Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Landsleute bestohlen

Tatort Busbahnhof: Polnischer Trickdieb muss ins Gefängnis

Dortmund Mit einem ausgeheckten Trick hatte ein 55-jähriger Dieb aus Polen einige Landsleute in Dortmund bestohlen. Zusammen mit mehreren Komplizen reiste der Täter regelmäßig nach Dortmund, um Frauen und Männern am Busbahnhof ihr Geld aus der Tasche zu ziehen - im wahrsten Sinne des Wortes.

Tatort Busbahnhof: Polnischer Trickdieb muss ins Gefängnis

Am Busbahnhof in Dortmund bestahl der 55-jährige Trickdieb aus Polen einige Opfer. Foto: Christian Stein

Mit einer ebenso raffinierten wie gemeinen Masche hat ein 55-jähriger Trickdieb aus Polen zahlreichen Landsleuten buchstäblich das Geld aus der Tasche gezogen. Die Opfer waren meist Saisonkräfte, die mit dicken Geldbörsen am Busbahnhof auf den Fernbus in die Heimat warteten. Am Dienstag wurde der Angeklagte verurteilt.

Obwohl sich der 55-Jährige für seine Taten entschuldigte und erklärte, er schäme sich dafür, dass er die Arbeit des Gerichts in Anspruch nehmen müsse, reichte es am Ende nicht für eine Bewährungsstrafe. Zwei Jahre und zehn Monate Haft verhängten die Richter. Sie stellten dem geknickten Mann jedoch in Aussicht, dass er schon bald vom Dortmunder Gefängnis in eine andere Haftanstalt wechseln könne, die näher an seiner Heimat liegt.

Wertlose Rubelscheine

Zusammen mit mehreren Komplizen war der Pole im Sommer 2016 regelmäßig donnerstags nach Dortmund gereist, um Landsleute zu bestehlen. Am Busbahnhof verwickelte er die ahnungslosen Frauen und Männer in ein Gespräch und tat dann so, als hätte er ein Bündel mit Geldscheinen gefunden. Als wenig später ein Komplize hinzukam und vorgab, er habe Geld verloren, wurde die Situation absichtlich unübersichtlich.

Am Ende hatten die Opfer jedenfalls ihr eigenes Geld ohne es zu merken gegen ein Bündel mit wertlosen weißrussischen Rubelscheinen eingetauscht. „Die kann man eigentlich auch als Monopoly-Spielgeld verwenden“, sagte ein Polizist als Zeuge.

Dortmund Ermittlungserfolg für die Dortmunder Polizei: Sie hat eine Bande von bundesweit agierenden Trickdieben hochgenommen. Die Bande bestahl vor allem polnische Staatsbürger. Tatorte waren Fernbushaltestellen und Raststätten. Ein Kaffeefleck war Teil der Masche. mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Versuchter Raub in der Nordstadt

Unbekannte bedrohen Lkw-Fahrer mit Schusswaffe

Dortmund Mit dem Schrecken ist scheinbar nochmal eine Lkw-Fahrer an der Westerbleichstraße davon gekommen. Zwei Unbekannte bedrohten ihn nämlich mit einer Schusswaffe, um an Bargeld zu kommen. Doch das missling ihnen. Nun sucht die Polizei nach Hinweisen.mehr...

Diebstahl im Unionviertel

Zeuge nimmt Verfolgung von Kupferkabeldieben auf

Dortmund Fünf Männer, die mit Sporttaschen von einem Firmengelände an der Huckarder Straße liefen: Das rief am Mittwochnachmittag einen Zeugen auf den Plan. Auch als die mutmaßlichen Täter versuchten zu flüchten, ließ der Dortmunder nicht locker.mehr...

Eis im Hafenbecken

Beeinträchtigt die Eisschicht die Schifffahrt?

Dortmund Die Temperaturen pendeln seit Tagen um den Nullpunkt, im Dortmunder Hafenbecken bildet sich Eis auf dem Wasser. Das sorgte in früheren Jahren für wochenlange Eissperren. Und heute?mehr...

Obdachloser soll Bußgeld zahlen

Knöllchen für die Nacht auf Dortmunds Straßen

Dortmund Obdachlose müssen in Dortmund Strafe zahlen, wenn sie draußen übernachten. Es gibt zwar Notunterkünfte, doch viele schlafen nur ungern dort. Helfer befürchten, dass die Stadt die Obdachlosen aus der City verdrängen will.mehr...

Markus Mielek fotografiert Paare in Dunkelheit

Blind Love: Die vielleicht ehrlichste Art der Fotografie

DORTMUND Für das Projekt „Blind Love“ hat der Dortmunder Markus Mielek neun Paare in völliger Dunkelheit fotografiert. Es gab kein Licht – und keine Vorgaben. Das Ergebnis war für alle überraschend.mehr...

Zwei Festnahmen

Polizei verfolgte Auto-Knacker in der Innenstadt

Dortmund In der Nacht von Freitag auf Samstag beobachtete die Polizei zwei mutmaßliche Auto-Knacker in der Innenstadt und verfolgte diese. Nach über einer Stunde ertappten sie die Männer dann bei frischer Tat.mehr...