Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

rnWeltkriegs-Pilot entschuldigt sich für Angriff auf Dortmund

Versöhnungstour 73 Jahre nach Ende des Weltkriegs

Versöhnungstour 73 Jahre nach Ende des Weltkriegs

Fast vollständig zerstört war die Dortmunder Innenstadt zu Ende des Zweiten Weltkriegs. Foto: Stadtarchiv

Dortmund Am 12. März 1945 war der Australier Laurie Larmer als Bomberpilot am verheerenden Bombenangriff auf Dortmund beteiligt. Jetzt kehrte er mit einem ganz persönlichen Anliegen zurück - und erinnerte so an den Bombenkrieg, der vor genau 75 Jahren begann.

Es ist nur eine lapidare Notiz im Logbuch von Laurie Larmer: „1945, March 12 – Operation Dortmund“, ist dort fein säuberlich eingetragen. Das war der Tag, als die Innenstadt von Dortmund endgültig in Schutt und Asche gelegt wurde. Beim schwersten Bombenangriff des Zweiten Weltkriegs, der auf eine deutsche Stadt geflogen wurde.

Entdecken Sie mit RN+ die neuen Premium-Artikel der Ruhr Nachrichten!

Jetzt einfach anmelden und kostenlos weiterlesen