Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Universität fordert den Gardenkamp-Ausbau

EICHLINGHOFEN In die Diskussion um den Ausbau der Straße "Am Gardenkamp" hat sich auch das Rektorat der Technischen Universität (TU) eingeschaltet: Der Kanzler fordert, den von der Stadt geplanten Ausbau u. a. des Gardenkamps schnell umzusetzen.

Universität fordert den Gardenkamp-Ausbau

Totale Blockade am Gardenkamp: Nicht nur, weil die Straße zurzeit gesperrt ist.

Kanzler Dr. Roland Kischkel fordert, dass mit dem Ausbau des Gardenkamps und des Vogelpothswegs "unverzüglich" begonnen werde, damit die bis zu 40 000 Studierenden, Wissenschaftler und Angestellten der TU und des Technologiezentrums den Campus gut erreichen und wieder verlassen können.   In einer Medieninformation stellte Dr. Kischkel klar, dass "dringender Verbesserungsbedarf" bestehe. Dass die TU in einer politischen Diskussion mitmischt, ist eher ungewöhnlich. "Wir wollen die Lokalpolitik auch nicht bewerten - aber sie betrifft uns massiv", so der Kanzler.

Zuletzt hatte sich der "Arbeitskreis Verkehr" des Vereins "Wissenschaft in Dortmund" zu Wort gemeldet. Dessen ablehnende Position zum Gardenkamp-Ausbau sei mit dem Rektorat der TU nicht abgestimmt worden. Zeitlich dürfte die TU-Info kein Zufall sein: Am 10. September informiert die Stadt Dortmund um 19 Uhr über die Ausbaupläne (Studentenwerk, Vogelpothsweg 120).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Inzwischen am Phoenix-See

Zalando-Entwickler sitzen seit fünf Jahren in Dortmund

DORTMUND Wer Schuhe bei Zalando bestellt und sie auch bezahlt, was sich ja gehört, der nutzt in Dortmund gebaute Software. Seit fünf Jahren arbeitet hier eine IT-Einheit des Online-Versandhändlers. Sie kümmert sich vor allem um die Bezahlprozesse bei Zalando. Dortmund war für das Unternehmen auch "die Wiege der Internationalisierung".mehr...

Protest

Warum der TU-Eklat hätte verhindert werden können

EICHLINGHOFEN Der Eklat am Donnerstag an der TU Dortmund mit dem Abbruch einer politischen Diskussion wäre vermeidbar gewesen - wenn der Veranstalter einem Rat der Polizei gefolgt wäre. Wie erklären die Hintergründe.mehr...

TU Dortmund

Feuerwehr evakuiert 250 Menschen aus Chemiegebäude

BAROP Feuerwehreinsatz auf dem Campus-Nord der TU Dortmund: 250 Menschen mussten am Montagmittag das Chemiegebäude 2 an der Otto-Hahn-Straße verlassen. Im vierten Stock war es zu einer Rauchentwicklung gekommen. Mit Feuer hatte der Rauch aber nichts zu tun.mehr...

Party-Stimmung am Campus

Flashmobs und Stickstoff-Eis beim TU-Sommerfest

BAROP Pünktlich zum Sommerfest der TU Dortmund konnte sich die Sonne gegen die dichten Wolken der vergangenen Tage durchsetzen. Stände, Mitmach-Aktionen, kulinarische Überraschungen und klangvolle Auftritte sorgten für Partystimmung auf dem Campus. Wir waren mit der Kamera dabei.mehr...

860 von 900 Punkten

Mit 14 Jahren: Malte Fischer besteht Abi mit 1,0

SYBURG Stolz ist Malte Fischer nicht. Es gibt, sagt er, schließlich immer jemanden, der noch besser ist. Aber zufrieden ist er. Und froh, dass er sein Abitur geschafft hat – mit 14 Jahren, einem Schnitt von 1,0 und 860 von möglichen 900 Punkten.mehr...

Überlegungen bei DSW21

Die H-Bahn soll künftig auch samstags fahren

BAROP Wenn es um die Frage geht, ob die H-Bahn an der Uni auch samstags fahren soll, hielten die Dortmunder Stadtwerke (DSW21) stets den Fuß auf der Bremse. Das könnte sich bald ändern: Im Haus DSW21 feilt man an möglichen Varianten für einen Samstags-Betrieb.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden