Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Weltkriegsbomben-Suche im Kreuzviertel

Spezial-Firma fahndet nach Fliegerbombe an der Sonnenstraße

DORTMUND Liegt unter der Sonnenstraße im Kreuzviertel eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg? Um das herauszufinden, laufen derzeit Sondierungsbohrungen. Ein Fund hätte wohl Konsequenzen für Tausende Anwohner und das Klinikum.

Spezial-Firma fahndet nach Fliegerbombe an der Sonnenstraße

Mehrere Löcher wurden am Montagnachmittag in die Sonnenstraße gebohrt. Eine Spezial-Firma ist dort auf der Suche nach Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg. Foto: Thomas Thiel

Mitten im Kreuzviertel an der Ecke Poppelsdorfer Straße/ Sonnenstraße laufen derzeit Sondierungsbohrungen auf der Suche nach hier möglicherweise in der Erde schlummernden Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg.

Wie ein Mitarbeiter der zuständigen Firma Röhll vor Ort sagte, führten Auswertungen von alten Luftbildern zu dem Verdachtsfall. Mit Spezialgerät wurden deshalb am Montagnachmittag mehrere Löcher in den Asphalt gebohrt.

Klinikum und Bahnstrecke wären betroffen

Sollten die Experten tatsächlich fündig werden und eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärfen müssen, droht im dicht besiedelten Kreuz- und Klinikviertel eine große Evakuierungsaktion. Auch Teile des nahe gelegenen Klinikums und die Bahnstrecke der S4 würden im Evakuierungsradius liegen.

Es ist aber auch möglich, dass nichts bei den Sondierungsbohrungen gefunden wird. Das war zum Beispiel Ende Januar an der Kreuzstraße der Fall. Teile der wichtigen Verbindungsstraße waren wegen einer Bombensuche mehrere Wochen gesperrt.

Bombensuche soll Mittwochnachmittag abgeschlossen sein

Wie die Stadt am Dienstagnachmittag auf Nachfrage dieser Redaktion mitteilte, soll die Bombensuche spätestens am heutigen Mittwochnachmittag abgeschlossen sein. Die Sperrung der Sonnenstraße werde jedoch weiter andauern, da man die Baustelle im Anschluss noch für Sanierungsarbeiten nutzt.

DORTMUND Liegen unter der einer Verkehrsachse des Kreuzviertels Bomben-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg? Diese Frage versucht die Stadt Dortmund gerade zu beantworten. Seit Mitte der Woche ist deswegen ein Teil der Kreuzstraße für Sondierungsbohrungen gesperrt. Ein Fund hätte wohl Folgen für hunderte Anwohner.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnLegenden des Dortmunder Nachtlebens: Holiday und Keller

Dortmunds verschwundener Party-Keller

DORTMUND Hier rappte Neven Subotic, hier rockte Mick Jagger: Über 60 Jahre lang war das Untergeschoss der Geschwister-Scholl-Straße 24 die Heimat von legendären Diskos wie dem Keller und dem Holiday. Doch die Geschichte eines der ältesten Feier-Standorte Dortmunds endete mit einem Streit.mehr...

Die Stadt hat das Festi Ramazan genehmigt

Festi Ramazan findet unter Auflagen statt

Dortmund Die Zelte und die Lärmschutzwand aus 51 Containern stehen schon. Jetzt steht fest: Das Festi Ramazan kann ab Dienstag (22. Mai) stattfinden. Die Stadt hat am Freitag die Genehmigung für das knapp vierwöchige Festival zum muslimischen Fastenmonat Ramadan erteilt. Mit einem streng gesetzten Rahmen.mehr...

rnRestaurant-Check: Das „Nonna Concetta“

Echt Italienisch im Klinikviertel

Dortmund Seit zehn Jahren ist das „Nonna Concetta“ schon am Platz. In den letzten Monaten hat das Lokal im Klinikviertel für viel Gesprächsstoff gesorgt – als Schauplatz der TV-Sendung „Rosins Restaurants“. Wir haben uns vor Ort umgehört und die Trattoria für unseren Restaurant-Check getestet.mehr...

Geplanter Bau der „Jungen Bühne“ am Hiltropwall

Politik will Kosten für jungen Theaterneubau deckeln

Dortmund Wie viel darf die „Junge Bühne“ als gemeinsames Haus von Kinder- und Jugendtheater und Kinderoper kosten? Die politischen Beratungen über den am Hiltropwall geplanten Neubau gehen weiter. Mit Blick auf die Finanzen soll es enge Grenzen geben.mehr...

Erneut Bombe an der Deggingstraße gefunden

Entschärfung am Dienstagabend lief erfolgreich

Dortmund An der Deggingstraße wurde am Dienstag erneut eine britische 250-Kilo-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes entschärften die Bombe gegen 20.40 Uhr erfolgreich. Von der Evakuierung waren rund 700 Anwohner betroffen.mehr...

Mark Forster kommt ins FZW in Dortmund

Popmusiker will auch auf kleinen Bühnen überzeugen

DORTMUND Mark Forster, einer der erfolgreichsten deutschen Popmusiker seiner Generation, tritt bei seiner neuen Tour durch kleinen Hallen 2019 auch im Dortmunder FZW auf. Seit seinem Hit „Au Revoir“ hat er eine rasante Karriere hingelegt.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden