Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Prozess um Verschwendung

Urteil: Ex-BIG-Chef muss 4 Millionen Euro zahlen

DORTMUND/BOCHUM Frank Neumann, Ex-Vorstandschef der BIG-Krankenkasse, muss einen Teil der Mietkosten für den überdimensionierten Firmensitz am Dortmunder U selber tragen. Das hat das Bochumer Landgericht entschieden. Die Summe beläuft sich auf 3,8 Millionen Euro.

Urteil: Ex-BIG-Chef muss 4 Millionen Euro zahlen

Ex-BIG-Chef Frank Neumann.

Nach Überzeugung der Richter hat Neumann beim Umzug der Bundesinnungskasse eindeutig verschwenderisch gehandelt. Es seien rund 5000 Quadratmeter zu viel angemietet worden. Auch für die riesige Terrasse habe es keine Verwendung gegeben. Der schwerste Fehler: Der Manager habe auf eine Personal- und Bürobedarfsanalyse verzichtet.

Neumann hatte die Anmietung der repräsentativen Büroflächen mit optimistischen Wachstumsprognosen begründet. Man habe mit einer Million Kunden kalkuliert. Dieses Ziel war jedoch verfehlt worden.

Der Ex-Vorstandschef kann gegen das Urteil des Bochumer Landgerichts Berufung zum Oberlandesgericht einlegen. Sollte er auch in zweiter Instanz verlieren, müsste wohl endgültig seine Manager-Haftpflichtversicherung einspringen.

DORTMUND/BOCHUM Dem Ex-Vorstand der in Dortmund ansässigen BIG-Krankenkasse droht eine millionenschwere Schadensersatzahlung. Das Bochumer Landgericht hat am Donnerstag die Zahlung von drei Millionen Euro vorgeschlagen. Es geht um den Vorwurf der Verschwendung.mehr...

DORTMUND Die BIG-Krankenkasse will die schweren Vorwürfe des Bundesrechnungshofes lückenlos aufklären. Das erklärte der neue Vorstandschef Peter Kaetsch am Freitag. Der Rechnungshof hatte Verschwendung und finanzielle Ungereimtheiten bei der Krankenkasse kritisiert - ein Vorstand wurde gefeuert.mehr...

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...

Übersichtskarte

Das wird aus den Ex-Filialen von Sparkasse und Volksbank

Dortmund 17 Filialen der Dortmunder Volksbank und 16 der Sparkasse Dortmund schlossen seit 2016. Gerade in den Stadtteilen gab es die Sorge, die Räumlichkeiten könnten lange leer bleiben. Nun sind einige sinnvolle Nachnutzungen in Sicht. Auf einer interaktiven Karte zeigen wir, was der aktuelle Stand an allen Standorten ist.mehr...

Übersicht

Hier wird in Dortmund geblitzt

DORTMUND Die Dortmunder Polizei und das Dortmunder Ordnungsamt verraten täglich, wo die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert wird. Auf unserer Übersichtskarte zeigen wir die Straßen, an denen Polizei und Ordnungsamt blitzen wollen.mehr...

Keine Anwohner betroffen

Bombenfund am Hafen - Blindgänger ist entschärft

DORTMUND Zweiter Bombenfund in drei Tagen: In Huckarde ist am Mittwoch am Rande des Hafens eine 125-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Im Gegensatz zum Bomben-Trio von Lindenhorst am Montag waren diesmal jedoch weder Anwohner noch größere Straßen betroffen. Die Entschärfung lief ohne Probleme.mehr...

Spektakulärer Video-Flug

Fliegen Sie durch Dortmunds Nebeldecke

DORTMUND Dichte Nebelschwaden lagen am Mittwochmorgen über Dortmund. Nur die höchsten Punkte der städtischen Skyline wie der Florianturm ragten aus dem Dunst hervor. In einem kurzen Video nehmen wir Sie mit auf die Reise durch die Nebeldecke - mit einem spektakulären Ende.mehr...

Feuerwerksunglück von Datteln

Gastronom zahlt beinamputiertem Opfer 3000 Euro

DORTMUND/DATTELN Im "Böller-Prozess" gegen einen Gastronom (51) aus Lütgendortmund hat der Angeklagte am Mittwoch finanzielle Wiedergutmachung in Aussicht gestellt. Bereits in den kommenden Tagen will er vorab 3000 Euro an das Hauptopfer überweisen. Der Frau musste nach Querschlägern aus einer Feuerwerksbatterie ein Unterschenkel amputiert werden.mehr...