Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Konzert im September

Trailerpark komplettiert Open-Air-Wochenende im Westfalenpark

DORTMUND Das Programm für das Konzert-Wochenende Anfang September 2018 im Westfalenpark ist komplett. Neben Clueso und Sido und Kool Savas ist auch die Hip-Hop-Gruppe Trailerpark dabei.

Trailerpark komplettiert Open-Air-Wochenende im Westfalenpark

Trailerpark kommt am 8. September in den Westfalenpark. Foto: Andrey Isotov

Am 8. September (Samstag) kommt Trailerpark in den Westfalenpark. Zur Hip-Hop-Gruppe, die gleichzeitig auch ein Musiklabel ist, gehören die Rapper Timi Hendrix, Basti DNP, Alligatoah und Sudden. Das wurde am Freitag bekannt gegeben.

Im Oktober 2017 haben Trailerpark ihr letztes Album namens „TP4L“ herausgebracht. Die Fans erwarten laut Ankündigung „Verstöße gegen die politische Korrektheit, absurdere Themengebiete und neue Mitsing-Melodien für Hartz4-Empfänger.“

Finale mit Clueso

Eröffnet wird das Open-Air-Wochenende 2018 am 7. September von Kool Savas und Sido. Das Finale übernimmt Clueso am 9. September.

In diesem Jahr waren Mark Forster, Fury and the Slaughterhouse und die Beginner zu Gast im Westfalenpark.

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es fälschlicherweise, dass Trailerpark ihr letztes Album „Crackstreet Boys 3“ im Dezember 2016 veröffentlicht hat. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen, wir haben ihn korrigiert.

Der Vorverkauf für das Konzert startet am Montag (4. Dezember), 10 Uhr.

Karten kosten 33 Euro plus Gebühren und sind hier erhältlich.

DORTMUND Die Namensliste für das Open-Air-Wochenende vom 7. bis 9. September im Westfalenpark füllt sich. Nach Pop-Sänger Clueso steht nun der nächste Künstler fest. In diesem Fall ist es sogar ein Duo: Die Rapper Kool Savas und Sido kommen nach Dortmund.mehr...

DORTMUND Das Open-Air-Konzertwochenende im Westfalenpark geht 2018 in die nächste Runde. Der erste Künstler steht seit heute fest: Pop-Sänger Clueso tritt in Dortmund auf. Wir verraten, wann. mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Eröffnung der Phoenixhalle am 27. April

Der Termin für die große Party zum Start steht

Dortmund Der offizielle Eröffnungstermin für die Phoenixhalle in Dortmund-Hörde steht fest: Der große Knall zum Start der Konzertarena auf dem Phoenix-West-Gelände ertönt am 27. April (Freitag). Einige Fragen rund um die Halle bleiben aber weiter offen.mehr...

Obdachloser soll Bußgeld zahlen

Knöllchen für die Nacht auf Dortmunds Straßen

Dortmund Obdachlose müssen in Dortmund Strafe zahlen, wenn sie draußen übernachten. Es gibt zwar Notunterkünfte, doch viele schlafen nur ungern dort. Helfer befürchten, dass die Stadt die Obdachlosen aus der City verdrängen will.mehr...

Markus Mielek fotografiert Paare in Dunkelheit

Blind Love: Die vielleicht ehrlichste Art der Fotografie

DORTMUND Für das Projekt „Blind Love“ hat der Dortmunder Markus Mielek neun Paare in völliger Dunkelheit fotografiert. Es gab kein Licht – und keine Vorgaben. Das Ergebnis war für alle überraschend.mehr...

Zwei Festnahmen

Polizei verfolgte Auto-Knacker in der Innenstadt

Dortmund In der Nacht von Freitag auf Samstag beobachtete die Polizei zwei mutmaßliche Auto-Knacker in der Innenstadt und verfolgte diese. Nach über einer Stunde ertappten sie die Männer dann bei frischer Tat.mehr...

Harkortshof in Hombruch umgebaut

Millionen-Investition in „Tonwerk“ für Chorknaben

HOMBRUCH Ein altes Industrie-Ensemble am Rande von Dortmund-Hombruch hat sich in ein Probenzentrum für den Knabenchor der Chorakademie verwandelt. Der Harkortshof bietet jetzt mehr als nur Platz zum Singen.mehr...

Anti-AfD-Aktion im Kreuzviertel

Maurer kämpft mit Fähnchen in Hundehaufen gegen Rechts

Dortmund Was kann ein einfacher Bürger schon gegen den Rechts-Drift der Gesellschaft tun? So dachte Benjamin Belgardt lange. Dann holte die AfD bei der Bundestagswahl 12,6 Prozent der Stimmen. Seitdem kämpft der Dortmunder im Kreuzviertel für Toleranz und Freiheit. Seine Waffen: Schaschlikspieße, Papierschnipsel – und Hundehaufen.mehr...