Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Vorwurf: Autos ausgeschlachtet

DORTMUND Aufgebrochen, ausgeschlachtet und dann abkassiert: Ein mutmaßliches Betrüger-Quintett aus Dortmund - eine Frau (28) und vier Männer (27,33,45,55) - soll mit dieser Masche zwischen 2000 und 2005 einen Schaden von mehreren zehntausend Euro angerichtet haben. Seit Montag sitzen die fünf auf der Anklagebank.

von wvb

27.11.2007

Die Liste der Anklagevorwürfe ist lang: Betrug, Versicherungsbetrug, Diebstahl und falsche uneidliche Aussage. Der 45-jährige Hauptangeklagte, ein ehemaliger Kfz-Meister aus Brackel, soll gleich in mehreren Fällen ahnungslosen Kunden übel mitgespielt haben.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige