Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Tagesmütter: Geld soll fließen

DORTMUND Ein offener Brief der Betroffenen an das Familienbüro, das deutlich Machtwort des OB und die Berichterstattung zeigen Wirkung: Die Tagesmütter bekommen ihr Geld, und zwar schneller als zunächst vom Jugendamt zugesichert.

von Von Susanne Riese

, 15.11.2007
Tagesmütter: Geld soll fließen

Waltraud Bonekamp.

Bis 7. Dezember sollen alle ausstehenden Zahlungen angewiesen sein, versprach die zuständige Dezernentin Waltraud Bonekamp auf RN-Anfrage. Etwa 150 Zahlungsrückstände müssten dazu noch aufgearbeitet werden, doch es würden täglich weniger. „Gleichzeitig werden wir alle betroffenen Tagesmütter anschreiben und informieren“, so Bonekamp. Bei manchen würde allerdings die Zahlung eher eintreffen als der Brief.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige