Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Samstagfrüh in Aplerbeck

Unbekannte bedrohten zwei Dortmunder mit Schusswaffe

APLERBECK Zwei Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag zwei 19- und 20-jährige Dortmunder mit einer Schusswaffe bedroht, um Wertsachen zu erpressen. Der Raub scheiterte jedoch, weil der 19-Jährige sich nicht beeindrucken ließ. Er rief mit seinem Handy die Polizei - das Täter-Duo flüchtete daraufhin.

Zwei Dortmunder (19 und 20 Jahre) waren am Samstag (15. Juli) gegen 2.50 Uhr auf der Köln-Berliner-Straße in Richtung Nordosten unterwegs. Etwa in Höhe der Ruinenstraße wurden sie ihren ersten Angaben zufolge von zwei unbekannten Männern angesprochen. 

Diese riefen zunächst aus einiger Entfernung nach den beiden und näherten sich anschließend. Plötzlich zog einer der Unbekannten eine Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Wertgegenständen. Der 19-jährige Dortmunder ließ sich dadurch nicht wirklich beeindrucken und rief mit seinem Mobiltelefon sofort die Polizei. Daraufhin flüchtete das Täter-Duo in die Lohoffstraße und weiter in Richtung Ruinenstraße.

Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können

Die Unbekannten werden von der Polizei wie folgt beschrieben: beide von normaler Statur, dunkel gekleidet und südländisch aussehend. Einer ist circa 1,86 Meter groß und hat dunkelblonde kurze Haare, der andere ist circa 1,75 Meter groß mit kurzen schwarzen Haaren und Vollbart.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter Tel. (0231) 132-7441 entgegen.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Echtes Dorfgefühl

So präsentierte sich Aplerbeck beim Apfelmarkt

APLERBECK Erneut präsentierten sich beim Aplerbecker Apfelmarkt rund um das historische Amtshaus, das Wasserschloss Haus Rodenberg und seine Insel und auf der Köln-Berliner-Straße viele Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende sowie der Bauernmarkt. Wir haben Fotos gemacht.mehr...

Marsbruchstraße

Diese Schiene ist eine Sturzfalle für Radfahrer

APLERBECK Ist der Übergang der Schienen der U 47 auf die Fahrbahn an der Marsbruchstraße ein Unfallschwerpunkt? Zahlreiche Radfahrer sagen eindeutig ja - und berichten von gefährlichen Situationen, Stürzen und sogar Knochenbrüchen.mehr...

Aplerbecker Straße

Schwerverletzte nach Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

NEUASSELN Eine 56-jährige Dortmunderin ist bei einem Unfall auf der Aplerbecker Straße in Neuasseln am Mittwochabend schwer verletzt worden. Ihr Opel Corsa schleuderte nach einem Zusammenprall mit einem VW Golf über die Kreuzung. Der 63-jährige Fahrer des VW war alkoholisiert.mehr...

Willem-van-Vloten-Straße

Zeugen gesucht: Frau an Geldautomat in Hörde beraubt

HÖRDE An einer Sparkasse ist eine 66-jährige Dortmunderin am Mittwochmittag um kurz vor 12 Uhr ihres Geldes beraubt worden, das sie kurz zuvor am Geldautomaten an der Ecke Willem-van-Vloten-Straße/Semerteichstraße abgehoben hatte. Die Polizei fahndet nun nach dem jungen Täter.mehr...

Zweitägiges Stadtteilfest

Das erwartet Sie beim Aplerbecker Apfelmarkt

APLERBECK Jetzt dauert es nicht mehr lange bis zum größten Fest des Stadtbezirks Aplerbeck. Wie auch in den Vorjahren steht das erste September-Wochenende (2. und 3.9.) ganz im Zeichen des Apfels. Wir zeigen, was die Besucher erwartet.mehr...

Eigenes Modelabel

Dreifache Mutter designt Taschen aus Applebeach

APLERBECK Sie ist Mutter von drei Kindern und Gründerin eines eigenen Modelabels: Die Aplerbeckerin Dagmar Knappkötter-Esch (52) stellt unter dem Namen "Applebeach" Taschen aus waschbarem Papier her - mit Dortmund-Motiven. Nun stellt sie ihre Produkte das erste Mal einer breiteren Öffentlichkeit vor.mehr...