Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Stadt schlägt wegen vernachlässigter Kinder Alarm

Symbolbild: Viele Kinder in Dortmund bekommen zu wenig zu essen und werden von ihren Eltern vernachlässigt.

Stadt schlägt wegen vernachlässigter Kinder Alarm

Retter gesucht

Sie aßen Tapeten, Katzen- oder Hundefutter, bestenfalls ungekochte Nudeln. So groß war der Hunger, aber niemand zu Hause gab den Kindern etwas zu essen. In Dortmunder Familien kommt es immer häufiger zu Vernachlässigungen, die so gravierend für den Nachwuchs sind, dass das Jugendamt eingreifen muss.

DORTMUND

, 12.06.2015

Das städtische Institut für erzieherische Hilfen sucht jetzt händeringend nach ausgebildeten Pädagogen mit eigener Familie, die zusätzlich zwei, drei Kinder aus vernachlässigendem Elternhaus bei sich aufnehmen können. 55 Kinder zwischen zwei und 18 Jahren leben aktuell in 15 Wohngruppen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige