Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

75-jähriges Jubiläum

Springorumsiedlung blickt auf bewegte Geschichte zurück

KIRCHDERNE Rund 100 Gäste feierten im Vereinsheim von Viktoria Kirchderne das 75-jährige Jubiläum der Kirchderner Springorumsiedlung. Neben Siedlern der neuen Generationen blickten vor allem Anwohner der ersten Stunde auf eine bewegte Siedlungsgeschichte zurück.

Springorumsiedlung blickt auf bewegte Geschichte zurück

Die Jubilare unter den Siedlern erhielten zur 75-Jahr-Feier einen hübschen Blumenstrauß.

Zum Jubiläum der Traditionssiedlung kamen zahlreiche Gäste nach Kirchderne. Bruno Schreurs, Vorsitzender der Siedlung, konnte neben Oberbürgermeister Ullrich Sierau auch AWO-Bundesvorstandsmitglied Bodo Champignon begrüßen.

 Passend zum eingespielten „Steiger-Lied“ erinnerte Ullrich Sierau vor allem an den Strukturwandel, der auch Kirchderne in besonderem Maße traf. Dabei betonte er die Wichtigkeit der Siedlungen für das Heimatgefühl. „Bei allen Problemen war das Wohnungsumfeld immer ein wichtiger Hafen, indem man sich wohlgefühlt hat“, sagte er. Am 1. Oktober 1935 begann die 75-jährige Geschichte der Siedlung. Die Hoesch AG suchte damals nach neuen Wegen im Wohnungsbau für die eigene Belegschaft. So entstand mit der Springorumsiedlung die erste Eigenheimsiedlung für die Mitarbeiter. Die monatliche Belastung war dabei kaum größer als die Mieten am Borsigplatz.  

 Adolf Manthey (88), Siedler der ersten Stunde, erinnert sich vor allem an die schwere Nachkriegszeit. „Damals war Wohnraum knapp, da viele Häuser zerbombt waren. So lebten schon mal zehn Leute auf 70 Quadratmetern.“ Insgesamt lobte er aber das Leben und den Zusammenhalt in der Siedlung. „Ich habe hier immer gerne gelebt, konnte viele Freundschaften schließen und habe viele schöne Erinnerungen“, erzählte er. Auch die 75-Jahr-Feier dürfte an diese Erinnerungen anknüpfen. Neben der Ehrung der Jubilare setzte das mit Überraschungen gespickte Bühnenprogramm Akzente.

Zunächst zeigten Schülerinnen der Dortmunder Ballettschule Bargelé ihr Können und demonstrierten dabei Leichtigkeit und Eleganz. Nachdem das Akkordeonorchester Scharnhorst viele Gäste zum Schunkeln gebracht hatte, sorgte die Karnevalsgesellschaft Fidelio Derne-Scharnhorst für stimmungsvolle Höhepunkte. Nebenbei war das Happy-Musik- Team um Frank Schönlau für die musikalische Unterhaltung zwischen und nach dem Bühnenprogramm verantwortlich.   

Namensgeber


Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dank eines Zeugen

Polizei verhaftet mutmaßliche Metalldiebe in Kirchderne

KIRCHDERNE/DERNE Gegen 20:30 Uhr informierte ein aufmerksamer Zeuge den Polizeinotruf über drei verdächtige Personen, die sich im Bereich der Bahn-Haltestelle Kirchderne aufhalten sollten. Einsatzkräfte der Dortmunder Polizei, darunter auch ein Hubschrauber, konnten daraufhin nach kurzer Flucht drei Männer festnehmen.mehr...

Merckenbuschweg

In Kirchderne entsteht ein Kindergarten

KIRCHDERNE Der Mangel an Kindergartenplätzen in Dortmund ist ein bekanntes Thema Zumindest ein wenig Linderung verschafft demnächst ein Caritas-Kindergarten am Merckenbuschweg in Kirchderne. Jetzt war Grundsteinlegung.mehr...

Diebstahl

Motorradfahrer entreißt Handtasche im Vorbeifahren

KIRCHDERNE Es ging ganz schnell: Ein Motorradfahrer und sein Beifahrer haben einer Frau am Freitagabend ihre Handtasche entrissen, als sie an ihr vorbeifuhren. Anschließend flüchteten sie mit heulendem Motor.mehr...

Derner Straße

Kirchderner Kioskbetreiber setzen sich für Flüchtling ein

KIRCHDERNE Heiko und Christa Schack betreiben einen Kiosk an der Derner Straße. Seit einiger Zeit haben sie in Rasoul Kahraman einen Dauergast. Sie helfen dem syrischen Flüchtling, wo sie können, doch er findet weder Job noch Wohnung. Ein Teufelskreis.mehr...

Kirchderner Funken

Kinderkarneval mit viel Magie

Wenn Prinzessinnen mit Spiderman, Maikäfer mit Tigern und Ritter mit Drachen friedlich feiern, dann ist wieder Kinderkarneval. So wie am Sonntag. Beim Show- und Tanzsportverein (STV) Kirchderner Funken in der ausverkauften Aula des Heisenberg-Gymnasiums. Sehen Sie dazu unsere Fotostrecke.mehr...

Heisenberg-Gymnasium

Super-Stimmung bei den Kirchderner Funken

KIRCHDERNE Richtig krachen ließen es die Kirchderner Funken am Samstag bei ihrer großen Prunksitzung im Heisenberg-Gymnasium. Der Saal war sehr gut besucht, und es herrschte eine hervorragende Stimmung. Neben den Auftritten von Tanzmariechen und anderen Showgruppen gehörte der Besuch des Dortmunder Prinzenpaares zu den Höhepunkten der Veranstaltung. Es gab ein Männerballett, einen Schwarzlichttanz und den Auftritt des Gesangsduos „Neon“. Sehen Sie dazu auch unsere Fotostrecke.mehr...