Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Klimaschutz

Stadt will Stromtankstellen in Brackel errichten

BRACKEL Die Stadt will den Klimaschutz und die Elektromobilität in Dortmund vorantreiben. In der Bezirksvertretung wurde dazu das neue Konzept "metropol-E" vorgestellt, das die Bürger von Elektromobilen überzeugen soll.

Stadt will Stromtankstellen in Brackel errichten

In Brackel sollen mehr Stationen eingerichtet werden, um Elektroautos und -fahrräder aufzuladen. Die Stadt will so den Klimaschutz vorantreiben.

Die Stadt hat sich den Klimaschutz auf die Fahnen geschrieben und will die Elektromobilität vorantreiben. Deshalb sollen auch in den Bezirken Stationen eingerichtet werden, um Elektroautos und -fahrräder aufzuladen. Michaela Bonan vom Lenkungskreis Elektromobilität stellte der Bezirksvertretung (BV) Brackel das Forschungsprojekt „metropol-E“ vor, durch das eine Ladeinfrastruktur aufgebaut werden soll.

 Dortmund verfügt bisher über 79 Ladepunkte, überwiegend im Innenstadtbereich, die Stadtteile sollen nun nachziehen. Insgesamt 30 Ladestationen seien in den Vororten geplant.  Die Elektromobilität stecke noch in den Kinderschuhen, räumte Michaela Bonan ein, doch ließen sich nur dann mehr Bürger überzeugen, ein Elektromobil zu benutzen, wenn Stromtankstellen an zentralen Standorten und in der Nähe von Haltestellen des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs existierten. Denn idealerweise steigt ein E-Autofahrer oder -Biker in Bus oder Bahn um.  

 Probleme des Elektroautos sind seine hohen Anschaffungskosten im Vergleich zum herkömmlichen Wagen und die bisher geringe Reichweite, die ein häufiges Aufladen erfordert. Doch geht die Stadt mit gutem Beispiel voran und schafft zehn Elektroautos an. Im Juli oder August werden sie geliefert. Auch zehn Pedelecs, also Elektrofahrräder (die Abkürzung steht für Pedal Electric Cycle) kommen hinzu. Mit dieser kommunalen Flotte sollen sich die Verwaltungsmitarbeiter fortbewegen. Der notwendige Strom wird – ganz ökologisch – von einer lokalen Miniwindkraft- und einer Solaranlage geliefert. Wichtig sei es, so Bonan, die Gefährte intelligent aufzuladen. Ein Zwischenspeicher für die Energie werde an der Nortkirchenstraße gebaut.  

 Als Ladepunkte schlugen die Bezirksvertreter den Marktplatz Brackel, der ja auch in der Nähe der Verwaltungsstelle liegt, und den Parkplatz Heydbrekenstraße in Asseln vor. Eine Ladestation erhält auf jeden Fall der Flughafen. Das Genehmigungsverfahren laufe schon. so Bonan.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Staus und Verspätungen

Auch Dortmunds Osten leidet unter Baustellen-Flut

IM OSTEN. Baustellen, Umleitungen, Staus: Nicht nur in Dortmunds Süden, sondern auch im Osten ist es momentan vor allem morgens alles andere als ein Vergnügen, in die City zu kommen. Auf mehreren wichtigen Straßen wird derzeit gleichzeitig gebaut. Doch Besserung ist in Sicht.mehr...

Kampf im Lebensmittelladen

Mit Besen und Schaufel gegen bewaffneten Räuber

BRACKEL Zu Szenen wie in einem Actionfilm ist es bei einem Überfall auf einen Tante-Emma-Laden in Brackel gekommen. Der Ladeninhaber und Kunden lieferten sich am Donnerstagnachmittag mit dem Räuber eine Auseinandersetzung - unter anderem mit einem Besen, einer Schaufel und einem Messer. Es wurde schmerzhaft. Wir haben mit dem Besitzer des Ladens gesprochen.mehr...

"Löwenkreisel"

Hohenbuschei bekommt schickes Büro-Quartier am Kreisverkehr

BRACKEL Ein schickes neues Wohngebiet ist auf dem früheren Kasernengelände in Brackel entstanden. Und auch die Gewerbe-Vermarktung auf Hohenbuschei kommt voran: Die Unternehmensgruppe Hoff will alle vier Eckgrundstücke des "Löwenkreisels" ebenfalls bebauen.mehr...

Rund 100 Fahrgäste gestrandet

Auto stand im Gleisbett und blockierte die U43

BRACKEL Gerd Mauser war am Montagmorgen mit der U 43 von Brackel in Richtung Innenstadt unterwegs, als die Fahrt plötzlich unterbrochen wurde und alle Fahrgäste aussteigen mussten. Mauser war dabei nicht allein: Rund 100 Menschen blieben gestrandet zurück - und warteten lange auf den Schienenersatzverkehr.mehr...

Alle Infos, alle Zeiten

Der Fahrplan zum Brackeler Oktoberfest

BRACKEL Das größte Stadtteilfest im Dortmunder Osten wird dieses Jahr noch größer: Von Freitag (30.9.) bis Dienstag (3.10.) steigt das Brackeler Oktoberfest. Wir blicken an dieser Stelle auf das Programm.mehr...

Projekt in Hohenbuschei

Bau von Premium-Kino in Brackel verzögert sich

BRACKEL Was machen eigentlich die Pläne für das Premium-Kino in Brackel? Es ist ruhig geworden um das Projekt, das zuletzt Ende 2017 auf dem Hohenbuschei-Areal eröffnen sollte. Doch das erstmals im Herbst 2014 angekündigte Projekt liegt nicht auf Eis. Es hat sich nur weiter verzögert. Dafür gibt es einen strategischen und einen traurigen Grund.mehr...