Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

Video-Interview

Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.

DORTMUND

von Peter Bandermann

, 18.10.2017
Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

Konstantin Wecker in der Gefangenen-Bücherei der Dortmunder Justizvollzugsanstalt.

Liedermacher, Literat, Schauspieler, Komponist - der aus München stammende Künstler Konstantin Wecker war 90 Minuten lang Gast der Dortmunder Justizvollzugsanstalt (JVA). Der JVA-Direktor Ralf Bothge und der Leiter der Allgemeinen Vollzugsabteilung, Hagen Rydzy, stellten dem ungewöhnlichen Gast den vor 115 Jahren eröffneten "Lübecker Hof" vor.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige