Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Polizei sucht Zeugen

Unbekannte beschädigen Streifenwagen mit Pflasterstein

SCHARNHORST Gleich zwei Polizeiautos wurden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Scharnhorst beschädigt. Verdächtigt werden drei bislang unbekannte Männer, die sich zur Tatzeit rund um die Wache an der Gleiwitzstraße aufgehalten haben sollen.

Wie die Polizei Dortmund mitteilte, müssen die Autos um etwa 2 Uhr in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beschädigt worden seien. Geparkt waren die Streifenwagen direkt vor und nahe der Wache an der Gleiwitzstraße in Dortmund-Scharnhorst.

Laut Mitteilung hörten die Beamten gegen 2.05 Uhr ein lautes Geräusch vor der Wache. Als sie vor dem Gebäude nachsahen, fanden sie einen Pflasterstein direkt neben einem dort abgestellten Streifenwagen. Das Auto selbst sei an der Fahrerseite beschädigt gewesen. Im Verlauf der Nacht hätten die Polizisten festgestellt, dass ein weiterer Streifenwagen demoliert worden sei, der in der Nähe der Wache abgestellt gewesen sei.

Polizei sucht drei Männer

Die mutmaßlichen Täter haben die Beamten laut Mitteilung wohl bereits vorher bemerkt: Um kurz vor 2 Uhr hätten sich drei bislang unbekannte Männer vor der Wache aufgehalten, einer von ihnen habe nah an dem dort geparkten Streifenwagen gestanden. Als die Gruppe auf einen Polizisten in der Nähe aufmerksam geworden sei, hätten die drei Männer das Weite gesucht.

Jetzt sucht die Polizei nach Hinweisen und Zeugen. Die drei unbekannten Männer seien zwischen 20 und 25 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und hätten kurze schwarze Haare. Einer aus der Gruppe habe eine blaue Trainingshose mit drei weißen Längsstreifen der Marke Adidas und einen Vollbart getragen.

Hinweise gehen an die Kriminalwache Dortmund unter Telefonnummer (0231) 1 32 74 41.

DORTMUND In der Nacht zu Dienstag verfolgte die Polizei zwischen Eving und Lütgendortmund einen Autofahrer. Der 54-Jährige fuhr in einem gestohlenen Wagen vor einer Kontrolle der Polizei davon. Die Verfolgungsjagd endete erst in einer Kleingartenanlage. Seine Kleidung wurde dem Flüchtenden zum Verhängnis.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Unfall an der Rheinischen Straße

Zwei Autos stoßen an Ampelkreuzung zusammen

Dortmund Im Kreuzungsbereich Rheinische Straße/ Friedrichstraße sind am Donnerstagabend zwei Autos zusammengestoßen. Um die genaue Unfallursache zu klären, sucht die Polizei Zeugen, denn möglicherweise fuhr einer der beiden Fahrer bei Rot.mehr...

Flaschen-Angriff an der U-Bahn

Polizei fahndet mit Bild nach mutmaßlichem Täter

Dortmund Mitte September 2017 hat ein Unbekannter einen Dortmunder an der U-Bahn-Haltestelle Schützenstraße in der Nordstadt mit einer Glasflasche angegriffen und schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter flüchtete. Nun sucht die Polizei mit Fotos nach ihm.mehr...

Unfall auf der B1

Anhänger löst sich von Lkw – Zwei Leichtverletzte

Dortmund Dass es nach diesem Unfall "nur" zwei Leichtverletzte gab, kann man wohl mit Glück betiteln. Denn auf der B1 in Höhe Flughafen Dortmund hat sich am Mittwochmorgen ein Sattelanhänger von einem Lkw gelöst.mehr...

Raub am Dortmunder Hauptbahnhof

Dieb bei der „Arbeit“ aufgezeichnet und gefasst

Dortmund Eine Selmerin wurde am Dienstagabend im Dortmunder Hauptbahnhof ausgeraubt. Dank Videoüberwachung konnte die Bundespolizei den Dieb nach kurzer Flucht festnehmen. Zu diesem Zeitpunkt hatte er seine Beute aber wohl bereits umgesetzt.mehr...

Radfahrer bei Unfall in der Nordstadt getötet

63-jähriger Mann von Lkw überfahren

Dortmund Bei einem Verkehrsunfall in der Dortmunder Nordstadt ist am Dienstagnachmittag ein Radfahrer getötet worden. Der Mann wurde auf Höhe einer Fußgängerampel von einem Lkw überfahren.mehr...

Ausraster im Dortmunder Hauptbahnhof

18-Jähriger schlägt mit 1,8 Promille Polizisten

DORTMUND Er provozierte Reisende im Hauptbahnhof und drosch sogar mit der Faust auf Polizeibeamte ein. Ein schwer betrunkener 18-Jähriger aus Lünen machte der Bundespolizei am Abend des Rosenmontags zu schaffen.mehr...