Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Steile Treppen lassen Senioren verzweifeln

Bahnhaltepunkt Sölde

Die Senioren in Sölde sind sauer. Jetzt gibt es einen Bahn-Haltepunkt in dem südlichen Dortmunder Vorort, aber erreichbar ist er für die meisten älteren Bewohner nicht. Wir erklären, warum das so ist.

SÖLDE

von Jörg Bauerfeld

, 10.06.2015
Steile Treppen lassen Senioren verzweifeln

Die Mitglieder des Seniorenbeirates Ursel Lenz und Martin Fischer mit Senioren aus Sölde am Zugang zum Bahnhaltepunkt Sölde.

Von Barrierefreiheit ist der Bahnhof in Sölde so weit entfernt wie die Erde vom Mond. Zwei Zugänge gibt es hier  zu den Gleisen. Beide sind steile Treppen, die von Menschen mit Rollator, im Rollstuhl und mit einem Kinderwagen alleine nicht zu meistern sind. Rampen oder gar einen Fahrstuhl sucht man vergebens.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige