Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vor 15 Jahren: Borker tötet drei Polizisten

Jahrestag der Bluttat

Am 14. Juni 2000 wurden drei Polizeibeamte in Dortmund und Waltrop vom Neo-Nazi Michael Berger erschossen - einem 31-Jährigen aus Bork. Die Leiche des Täters fanden die Beamten später in dessen Wagen in einem Waldstück in Olfen. So erinnert sich unser Mitarbeiter Theo Wolters an die Bluttat vor 15 Jahren.

BORK/OLFEN/DORTMUND/WALTROP

, 14.06.2015

„Es ist etwas Schreckliches geschehen.“ Schnell sprach sich diese Nachricht am 14. Juni in der Region herum: Der 31-jährige Michael Berger war am Morgen in Dortmund-Brackel in eine Polizei-Kontrolle gekommen und hatte den Beamten Thomas Goretzky erschossen. Auf seiner Flucht hielt er an der Ecke Oberlipperstraße / Borker Straße auf Waltroper Stadtgebiet neben einem Streifenwagen und tötete die Polizisten Yvonne Hachtkemper und Matthias Larisch von Woitowitz mit gezielten Schüssen. Und schnell sprach sich herum: Es war ein gebürtiger Borker, der nun in Dortmund-Körne lebte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige