Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Vietnamesin bekommt keine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung

Zu schlechte Deutschkenntnisse

Weil sie den vorgeschriebenen Deutschtest nicht schafft, bekommt eine Vietnamesin aus Dortmund keine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung. Die Richter des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen wiesen eine Klage gegen die Stadt ab. Auch eine wenig schmeichelhafte Erklärung ihres Anwalts für ihr Scheitern in den Tests half da nicht.

DORTMUND/GELSENKIRCHEN

13.10.2017
Vietnamesin bekommt keine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung

Deutschkurs für Flüchtlinge in Güstrow. Foto: Bernd Wüstneck

Die 42-jährige Vietnamesin war 2002 nach Deutschland eingereist. Ihr Asylantrag wurde zwar abgelehnt, weil sie einen deutschen Mann geheiratet hatte, durfte sie aber trotzdem bleiben. Allerdings immer nur befristet. Für eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung – der sogenannten Niederlassungserlaubnis – hätte sie einen Integrationskurs machen und besondere Deutschkenntnisse nachweisen müssen. 

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige