Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Messe Maker Fair Ruhr in der Dasa

Ungewöhnliche Experimente und schräge Ideen

Dortmund Am Wochenende verwandelte sich die Dasa in Dortmund-Dorstfeld zum dritten Mal in ein kreatives Ideenlabor. Die Messe Maker Faire Ruhr – ein familienfreundliches Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation – machte Besuchern aller Generationen Lust auf die Welt von morgen. Hier gibt‘s Fotos.

Ungewöhnliche Experimente und schräge Ideen

Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht. Foto: Stephan Schütze

Besucher waren am Wochenende bei der Messe Maker Faire Ruhr eingeladen zu ungewöhnlichen Experimenten, schrägen Ideen zwischen IT und Design und innovativen Produktideen aus High Tech, Kunst und Handwerk.

Auf der Größe von anderthalb Fußballfeldern präsentieren sich innovative Unternehmen, junge Wissenschaftler und Designer, Startups aus IT und Handwerk, aber auch Bürger, Vereine, Bastler und Tüftler aller Art. Sie zeigen innovative Projekte und tauschen sich mit anderen „Makern“ und Besuchern über ihre neuesten Ideen und Erfindungen aus. Im Mittelpunkt stand dabei Basteln, Bauen, Erfinden, Experimentieren, Lernen, Recyceln, Inspirieren und Spaß haben.

So war die Messe "Maker Fair Ruhr" 2018

Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
10.03.2018 Dortmund Dorstfeld - Maker Faire Ruhr, Dasa, Friederich Henkel Weg 1-25 -   Copyright Stephan Schuetze
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
10.03.2018 Dortmund Dorstfeld - Maker Faire Ruhr, Dasa, Friederich Henkel Weg 1-25 -   Copyright Stephan Schuetze
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht.

Bei der Maker Faire war anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht. Tüftler und Bastler begeisterten schon Kinder auf eine kreative und spielerische Weise für Wissenschaft, Technik und einen lustvollen Umgang mit Materialen und Werkzeugen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Delegation aus Dortmund reiste in die USA

Dortmund strebt Projekte mit Pittsburgh an

Dortmund Eine Delegation der Stadt Dortmund reiste zum 40-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft in die US-Stadt Buffalo. Danach standen noch Stopps in Pittsburgh - wie Dortmund eine alte Stahlstadt - und New York an. In New York traf die Gruppe um Dortmunds Oberbürgermeister zwei Botschafter, in Pittsburgh den Vater eines BVB-Spielers.mehr...

Kunstwerk an der Bundesstraße 54

Kunst an der Gabionenwand sorgt für Diskussionen

Dortmund. Ein riesiges Kunstwerk empfängt die Autofahrer an der Bundesstraße 54. Es prangt an der Gabionenwand und einer Rad- und Fußwege-Brücke in Höhe des Botanischen Gartens Rombergpark. Aber das frisch fertig gestellte Werk sorgt für heftige Diskussionen. mehr...

VHS soll ab 2019 an die Kampstraße 47 ziehen

Das neue Gebäude bietet viel Platz für Schulungen

Dortmund Die Volkshochschule soll 2019 an die Kampstraße 47 ziehen. Der aktuelle Ausweichstandort der VHS an der Brückstraße/ Hohe Luft 22-26 ist wegen Abrissarbeiten derzeit nicht mehr benutzbar.mehr...

Kein Festi Ramazan 2018 am Remydamm

Bezirksvertretung lehnt Pläne für Ramadan-Festival ab

Dortmund. Das Festi Ramazan wird in diesem Jahr nicht wie geplant auf dem Parkplatz Remydamm stattfinden – und wohl auch an keinem anderen Ort in der Stadt. Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost verweigert die Genehmigung für das Festival zum Fastenmonat Ramadan. Das hat Konsequenzen.mehr...

Stadt Dortmund sucht Nachwuchskräfte

Stadtverwaltung will deutlich mehr Auszubildende einstellen

Dortmund Die Stadtverwaltung Dortmund will mehr Ausbildungsplätze schaffen. Nach dem Vorschlag des Verwaltungsvorstands soll das Angebot an Ausbildungsplätzen im Jahr 2019 von 235 auf 302 erhöht werden. Es gibt gleich mehrere Gründe dafür.mehr...

Gauner klauen tonnenweise Markenkleidung

Kleidung in Wert von 150 000 Euro gestohlen

Dortmund Unbekannte Täter haben am Sonntag oder Montag einen Sattelauflieger samt einem geladenen Container geklaut. Dabei wurden Markenklamotten im Wert von mehr als 150 000 Euro ergaunert. Die Polizei sucht Zeugen.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden