Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Syburger retten den Vincke-Turm

SYBURG Den seit dem "Kyrill"-Sturm auf seinem Fundament eingerüsteten Vincke-Turm wollen die Syburger vor dem Verfall retten und die längst überfällige Sanierung anschieben.

von Von Peter Bandermann

, 02.11.2007

Verwaltet wird der Aussichtsturm von der Stadt Dortmund, Eigentümer ist der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), dessen Pressesprecher Karl Donath die ungewöhnliche Bürger-Initiative gestern erfreute. "So etwas kommt nicht häufig vor", so Donath. Sascha Hillgeris begründete die Turmsanierung mit Feuchtigkeit und vom Sturm "Kyrill" im Frühjahr verursachten Schäden. Um die Arbeiten auszuführen, seien bereits circa 100 000 Euro ausgerechnet worden. "Doch das wird voraussichtlich nicht reichen", so der SPD-Vorsitzende, der klar stellt, dass sein Ortsverein lediglich die Initialzündung geben wolle.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige