Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Stadt zahlt für leer stehenden Senioren-Treff

MARTEN Die Seniorenbegegnungsstätte Marten in der ehemaligen Bismarckschule wird seit einem Jahr nicht mehr genutzt. Trotzdem zahlt die Stadt Dortmund jeden Monat 1300 Euro für die Räume.

Das ergaben jetzt Recherchen der Ruhr Nachrichten. Vorausgegangen war ein Antrag von FDP und Bürgerliste, den die Bezirksvertretung Lütgendortmund am Dienstagabend verabschiedet hat.

Darin wird die Stadt beauftragt zu prüfen, was aus der Seniorenarbeit in Marten wird. "Schließlich", so Bezirksvertreter Reinhard Gallen, "ist die Begegnungsstätte seit einem Jahr nicht mehr genutzt worden, die Senioren nutzen immer noch die Räume der benachbarten ZWAR im ehemaligen Martener Amtshaus."

Über  diesen Zustand war das Dortmunder Sozialamt völlig überrascht. Schließlich zahlt die Stadt der ZWAR monatlich 1300 Euro, die wiederum von der ZWAR an die Besitzer der Schule, das Ehepaar Sybille und Udo Niedballa, weiter überwiesen werden. Das bestätigte ZWAR-Geschäftsführerin Ulrike Klehm auf Anfrage und räumt "eine gewisse Blauäugigkeit" ein.

Denn obwohl die ZWAR die Räume nicht nutzte, gab sie keinen Hinweis an das Dortmunder Sozialamt weiter. "Wir hatten den Besitzer gefragt, ob er uns vor der geplanten Renovierung eine Wand zwischen zwei Räumen entfernen kann", berichtet Ulrike Klehm. Wegen der vagen Zusage des Vermieters habe sie die nötige Renovierung immer wieder hinaus gezögert. Erst vor gut sechs Wochen begann die ZWAR schließlich mit Sanierungsarbeiten in den Räumen. Sie wurden frisch gestrichen. Auch neue Tische und Stühle wolle man nun bestellen, so Ulrike Klehm.

Heizung defekt

Doch nutzen kann man die Räume trotzdem noch nicht. Denn schon seit längerer Zeit ist die Heizung defekt. Vermieter Udo Niedballa versprach im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten diesen Missstand bis zum Ende des Monats zu beseitigen. "Ich habe bereits mit meinem Installateur gesprochen. Wir bauen jetzt eine Heizung nur für die Begegnungsstätte ein. Bis zum 1. Dezember ist alles erledigt." Auch eine Nebenkostenabrechnung will Niedballa zum Jahresende vorlegen, zu viel gezahltes Geld soll die ZWAR zurückerhalten.

Für Reinhard Pohlmann, Bereichsleiter für Seniorenarbeit bei der Stadt Dortmund, ist der Fall damit aber noch nicht abgeschlossen. "Wir verlangen eine lückenlose Aufklärung von der ZWAR und behalten uns auch vor, Geld zurück zu fordern."

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umwege für Autofahrer

Martener Hellweg nach Wasserrohrbruch gesperrt

MARTEN Nach einem Schaden an einer Wasserleitung im Martener Hellweg auf Höhe der Hausnummer 68 ist der Martener Hellweg zwischen der Planetenfeldstraße und der Straße In der Meile für den Straßenverkehr gesperrt. Die Arbeiten werden einige Tage andauern.mehr...

Planetenfeldstraße / Martener Hellweg

36-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

MARTEN Schwerer Unfall in Marten: Ein 36-jähriger Mann ist am Montagabend bei einem Unfall an der Kreuzung Planetenfeldstraße / Martener Hellweg leicht verletzt worden. Der Mann war mit einer 28-jährigen Autofahrerin zusammengestoßen.mehr...

Abwechslungsreiche dritte Auflage

Party unter Platanen beim Martener Bürgerfest

MARTEN Zum dritten Mal luden die Martener Vereine zum Bürgerfest. Neben musikalischer Unterhaltung, einer Tombola, Getränken und Speisen gab es am Samstag und am Sonntag ein buntes Programm für Kinder und eine Sonderausstellung im Schulmuseum.mehr...

Natur- und Hochwasserschutz

So soll der Roßbach umgestaltet werden

MARTEN Auf Initiative des Martener Forums und des Bürgeschützenvereins 1833 hat die Emschergenossenschaft vor Ort über die kommenden Baumaßnahmen am Roßbach informiert. Bürger und auch Vertreter des Naturschutzbundes (NABU) zeigten sich zufrieden.mehr...

Technischer Defekt

Aldi-Märkte in Marten und Huckarde sind wieder geöffnet

MARTEN / HUCKARDE Seit Mittwochmorgen können Aldi-Kunden wieder in Huckarde und Marten einkaufen. Beide Filialen waren seit Freitag geschlossen - wegen technischer Defekte. So stand es auf den Aushängen der Eingangstüren. Wir haben bei Aldi Nord nachgefragt.mehr...

Polizeikontrolle in Dorstfeld

Verdächtige wollen von Drogen im Taxi nichts gewusst haben

MARTEN/DORSTFELD "Die Tüte voller Drogen? Die gehört uns nicht!" So haben zwei Dortmunder in der Nacht zu Mittwoch reagiert, als die Polizei in Dorstfeld das Taxi kontrollierte, in dem sie gerade unterwegs waren. Die Behauptung überzeugte die Beamten jedoch nicht wirklich - aus zwei Gründen.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden