Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Ex-BVB-Star

Verfahren gegen Kevin Großkreutz ist eingestellt

KEMMINGHAUSEN Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat das Strafverfahren gegen den ehemaligen BVB-Profi Kevin Großkreutz eingestellt. Eine Frau hatte Großkreutz im vergangenen November angezeigt, weil er ihr in den Bauch getreten haben sollte. Nach den Ermittlungen blieb von diesem Vorwurf aber nichts mehr übrig.

Verfahren gegen Kevin Großkreutz ist eingestellt

Das Verfahren wegen schwerer Körperverletzung gegen Kevin Großkreutz wurde eingestellt.

"Bei der Vernehmung haben die Zeugen nicht mehr von Tritten durch Kevin Großkreutz gesprochen", erklärte Staatsanwalt Elmar Pleus am Mittwoch auf Anfrage der Redaktion. Aufgrund von mangelnden Tatnachweisen wurde das Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung daraufhin am Dienstag eingestellt. Damit hat Kevin Großkreutz keine Folgen mehr zu befürchten. 

Streit auf dem Sportplatz

Anzeige hatte im November eine 32-jährige Dortmunderin erstattet. Ausgangspunkt war ein Streit zwischen ihr und Großkreutz' Mutter auf dem Sportplatz des VfL Kemminghausen. Kevin Großkreutz - zu dieser Zeit bei Galatasaray unter Vertrag, aber nicht spielberichtigt - war zu Besuch in der Heimat und absolvierte ein Lauftraining am Sportplatz. Der Streit zwischen den Frauen eskalierte und es kam zu einem Handgemenge. Auch Kevin Großkreutz mischte sich ein.

Vorfall war lange unklar

Was genau dann passierte, war allerdings lange Zeit undurchsichtig für die Staatsanwaltschaft. Im Dezember meldete sich eine Zeugin in unserer Redaktion, die den Vorfall direkt miterlebt hatte und Großkreutz entlastete: "Kevin Großkreutz hat die Frau nicht angegriffen!" Stattdessen sei das angebliche Opfer die Angreiferin gewesen. Erst im Laufe der Vernehmungen kristallisierte sich nach und nach die Unschuld des Fußball-Profis heraus.

Trotz widersprüchlicher Angaben bei der Polizei und späteren Vernehmung droht der Klägerin keine Anzeige wegen Falschaussage. "Es gibt keinen Verdacht auf eine vorsätzliche Falschaussage. Es handelte sich viel mehr um einen unklaren Sachverhalt", so Elmar Pleus.

KEMMINGHAUSEN Ein Heimaturlaub in Dortmund hat Galatasaray-Spieler und Ex-BVB-Profi Kevin Großkreutz eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung eingebracht. Ausgangspunkt war ein Streit zwischen Großkreutz' Mutter und einer 32-Jährigen auf dem Sportplatz des VfL Kemminghausen. Was dann geschah, muss jetzt die Polizei klären. Großkreutz selbst äußerte sich öffentlich zu dem Vorfall.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schutz vor Terroranschlägen

Wie sicher sind die Beton-Sperren am Weihnachtsmarkt?

Dortmund 2,5 Tonnen schwere Beton-Sperren sollen den Dortmunder Weihnachtsmarkt vor Terroranschlägen schützen. In einem Video auf Youtube ist jedoch zu sehen, wie ein Laster, der Tempo 50 fährt, einen ebenso schweren Betonklotz einfach zur Seite rückt. Wie sicher sind die Dortmunder Sperren also wirklich? Wir haben nachgefragt.mehr...

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...

Übersichtskarte

Das wird aus den Ex-Filialen von Sparkasse und Volksbank

Dortmund 17 Filialen der Dortmunder Volksbank und 16 der Sparkasse Dortmund schlossen seit 2016. Gerade in den Stadtteilen gab es die Sorge, die Räumlichkeiten könnten lange leer bleiben. Nun sind einige sinnvolle Nachnutzungen in Sicht. Auf einer interaktiven Karte zeigen wir, was der aktuelle Stand an allen Standorten ist.mehr...

Übersicht

Hier wird in Dortmund geblitzt

DORTMUND Die Dortmunder Polizei und das Dortmunder Ordnungsamt verraten täglich, wo die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert wird. Auf unserer Übersichtskarte zeigen wir die Straßen, an denen Polizei und Ordnungsamt blitzen wollen.mehr...

Keine Anwohner betroffen

Bombenfund am Hafen - Blindgänger ist entschärft

DORTMUND Zweiter Bombenfund in drei Tagen: In Huckarde ist am Mittwoch am Rande des Hafens eine 125-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Im Gegensatz zum Bomben-Trio von Lindenhorst am Montag waren diesmal jedoch weder Anwohner noch größere Straßen betroffen. Die Entschärfung lief ohne Probleme.mehr...

Spektakulärer Video-Flug

Fliegen Sie durch Dortmunds Nebeldecke

DORTMUND Dichte Nebelschwaden lagen am Mittwochmorgen über Dortmund. Nur die höchsten Punkte der städtischen Skyline wie der Florianturm ragten aus dem Dunst hervor. In einem kurzen Video nehmen wir Sie mit auf die Reise durch die Nebeldecke - mit einem spektakulären Ende.mehr...