Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

VfL glänzte bei Staffeln

EVING 13 Vereine aus Dortmund, dem Bergischen Land und der näheren Umgebung folgten am vergangenen Wochenende der Einladung des VfL Kemminghausen ins Hallenbad Eving. Mit über 1000 Starts und 42 Staffelwettbewerben war es eine attraktive Veranstaltung.

Ein reibungsloser Ablauf und gute Stimmung verliehen dem Wettstreit einen großen Zuspruch. Am Ende siegte in der Mannschaftswertung die SG Lünen mit klarem Vorsprung. Allerdings hatten sie auch mit Abstand die meisten Meldungen abgegeben. Auf dem zweiten Platz landete der SV Westfalen Dortmund vor dem Gastgeber.

Dafür räumten die VfL-Schwimmer bei den Staffelwettkämpfen ab. Sowohl die Damen- als auch die Herrenstaffel gewannen das Lagenrennen. Die jüngsten Teilnehmer (Jahrgänge 1997 bis 1999) wurden Dritte. Dazu gab es einen zweiten und mehrere vierte Plätze.

Neue Bestzeit

In den Einzelwettbewerben ist besonders Franziska Kreimeyer hervorzuheben. Sie verbesserte allein über 200 m Lagen ihre Bestzeit um mehrere Sekunden. Damit blieb die Uhr am Ende bei 2:59,38 Minuten stehen. Bei ihren insgesamt acht Starts konnte sie stets einen Platz unter den ersten Drei belegen.

Zur Meisterschaft

Tolle Leistungen zeigte auch Max Bühmann, der sich über 100 m Rücken innerhalb von nur drei Wochen um acht Sekunden verbessert hat. Lena Wallmeyer konnte über 100 m Brust erstmals unter 1:30 min. schwimmen und sich so für die Bezirkskurzbahnmeisterschaften qualifizieren. Carolin Wallmeyer hat sich nach einem kleinen Formtief wieder im oberen Bereich etabliert.

Auch die nachfolgenden Aktiven können sich zumindest über einen Medaillengewinn freuen: Kanita Miljkovic, Romina Romano, Jasmin Berchem, Alexandra von Schaewen, Beatrice von Schaewen, Lena Stede, Jo Marie Dominik, Katharina Heußen, Lisa Sträde, Sophie Hill, Laura Heußen sowie Tim Ellerkmann, Karsten Weigelt, Dominic Aubel, Lukas Koch, Jeremy Winkler, Jonah Winkler, Til Goepfert und Daniel Markert.

Nach der gut gelungenen Marathon-Veranstaltung zeigten sich auch die Trainerinnen Ulrike Göttsch und Janina Koppenhöfer sehr zufrieden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Feuerwehr befreit Hund aus Kanalrohr

Tierischer Einsatz der Dortmunder Feuerwehr in Lindenhorst

Dortmund Zu einem komplizierten Rettungseinsatz wurde die Dortmunder Feuerwehr am Samstag (21. April) in Lindenhorst alarmiert: Ein Hund stecke in einem Kanalrohr fest. Nach über zwei Stunden war die Labrador-Hündin wieder frei – und die Besitzerin sehr glücklich.mehr...

Polizei stoppt junge Raserin am Wall

22-Jährige rast bei Rot einmal um den Dortmunder Wall

Dortmund Die Dortmunder Polizei hat Freitagnacht (20. April) eine junge Raserin auf dem Wall gestoppt. Dabei grenzte es fast schon an ein Wunder, dass bei den riskanten Manövern der 22-Jährigen keine Unbeteiligten verletzt wurden. Am Ende waren Führerschein und der 200-PS Audi weg.mehr...

Vereinsprojekt für Auszeichnung gesucht

Preis soll „Dortmunder Engagement“ belohnen

Dortmund Seit Jahren vergeben das Medienhaus Lensing Hilfswerk mit Radio 91.2, der Sparkasse Dortmund und den Ruhr Nachrichten einen Ehrenamtspreis für besonderes Engagement. In diesem Jahr wird die Auszeichnung erstmals für ein Vereinsprojekt vergeben. Vereine können mit dem Preis „Dortmunder Engagement 2018“ viel Geld für gute Taten gewinnen.mehr...

Bettina van Haaren im Interview

Sie malt nur, was sie liebt

Dortmund Auf den ersten Blick wirken die Werke von Bettina van Haaren surreal. Sie selbst mag diesen Ausdruck aber gar nicht. Viel mehr seien die Bilder irreal: Ein Kürbis fungiert als Herz, ein Fuß liegt in einem weiblichen Schritt, Hasen, die auf der Schulter sitzen. Das gefällt nicht jedem.mehr...

Mengeder Ferienspaß fällt 2018 aus

Mengeder Kinder gucken im Sommer wohl in die Röhre

Mengede Die Mitglieder der Mengeder Ferienspaß AG haben in den vergangenen Jahren einiges durchgemacht, doch nie aufgesteckt. Jetzt gibt es den nächsten Nackenschlag.mehr...

Baustelle an der Wittbräucker Straße

Gründe für die Staus rund um die Wittbräucker Straße

Höchsten Wer an der Wittbräucker Straße wohnt oder sie regelmäßig als Pendler benutzt, ist ohnehin schon leidgeprüft. Jetzt strapaziert eine weitere Baustelle die Geduld vieler Autofahrer im Dortmunder Süden.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden