Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Stillstand auf der Asternstraße

SÖLDE Es tut sich nichts: In den Streit an der Asternstraße kommt scheinbar keine Bewegung. Der CDU-Bezirksvertreter Volker Mais hatte sich als Mediator angeboten – von den streitenden Parteien bekam er darauf keine Reaktion. Sehr wohl meldeten sich andere Anwohner der Asternstraße bei ihm.

Stillstand auf der Asternstraße

Die fünfte Stichstraße in der Asternstraße ist zurzeit Schauplatz erbitterter Auseinandersetzungen rund ums Parken.

„Letztlich haben alle den Wunsch geäußert, dass der Streit endlich beigelegt wird“, sagt Mais. „Denn es betrifft ja sämtliche Anwohner der Straße.“ Der Parkplatzkonflikt ist der erste Nachbarschaftsstreit in dem Sölder Quartier, der eskaliert sei, so der CDU-Politiker und Polizist.

 Noch im vergangenen Sommer feierten die Anwohner bei einem Straßenfest gemeinsam das 50-jährige Bestehen der Asternstraße. „Damals war das Parkproblem schon Gesprächsthema“, erinnert sich Mais. Dennoch: „Eigentlich sind hier alle friedlich.“ Und so soll es nach Wunsch der Anwohner auch bleiben. „Hier herrscht komplettes Unverständnis, warum sich die Streitparteien nicht zusammensetzen und eine Lösung finden, ohne gleich vor Gericht zu ziehen“, erklärt Mais 

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Echtes Dorfgefühl

So präsentierte sich Aplerbeck beim Apfelmarkt

APLERBECK Erneut präsentierten sich beim Aplerbecker Apfelmarkt rund um das historische Amtshaus, das Wasserschloss Haus Rodenberg und seine Insel und auf der Köln-Berliner-Straße viele Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende sowie der Bauernmarkt. Wir haben Fotos gemacht.mehr...

Schwerter Pläne für Lichtendorf-Süd

CDU im Dortmunder Süden gegen zusätzliche A1-Abfahrt

LICHTENDORF „Die Ängste, dass der Verkehr zunimmt, sind grundsätzlich schon groß“, sagt Volker Mais von der CDU Sölde. Der Grund für die Besorgnis liegt nur wenige Hundert Meter Luftlinie entfernt. Die Raststätte Lichtendorf-Süd an der Autobahn 1, die praktisch die Grenze zwischen der Stadt Dortmund und der Stadt Schwerte ist.mehr...

Nur eine Veranstaltung pro Jahr

Bürger genervt - Helmut-Eckai-Platz wächst zu

SÖLDE Der Helmut-Eckai-Platz mittlerweile an der Begonienstraße hat sich mittlerweile zu einem Reizthema entwickelt. Nur einmal im Jahr wird er von den Bürgern genutzt und gammelt sonst nur vor sich hin.mehr...

Kein Tempolimit

Am Stucken sorgen fehlende Straßenschilder für Verwirrung

HOLZEN Die Straße Am Stucken in Holzen ist auf den ersten Blick nichts Besonderes. Nur gut 400 Meter lang führt sie vom Schwerter Kirchweg in Richtung Holzener Ortskern und geht in die Straße Feldmark über. Wie schnell man hier unterwegs sein darf, wissen Autofahrer nicht. Ebenso wenig wie die Stadt.mehr...

Kletterturm eingeweiht

Endlich geht es in Hombruch hoch hinaus

Hombruch Mehr als 20 Jahre lang stand die eigentümliche Gerätekonstruktion ungenutzt zwischen dem Hallenbad und dem Fahrradparcours. Am Samstag wurde der neue Kletterturm auf dem Gelände der Jugendfreizeitstätte an der Kieferstraße endlich eingeweiht.mehr...

Seydlitzstraße

Vorerst keine Wohnungen am Fluss

HÖRDE Plötzlich sind alle Sorgen ins Gegenteil verkehrt: Die Gärten an der Seydlitzstraße bleiben erhalten und sollen eine offizielle Kleingartenanlage werden. Die geplanten Wohnungen werden nicht gebaut. Dies ist das Ergebnis des "Runden Tisches", den die Bezirksvertretung Hörde in der umstrittenen Frage anberaumt hatte.mehr...