Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Vier IT-Firmen bündeln Kräfte in AG

/

Peter Hansemann ist Geschäftsführer der ICN wie auch Vorsitzender der networker westfalen.

Gemeinsamkeit macht stark. Davon sind vier Unternehmen der Informationstechnologie überzeugt. Künftig treten sie gemeinsam unter dem Namen Accantis AG am Markt auf.

"Wir möchten in einer höheren Liga spielen", sagt Bernhard Kurpicz (Foto l.), Geschäftsführer der Lüner Unternehmensberatung OrgaTech und Vorstand der neu gegründeten Aktiengesellschaft. Neben der OrgaTech GmbH gehört die Lüner Brockhaus Software & Consulting AG dazu sowie die Dortmunder Firmen GS Software GmbH und die ICN Facility GmbH+Co. KG.

"Wir haben uns beim IT-Verband networker NRW kennen und schätzen gelernt", berichtet Kurpicz. Daraus erwuchs die Idee, die Kompetenzen der vier Firmen zu bündeln und sie unter dem Dach der Accantis AG zusammenzufassen. Sie hat ihren Sitz im Dortmunder Technologiezentrum.

Hauptaufgabe der Accantis AG werde es sein, Kunden zu gewinnen und ihnen die Leistungen des Unternehmensverbundes aus einer Hand anzubieten, erläutert Kurpicz.

OrgaTech ist auf Beratung und Qualitätsmanagement spezialisiert, Brockhaus Software und GS Software auf Software-Entwicklung und individuelle Lösungen, ICN Facility auf IT-Infrastruktur. "Wenn ein Kunde von uns ein Hardware-Problem hatte, konnten wir ihm bisher nicht helfen", nennt Kurpicz ein Beispiel. Nun habe Accantis die Lösung parat.

"Wenn wir jetzt nach draußen gehen, können wir einfach schlagkräftiger auftreten", sagt Peter Hansemann (Foto r.), Geschäftsführer der ICN wie auch Vorsitzender der networker westfalen.

Sein Unternehmen hat zwischen zwölf und 15 Mitarbeitern, "in dieser Größenordnung bewegen sich viele IT-Firmen", weiß Hansemann. An große Kunden zu kommen, sei da schwierig. Künftig könne man gemeinsam große Projekte bei großen Kunden angehen. Und die bestehende Kundschaft noch besser bedienen.

"Mit gemeinsam rund 200 Mitarbeitern erzielen wir über Accantis eine ganz andere Außenwirkung", ergänzt Kurpicz, der ebenfalls davon überzeugt ist, über die AG neue Kundenkreise gewinnen zu können.

Um am Markt gut aufgestellt zu sein, habe man unter anderem alle Vertriebsmitarbeiter wechselseitig auf die Produkte und Dienstleistungen der jeweils anderen Unternehmen geschult.

Unabhängig von der Accantis-Gründung blieben die vier Partner-Unternehmen an ihren jeweiligen Firmensitzen selbstständig weiter bestehen, unterstreicht Kurpicz.

"Für uns ist das auch ein Modellversuch", so Hansemann. "Mehr IT-Unternehmen könnten schlagkräftiger werden, wenn sie gemeinsam ihre Kräfte bündeln würden", ist er überzeugt. Durch gezielte Aufnahme weiterer IT-Unternehmen in den Gesellschafterkreis der Accantis AG wolle man sich weiter verstärken. Fie-/kiwi

www.accantis.de

Die Accantis AG feiert ihren offiziellen Start am 4. September im ThyssenKrupp-Informationszentrum. Gastredner wird Fritz Pleitgen (Foto), Vorsitzender der Geschäftsführung der Ruhr 2010 GmbH sein. Er spricht zum Thema "Von der Industrieregion zur Kulturhauptstadt 2010".

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Feueralarm im Theater Dortmund

Theaternebel löst Alarm aus, drei Vorstellungen unterbrochen

DORTMUND Es war kein Fehlalarm, der am Sonntagabend drei Vorstellungen im Theater unterbrach. Im Gegenteil: Die frisch modernisierte Alarmanlage ist fast schon zu gut.mehr...

Markus Mielek fotografiert Paare in Dunkelheit

Blind Love: Die vielleicht ehrlichste Art der Fotografie

DORTMUND Für das Projekt „Blind Love“ hat der Dortmunder Markus Mielek neun Paare in völliger Dunkelheit fotografiert. Es gab kein Licht – und keine Vorgaben. Das Ergebnis war für alle überraschend.mehr...

Raubüberfall auf Jugendlichen in Hörde

Wieder bestehlen junge Täter einen Gleichaltrigen

Dortmund Drei junge Täter haben am Samstag einen 12-jährigen Jungen in Hörde überfallen. Gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Freund war der Junge am frühen Abend auf der Pipenstockstraße unterwegs. Zunächst wehrte er sich gegen den Angriff.mehr...

Raubüberfälle auf Senioren in Bövinghausen

77-Jährige will jungem Täter das Handwerk legen

Bövinghausen Ein Junge versucht, eine ältere Dame in Bövinghausen zu bestehlen. Die 77-Jährige ist empört. Über die dreiste Tat – aber auch über Leidensgenossinnen, die sie viel zu bequem findet. Bei Raubüberfällen appelliert sie an die Senioren: „Wehrt euch!“mehr...

Polizeieinsatz in der Nordstadt

Person bei Auseinandersetzung mit Waffen schwer verletzt

Dortmund Mehrere Personen sind am späten Sonntagabend in der Dortmunder Nordstadt aneinandergeraten. Erst fielen Schüsse - dann kam es zur Auseinandersetzung. Die Beteiligten benutzen gleich mehrere Waffen. mehr...

Einbrüche in Keller in der Nordstadt

Einbrecher erbeutet Staubsauger – und wird festgenommen

Dortmund In der Nacht zu Sonntag stieg ein Einbrecher gleich in zwei Keller in der Nordstadt ein. Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte den Einbrecher und meldete ihn der Polizei. Daraufhin erwischten die Beamten den Täter auf frischer Tat.mehr...