Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Teilnahme an Neonazi-Demo: BVB entzieht Fanclub Lizenz

Kein Platz für Rassisten: die Südtribüne des Signal Iduna Parks. Jetzt hat der BVB dem Fanclub "Borsig Borussen" wegen der Teilnahme an einer Neonazi-Demo die Lizenz entzogen.

Teilnahme an Neonazi-Demo: BVB entzieht Fanclub Lizenz

Kampf gegen Rechts

Der BVB kämpft weiter gegen Rechtsradikale in seinen Fan-Reihen: Borussia Dortmund entzieht den "Borsig Borussen" die Fanclub-Lizenz, weil Mitglieder des Clubs an der großen Neonazi-Demo Ende Mai in Dortmund teilgenommen haben sollen.

von Stefan Reinke und Nadia Al-Massalmeh

DORTMUND

, 08.06.2015

Im Umfeld von Borussia Dortmund tummeln sich seit Jahren Neonazis, die versuchen, die Fanszene des achtmaligen Deutschen Meisters zu infiltrieren. Der BVB wehrt sich gegen diese Umtriebe. Nun hat die Borussia dem Fanclub "Borsig Borussen " den Status als offizieller Fanclub aberkannt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige