richtete ein Osterfeuer aus.

Foto: Stephan Schütze

0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_831
Auch der Schützenverein Mengede richtete ein Osterfeuer aus.

Foto: Stephan Schütze

0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_1222
Auch der Schützenverein Mengede richtete ein Osterfeuer aus.

Foto: Stephan Schütze

0331w-Mengede Osterfeuer Schuetze_1011
Auch der Schützenverein Mengede richtete ein Osterfeuer aus.

Foto: Stephan Schütze

0331s- Osterfeuer Reitsportanlage Meyerhoff Kirchh
In Kirchhörde wurde ein Osterfeuer auf der Reitsportanlage Meyerhoff veranstaltet.

Foto: Rüdiger Barz

0331s- Osterfeuer Reitsportanlage Meyerhoff Kirchh
In Kirchhörde wurde ein Osterfeuer auf der Reitsportanlage Meyerhoff veranstaltet.

Foto: Rüdiger Barz

Bereits Tradition hat das Osterfeuer, zu dem der Heimatverein Holthausen und der Holthauser Ortsverein des Landwirtschaftsverbandes auf ein Feld am Dortmund-Ems-Kanal eingeladen hatte. Bei Einbruch der Dunkelheit wurde das Feuer entzündet, es gab Bratwurst und Stockbrot.

Die Zahl der Osterfeuer in Dortmund ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich zurückgegangen. Waren es 2011 noch 108 Osterfeuer, reduzierte sich die Zahl 2012 auf 79. 2017 waren es noch 29, nun nur noch 20. Grund sind die strengen Vorgaben mit Anmeldepflicht, die seit 2012 gelten. Dazu gehören die nötigen Mindestabstände zu Häusern, Bäumen und Hecken und die Auflage, das aufgeschichtete Holz vor dem Anzünden auf jeden Fall noch umzuschichten.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm“ im Schauspiel

Wer war der beste Hitler?

Dortmund Premiere im Schauspiel: Das Stück „Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm“ verkaspert die Macken selbstverliebter Schauspieler und die deutsche Obsession mit Adolf Hitler.mehr...

BVB-Fanclubs spielten um „Brinkhoffs-Cup“

Viele Fans kamen zur „Südtribünenmeisterschaft“

Dortmund Die Mannschaften von 60 BVB-Fanclubs haben am Sonntag im Stadion Rote Erde um den „Brinkhoffs-Cup“ gespielt. Bei der sogenannten „Südtribünenmeisterschaft“ des Fan-Projekts des BVB traten Fußballfans an, die vielfältiger wohl kaum sein konnten. Nur in einer Sache waren sich dann doch alle einig.mehr...

rnSterben in Dortmund wird auch digital

Wie sich der Tod in Dortmund verändert hat

Dortmund Bis 2039 sterben in Dortmund laut Statistik durchschnittlich 6844 Menschen pro Jahr. Wer heute um die 50 ist, steht vor wichtigen Entscheidungen. Denn der Tod hat sich verändert. Der Tod passt nicht mehr in unseren Alltag – wird aber gleichzeitig viel persönlicher. Bis hin zum QR-Code auf dem Grabstein.mehr...

Deutsche Urauffühung von „Carmina Latina“ bei Klangvokal

Musikalische Reise in die südamerikanische Kolonialzeit

Dortmund Im Rahmen des Festivals „Klangvolkal“ fand am in der Maschinenhalle der Zeche Zollern eine deutsche Uraufführung statt. Mit dem Stück „Carmina Latina“ und Dirigent Leonardo García Alarcón ging es nach Lateinamerika zur Zeit, als die Spanier die „Neue Welt“ eroberten.mehr...

Integrationsbeauftrage in der JVA Dortmund

Integration ist im Haftalltag nicht immer einfach

Dortmund In der JVA treffen viele verschiedene Kulturen aufeinander. Da kann es auch mal zu Reibereien kommen. Das stellt den Arbeitsalltag der Bediensteten vor viele Herausforderungen, gerade in Sachen Integration. Aber es gibt Menschen, die da helfen.mehr...

Fahrdienst auf dem Hauptfriedhof

Friedhofs-Mobil muss wieder auf den Prüfstand

Dortmund Alle zwei Jahre muss die Stadt Dortmund das Geld für einen Senioren-Transportdienst auf dem Hauptfriedhof zusammenkratzen. Das Angebot ist so gut, dass es unbefristet weiterlaufen sollte.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden