Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Sportwagen auf der A45 ausgebrannt

Verkehrsunfall

Eigentlich kam der Wagen gerade aus der Werkstatt. Kurz danach hört der Fahrer einen platzenden Reifen – und merkt erst auf dem Seifenstreifen, dass er ein viel größeres Problem hat.

Dortmund

von Paula Protzen

, 06.07.2018
Sportwagen auf der A45 ausgebrannt

Sicher ist sicher: nachdem der Brand von der Martener Feuerwehr gelöscht wurde, bedeckte die Feuerwehr das Auto noch mit einem Schaumteppich. © Helmut Kaczmarek

Ein Sportwagen der Marke MG ist am Freitag komplett ausgebrannt. Der Vorfall ereignete sich auf der A45 kurz vor der Abfahrt Eichlinghofen, Fahrtrichtung Frankfurt. Gegen 15 Uhr hörte der Fahrer einen Knall und dachte, ein Reifen wäre geplatzt. Er lenkte das Fahrzeug daraufhin auf den Randstreifen, in diesem Moment kam aus allen Fugen und Ritzen schwarzer Rauch heraus. Eigene Löschversuche endeten mit Brandblasen an den Fingern. Die alarmierte Feuerwehr aus Marten löschte das Feuer, abschließend wurde das zerstörte Auto noch mit einem Schaumteppich bedeckt. Der Fahrer sagte, er sei gerade aus der Werkstatt gekommen. Die Brandursache ist bisher ungeklärt.

Anzeige