Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Spendenrekord für ein Kinderlachen

Mit 97 000 Euro Spenden toppte die dritte Kinderlachen-Gala am Samstag das Vorjahresergebnis von 60 000 Euro. Ein Erfolg für die Veranstalter Marc Peine und Christian Vosseler.

/
24.11.2007 Dortmund - der Dortmunder Verein Kinderlachen eV verleiht zum dritten mal der Kind Award im Goldsaal der Dortmunder Westfalenhallen
DAN

24.11.2007 Dortmund - der Dortmunder Verein Kinderlachen eV verleiht zum dritten mal der Kind Award im Goldsaal der Dortmunder Westfalenhallen
DAN

BVB-Spieler Lars Ricken (4.v.l.) ersteigerte das blaue Nashorn "Hippoline" für 13 000 Euro. Laryea

"Starke Typen" heißt die Initiative von Hollywood-Schauspieler Ralf Möller (r.), für die er den Kind-Award National bekam. Die Laudatio auf ihn hielt sein ehemaliger Sport- und Deutschlehrer aus Recklinghausen, Ludger Freitag (l.). Laryea

Mit den Geldern schicken sie etwa Kinder zur Delfintherapie in die Türkei oder unterstützen jene aus sozial schwache Familien, indem sie ihnen ein Bett sponsern. Andere holen sie aus dem Ausland, um ihnen hier lebensrettende Operationen zu finanzieren.

Durch das Programm der abendlichen Spendengala führten die Moderatoren Charlotte Engelhardt (1. Foto, "Do-it-yourself-S.O.S.") und Markus Prandzioch. Fünf Kind-Awards galt es zu vergeben, allesamt an Menschen, die sich in besonderem Maße für Kinder engagieren.

Als gegen 19 Uhr der gebürtige Recklinghäuser und Hollywood-Schauspieler Ralf Möller (48, "Gladiator") seine Eltern über den roten Teppich führte, ahnte er noch nicht, dass ausgerechnet sein ehemaliger Deutsch- und Sportlehrer die Laudatio auf ihn halten würde. Dönekes über Möllers Schulzeit behielt der jedoch für sich, ließ lediglich durchblicken, dass "wohl doch nicht alles auf unfruchtbaren Boden gefallen ist", was er versucht hatte beizubringen.

Der Award in der Kategorie International ging an Frank Schultes. Mit einem privat organisierten Rettungsteam flog er damals nach Thailand ins Katastrophengebiet des Tsunamis, wo er Verletzte aus den Trümmern barg. Ein Einsatz mit Gänsehaut-Charakter, wie ein Videofilm den 312 Gästen im Goldsaal anschaulich demonstrierte.

Den Sonderpreis für ihr Lebenswerk erhielt Witta Pohl ("Diese Drombuschs"), die - so erklärte sie dem Publikum - zwischen ihrem Einsatz in Rumänien und dem Flug nach Kiew/Ukraine nur einen Zwischenstopp in Deutschland eingelegt hatte.

Den Kinderstar-Award nahm Tabaluga-tivi-Kindermoderator Tom Lehel mit nach Hause..

Schleppend verlief die Versteigerung des Hippoline-Nashorns, das 3000 Euro hinter dem Erlös von 16 000 Euro aus dem Vorjahr zurückblieb. Lars Ricken ersteigerte es schließlich - für 13 000 Euro und ein Essen mit Charlotte Engelhardt. Bianca Belouanas

Mehr Fotos im Internet: www.RuhrNachrichten.de/dolo

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Amazon schiebt Bezahlung von Handwerkern auf

Seit Monaten warten Amazon-Auftragnehmer auf Bezahlung

Dortmund Seit Donnerstag ist das europaweit größte Verteilzentrum von Amazon in Dortmund offiziell eröffnet. Rund 1600 Arbeitsplätze schafft das Zentrum und auch viele Dortmunder Handwerker bauten daran mit. Doch die warten immer noch auf ihre Bezahlung.mehr...

rnLegenden des Dortmunder Nachtlebens

Das Orpheum: Wo Prince um ein Kettenhemd feilschte

Dortmund Das Orpheum war in den 80er-und 90er-Jahren eine der aufregendsten Diskos Dortmunds. In dem umgebauten Kino tranken Punks Wein zu Reggae-Klängen und feierten Gruftis neben Ärzten. Superstar Prince mietete einmal sogar den ganzen Laden – und machte einem Barmann ein verlockendes Angebot.mehr...

Die Geschichte des Kreuzviertels

Von der Beamtenvorstadt zum Szeneviertel

Kreuzviertel Es war nicht immer das beliebte In-Viertel, als das es heute von vielen wahrgenommen wird. Über lange Strecken seiner Geschichte hatte das heutige Kreuzviertel noch nicht mal einen Namen. Wie wurde aus dem Viertel das, was es heute ist?mehr...

Ärger um Dauerparker am Rombergpark

Viele Pendler belegen den Parkplatz am Rombergpark

Brünninghausen Auf dem Parkplatz am Rombergpark gibt es aktuell Ärger. Eigentlich ist der Parkplatz für Besucher des Parks gedacht. Beschränkungen gibt es jedoch keine. Deshalb stellen inzwischen auch Pendler und Dauerparker ihre Autos dort ab. Für Besucher des Rombergparks wird das zum Problem.mehr...

Steinmeier besuchte die Anne-Frank-Gesamtschule

Präsidenten-Lob für Ausbildungspakt an Dortmunder Schulen

Dortmund Der Bundespräsident nahm sich viel Zeit: Eineinhalb Stunden besuchte Frank-Walter Steinmeier am Freitag die Anne-Frank-Gesamtschule in der Nordstadt, um sich über das Projekt „Ausbildungspakt“ zu informieren. Es war der Abschluss einer einwöchigen bundesweiten Tour. Und die Gäste zeigten sich beeindruckt.mehr...

Umbau eines Hochhauses an der B1 verzögert sich

Geplantes Wohnprojekt am Rheinlanddamm muss warten

Dortmund Seit drei Jahren verfolgt der Spar- und Bauverein den Plan, das Hochhaus am Rheinlanddamm 201 in ein Wohngebäude zu verwandeln. Der Umbau an der B1 sollte in diesem Jahr starten. Doch jetzt kam etwas dazwischen.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden