Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fragen und Antworten

So viele Schüler bleiben in Dortmund ohne Abschluss

DORTMUND Bei der Diskussion um das Turbo-Abi ist oft auch von einer Entwertung der Abschlüsse die Rede. Immer mehr Abiturienten schaffen ein Einser-Abitur. Doch wie sieht es am anderen Ende der Lernerfolge aus? Ein Blick auf die Sitzenbleiber, Abbrecher und Abgänger ohne Schulabschluss.

So viele Schüler bleiben in Dortmund ohne Abschluss

7,8 Prozent der Schüler in Dortmund haben die Schule ohne Abschluss beendet.

Wie viele Schüler bleiben sitzen? 

Zwei von hundert Schülern müssen in Dortmund ein Schuljahr wiederholen. Nach Zahlen des Statistischen Landesamtes IT.NRW waren es im Schuljahr 2013/14 insgesamt 1094 von 54.448 Schülern. Erfasst sind dabei nicht Versetzte wie auch freiwillige Wiederholer. Im großen Sitzenbleiber-Atlas, den ein Verbraucherportal für ganz Deutschland zusammengestellt hat, liegt Dortmund damit im Mittelfeld.

Gibt es regionale Unterschiede?

Ja! Die Sitzenbleiber-Statistik zeigt große regionale Unterschiede. In bayerischen Städten liegt der Anteil der Wiederholer teilweise viermal so hoch wie wie etwa in Flensburg oder Konstanz. In einer Tabelle mit 122 Großstädten liegt Dortmund mit 21 Wiederholern je 1000 Schüler auf Platz 61 und damit mittig zwischen Coburg in Bayern und Aalen in Baden-Württemberg.

Welche Schulform hat die wenigsten Wiederholer? 

Die wenigsten Wiederholer produzieren die Grundschulen. Dort macht nur eins von Zweihundert Kindern ein Jahr ein zweites Mal. Die meisten nicht Versetzten gibt es dagegen an der Hauptschule: 7,6 Prozent. Mit 222 Schüler von 2927 gehört Dortmund in dieser Schulform zu den Sitzenbleiber-Hochburgen in Deutschland, Platz 17 von 87. Bei den Realschulen liegt die „Hängenbleiber“-Quote bei knapp fünf Prozent. An Dortmunds Gesamtschulen wiederholt nur etwa ein Schüler von 100. An den Gymnasien sind es zwei.

Wie viele Schüler gehen ohne Schulabschluss ab? 

Laut aktueller im Regionalatlas gebündelter Zahlen haben 2014 deutschlandweit 46.950 junge Menschen die Schule ohne Abschluss verlassen – knapp sechs Prozent der Schulabgänger. In Dortmund sind es mehr, aktuell 7,8 Prozent und damit auch mehr als im Durchschnitt der Städten und Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Das Bundesland insgesamt liegt nicht nur geografisch, sondern auch mit dem Durchschnittswert von 5,5 Prozent im Mittelfeld des starken Nord-Süd-Gefälles. Die Tendenz ist aber positiv: Zehn Jahre zuvor gingen in Dortmund noch 8,5 Prozent ohne Abschluss von den Schulen ab. 

Und wie sieht es bei den Abiturienten aus? 

Immer mehr Schüler erreichen diesen höchsten Schulabschluss. Lässt man den doppelten Abiturjahrgang außen von, ist in Dortmund die Zahl der Abiturienten stetig gestiegen. Im Sommer 2014 machten hier knapp 38 Prozent der Schüler Abitur, fünf Jahre zuvor waren es noch etwa 30 Prozent. Deutschlandweit hatte im Jahr 2006 jeder vierte Schulabgänger das Abitur in der Tasche, im Jahr 2014 jeder Dritte. 

DORTMUND Vertretungsplan-Apps gibt es an vielen Schulen. Die App von Marius Schönefeld will viel mehr sein. Sie soll Schüler, Lehrer und Eltern vernetzen, Kommunikation und Lernen verbessern. Zwei Jahre vor dem Abi gründete der 17-Jährige jetzt eine Firma für die Vermarktung von "Svapp". Er will damit die Schulen in die digitale Zukunft führen.mehr...

Einzigartiges Projekt in NRW

Mit den Ruhr Nachrichten Deutsch lernen

DORTMUND Die deutsche Sprache ist der Schlüssel für Flüchtlinge, die in Deutschland Schutz suchen, hier leben, sich integrieren wollen. Die Ruhr Nachrichten starten nun ein in NRW einzigartiges Projekt: „Hier ankommen". Wir bieten flexibles Unterrichtsmaterial, Tipps und vieles mehr. Die Teilnahme ist für Schulen und Anbieter von Deutschkursen kostenlos.mehr...

DORTMUND Jedes Jahr zieht es einen Teil der Schüler aus den südlichen Dortmunder Stadtteilen an Schulen in Schwerte, vornehmlich an die Gymnasien. Doch die Neuordnung der Schullandschaft in der Nachbarschaft stellt diese Praxis in Frage. Eltern sind alarmiert. Fragen und Antworten.mehr...

DORTMUND Auf dem Abitur-Zeugnis steht eine 1,0. Eine bessere Note gibt es ausgeschrieben nicht. Richard Ulrich ist der beste Schüler des Abschlussjahrgangs der Rudolf-Steiner-Schule. Sein Notendurchschnitt: 0,7. Wir haben mit dem Dortmunder gesprochen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schutz vor Terroranschlägen

Wie sicher sind die Beton-Sperren am Weihnachtsmarkt?

Dortmund 2,5 Tonnen schwere Beton-Sperren sollen den Dortmunder Weihnachtsmarkt vor Terroranschlägen schützen. In einem Video auf Youtube ist jedoch zu sehen, wie ein Laster, der Tempo 50 fährt, einen ebenso schweren Betonklotz einfach zur Seite rückt. Wie sicher sind die Dortmunder Sperren also wirklich? Wir haben nachgefragt.mehr...

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...

Übersichtskarte

Das wird aus den Ex-Filialen von Sparkasse und Volksbank

Dortmund 17 Filialen der Dortmunder Volksbank und 16 der Sparkasse Dortmund schlossen seit 2016. Gerade in den Stadtteilen gab es die Sorge, die Räumlichkeiten könnten lange leer bleiben. Nun sind einige sinnvolle Nachnutzungen in Sicht. Auf einer interaktiven Karte zeigen wir, was der aktuelle Stand an allen Standorten ist.mehr...

Übersicht

Hier wird in Dortmund geblitzt

DORTMUND Die Dortmunder Polizei und das Dortmunder Ordnungsamt verraten täglich, wo die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert wird. Auf unserer Übersichtskarte zeigen wir die Straßen, an denen Polizei und Ordnungsamt blitzen wollen.mehr...

Keine Anwohner betroffen

Bombenfund am Hafen - Blindgänger ist entschärft

DORTMUND Zweiter Bombenfund in drei Tagen: In Huckarde ist am Mittwoch am Rande des Hafens eine 125-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Im Gegensatz zum Bomben-Trio von Lindenhorst am Montag waren diesmal jedoch weder Anwohner noch größere Straßen betroffen. Die Entschärfung lief ohne Probleme.mehr...

Spektakulärer Video-Flug

Fliegen Sie durch Dortmunds Nebeldecke

DORTMUND Dichte Nebelschwaden lagen am Mittwochmorgen über Dortmund. Nur die höchsten Punkte der städtischen Skyline wie der Florianturm ragten aus dem Dunst hervor. In einem kurzen Video nehmen wir Sie mit auf die Reise durch die Nebeldecke - mit einem spektakulären Ende.mehr...