Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Walking Bus": Gemeinsam zu Fuß zur Höchstener Grundschule

HÖCHSTEN Dieser Bus wartet immer. Seine Türen schließen nie. Er ist immer pünktlich. Beim "Walking Bus" gehen die Grundschüler zu Fuß. Und sorgen gleichzeitig für mehr Verkehrssicherheit.

/
Sie fahren nicht zu schnell, sind immer pünktlich und produzieren keine Abgase: Die Kinder der »Linie 1«.

In Reih' und Glied angekommen: Die »Linie 5« hat auf dem Schulhof an der Lührmannstraße ordentlich eingeparkt.

Auf den sechs Linien des "Walking Bus" ist Morgen für Morgen die gute Laune unterwegs. Und seine Fahrgäste steuern zu Fuß ans Ziel. Die Sicherheit fährt auf allen Linien. Bis zur Höchstener Grundschule und zurück. Tag für Tag. Nur nicht in den Ferien. Seit Schuljahresbeginn nehmen Eltern und Kinder das Verkehrsproblem auf dem Schulweg selbst in die Hand und sind nur noch in Kolonnen unterwegs. Grell-gelbe Westen signalisieren den Autofahrern, wer da unterwegs ist.

Die Idee stammt aus England und heißt „Walking-Bus“. In der Praxis heißt das: Kinder laufen auf fünf Linien im Verbund sternförmig von Haltestelle zu Haltestelle durch ihren Stadtteil zur Schule und sammeln immer mehr Mitschüler ein. Eltern – meist Mütter – begleiten das Projekt, auf dem sich die Polizei Schritt für Schritt zurückgezogen hat und jetzt als Begleiter im Hintergrund aktiv ist. „Die Schulwegsicherung kann nicht allein die Aufgabe der Schule sein“, lobt der Verkehrssicherheitsberater Werner Blanke von der Polizei die Initiative der Eltern, denen Tanja Hancke mit der guten Idee vorausgelaufen ist. „Der Elternabend war so richtig gut besucht“, erinnert sie an die ersten Meter, auf denen die beruflich an Großprojekten beteiligte Ingenieurin an den vielen Organisationsrädern gedreht hat.

Begeistert ist nicht nur die Polizei, weil Autofahrer eine große leuchtende Kindergruppe schneller erkennen als ein einzelnes Kind. Begeistert sind nicht nur die Eltern, weil sie ihr Kind in Sicherheit wiegen. Begeistert ist nicht nur Schulleiterin Sigrid Jähner, weil die Kinder nach einem 15-minütigen Fußmarsch „ausgetobt und entspannt“ zum Unterricht erscheinen. Begeistert sind auch: die Kinder. „Das macht Spaß“, rufen sie im Chor. Mit dem Füße-Bus sichern die Eltern nicht nur den Schulweg – sie reduzieren auch den PKW-Verkehr vor der Schule, weil jetzt weniger Eltern ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen.

  • Kontakt für weitere Projekt-Informationen: Tanja Hancke, Tel. 02304 / 89 85 51.
Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rettung aus Bochum

Höchstener Kater saß tagelang im Baum fest

HÖCHSTEN Drei Tage lang saß der Kater Samu in Höchsten in einer Baumkrone fest. Trotz liebevoller Lockversuche kam der ängstliche Kater nicht mehr herunter und musste am Samstag schließlich von Baumkletterern aus Bochum gerettet werden, weil die Leiter der Feuerwehr nicht ausreichte.mehr...

Nach Anschlag auf Bus

"L'Arrivée" bleibt BVB-Mannschaftshotel

HÖCHSTEN Borussia Dortmund hat sich gut vier Monate nach dem Anschlag nahe des Teamhotels endgültig gegen einen Wechsel des Mannschaftsquartiers entschieden. Das "l'Arrivée" im Dortmunder Stadtteil Höchsten bleibt somit vor Heimspielen das BVB-Mannschaftshotel. Entscheidend für diese Wahl war ein Wunsch der Spieler.mehr...

Neue Mitte Höchsten

Die nächsten Mieter für das Geschäftszentrum stehen fest

Höchsten Bewegung gibt's in der Höchstener Mitte. Im neu gebauten Geschäftszentrum haben zwei neue Mieter eröffnet, ein weiterer steckt mitten im Ausbau. Das ist der Stand der Dinge an der Kreuzung Wittbräucker Straße/Höchstener Straße.mehr...

Kanalarbeiten

Wittbräucker Straße wird wieder zur Baustelle

HÖCHSTEN Die Wittbräucker Straße wird ab Montag (17.7.) erneut zur Baustelle. Für rund zwei Wochen gilt dann noch einmal die Einbahnstraßenregelung, die 2016 über Monate den Verkehrsalltag im Dortmunder Süden bestimmt hatte. Genau diese Kanalbaustelle ist auch der Grund für die jetzige Teilsperrung.mehr...

Übersicht

Das passiert zurzeit an der Wittbräucker Straße

BERGHOFER MARK/HÖCHSTEN Tausende Dortmunder fahren jeden Tag über die Wittbräucker Straße, die gleich durch mehrere Stadtteile führt. Zu zwei Projekten auf der viel befahrenen Straße gibt es jetzt Neuigkeiten - gute und schlechte.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden