Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Brutaler Überfall auf Kiosk in der Nordstadt

Unbekannter griff 57-jährige Verkäuferin aus Lünen an

Dortmund Am Montagabend hat ein unbekannter Mann auf brutale Weise einen Kiosk in der Nordstadt überfallen. Er schlug der anwesenden Mitarbeiterin des Kiosks - einer Frau aus Lünen - ins Gesicht und erbeutete Geld aus der Kasse. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Unbekannter griff 57-jährige Verkäuferin aus Lünen an

Ein Kiosk in Dortmund (Symbolbild). Foto: Dieter Menne

Brutal und rücksichtslos überfiel ein Unbekannter am Montagabend (5.3.) gegen 19.30 Uhr die Mitarbeiterin eines Kiosks an der Scharnhorststraße in der Nordstadt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand betrat der unbekannte Täter den Verkaufsraum des Kiosks und forderte sofort Geld von der Angestellten. Um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen, schubste er die 57-Jährige aus Lünen und schlug ihr ins Gesicht. Daraufhin begab sich der Räuber hinter den Verkaufstresen und nahm einen geringen dreistelligen Geldbetrag aus der Kasse. Anschließend flüchtete der Unbekannte über die Feldherrenstraße in Richtung Osten.

Der Täter wird als etwa 170 cm groß, 20 Jahre alt und von heller Hautfarbe beschrieben. Er trug eine dunkle Jacke, einen Kapuzenpulli und eine Jeanshose. Vor dem Mund trug er ein dunkles Tuch und auf dem Kopf eine Mütze oder Kaputze.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Täter, dessen Identität oder Aufenthaltsort geben können. Zeugen werden gebeten sich unter Tel. (0231) 1327441 zu melden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Prozess am Landgericht Dortmund

Frau fast totgetreten - Angeklagter: "Ich war so frustriert"

Scharnhorst Mit einem Teilgeständnis hat am Donnerstag der Prozess um ein Gewaltdrama in einer Wohnung in Scharnhorst begonnen. Der Angeklagte gab zu, seine Partnerin im Mai nach einem Streit krankenhausreif geprügelt zu haben. An brutale Kopftritte will sich der 36-Jährige aber nicht erinnern können.mehr...

Angriff von Rechtsextremisten am Kanal

Dunkelhäutige Männer verfolgt, geschlagen und getreten

Dortmund Eine Gruppe von Personen, die die Polizei der rechtsextremistischen Szene zuordnet, hat am Donnerstagabend (19.4.) am Dortmund-Ems-Kanal drei dunkelhäutige Männer angegriffen und verfolgt.mehr...

Drei Männer störten Verhaftung an der Bornstraße

Opfer eines Handyraubes bekam gewaltbereite Hilfe

Dortmund Ein 31-jähriger Dortmunder war das Opfer eines Handyraubes geworden. Doch als die Polizei die mutmaßlichen Täter schließlich stellen und festnehmen wollte, trafen Freunde des Opfers ein. Sie störten den Einsatz und zeigten sich gewaltbereit.mehr...

Wohnung in der Dortmunder Nordstadt verwüstet

Bewohnerin und Vermieter kesseln Einbrecher in Innenhof ein

Dortmund Ein 31-Jähriger ist am Mittwoch (18.4.) in eine Wohnung in der Dortmunder Nordstadt eingebrochen, hat dort die Küche verwüstet und wollte fliehen. Besonders weit kam er aber nicht.mehr...

Vermisster Mann wieder aufgetaucht

Polizei findet vermissten Mann aus Dortmund wieder

Dortmund Der vermisste Mann aus Dortmund, der am Dienstagabend verschwunden war, ist wieder aufgetaucht. Eine Polizeistreife hatte den 58-jährigen in Dortmund-Hombruch am Mittwochvormittag unversehrt aufgefunden und zurück ins Pflegeheim gebracht.mehr...

Frau von einem Unbekannten ins Gebüsch gezerrt

Dortmunderin von Mann belästigt

Dortmund Eine Dortmunderin ist in der Nacht zu Samstag von einem Unbekannten in ein Gebüsch gezogen worden.Sie rief so laut um Hilfe, dass der Unbekannte von ihr abließ und flüchtete. Die Polizei sucht nach Zeugen.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden