Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Vom heißen Draht bis zur Band Sound Breaker

Eving Gleich zwei Anlässe gab es für den Gartenverein Waldblick zu einer sommerlichen Feier. Dem jährlichen Gartenfest am Wochenende gingen die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Gartenjubiläum voraus.

"Ganz besonderer Gast war Stadtdirektor Ullrich Sierau, der die Laudatio zu unserem Jubiläum gehalten hat", berichtete der 1. Vorsitzende des Vereins, Wolfgang Porrmann. Insbesondere über die Tradition der Gartenvereine in Dortmund und die spezielle Lage des Vereins Waldblick zwischen zwei Naturschutzgebieten habe Sierau gesprochen.

Neben dem offiziellen Teil des Jubiläums gab es natürlich auch viel Geselliges: Die Überraschungsgäste "Los Fidelios" sorgten als Stimmungsmacher für die willkommene Unterhaltung.

Am ersten Tag des Gartenfestes standen die Kinder im Mittelpunkt. An verschiedenen Spielstationen konnten sie beim "heißen Draht" ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen, beim Dosenwerfen ihre Zielgenauigkeit testen, beim Torwandschießen Fußball-Qualitäten zeigen oder sich auf der Hüpfburg austoben. Auf der Bühne traten dann am Abend die "Sound Breaker" mit einem Mix aus Oldies und Schlagern auf. Die Band spielte bis in die Nacht hinein.

Am Sonntag gab der Männergesangverein Brambauer Shantys und Volkslieder zum besten, bevor das Fest in geselliger Runde ausklang. "Zu ganz besonderem Dank verpflichtet sind wir auch der Radeberger Gruppe, die uns mit Getränken unterstützt hat", sagte Wolfgang Porrmann. sewe

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Am Bahnhof Dortmund-Hörde

15-jähriges Mädchen erstochen

Dortmund Auf dem Parkdeck am Bahnhof in Dortmund-Hörde ist am Freitagabend ein 15-jähriges Mädchen erstochen worden. Rettungskräfte hatten das Opfer vor Ort noch wiederbelebt, doch die Jugendliche starb im Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen Mordes. mehr...

rnBVB-Fanszene

Darum klagen viele BVB-Fans über die schlechte Stimmung im Signal Iduna Park

DORTMUND Der BVB hat die besten Fans der Welt. Keine Tribüne der Welt macht so viel Stimmung wie die Süd in Dortmund. Das betonen sie in der Stadt, im Verein, in der Fußballwelt gerne. Lange wollte das niemand anzweifeln. Doch die Stimmung, sagen viele, war selten so schlecht wie zuletzt.mehr...

Widerstand gegen den NS-Staat

Der Kampf der Edelweißpiraten gegen den Nationalsozialismus

Dortmund Sie wollten sich nicht anpassen an den NS-Staat. Aus den Dortmunder Edelweißpiraten wurde so eine Widerstandsbewegung gegen den Nationalsozialismus. Das bewegt auch heutige Jugendliche.mehr...

Verkehrsbericht der Polizei für 2017

Polizei Dortmund fordert mehr Respekt von Verkehrsteilnehmern

Dortmund Weniger Unfälle im Stadtgebiet als im Vorjahr, dafür machen die Autobahnen Sorgen. Die Polizei findet im aktuellen Verkehrsbericht Licht und Schatten. Eine wichtige Schattenseite: Die Zahl der verletzten Jugendlichen ist stark gestiegen.mehr...

Bulldogge wurde mit Trümmerbruch ausgesetzt

Halterin kassierte 3000 Euro von Versicherung, Tier wurde aber nicht operiert

DORTMUND Die Bulldogge Emma wurde in Dortmund verletzt ausgesetzt, nachdem sie eine Odyssee durch süddeutsche Tierkliniken erlebte. Obwohl die Halterin 3000 Euro von der Versicherung kam, wurde Emma aber nicht operiert. Hinter der Verletzung verbirgt sich ein böser Verdacht.mehr...

Einbrecher verwüstet Kita in Westrich

Unbekannter richtet 3500 Euro Sachschaden in „Spielmäuse“-Kindergarten an

Westrich Schock für die Westricher „Spielmäuse“: Als die Kinder am Freitagmorgen in den elterngeführten Kindergarten kamen, fanden sie eine verwüstete Einrichtung vor. Ein Einbrecher hat rund 3500 Euro Sachschaden angerichtet. Etwas Gutes hatte die Sache für die Kinder. mehr...