Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Audio

Was Bezirksbürgermeister Wilhelm Tölch über Mengede denkt

MENGEDE Vor einem Jahr wurde Wilhelm Tölch (SPD) zum Mengeder Bezirksbürgermeister gewählt. Seit über 50 Jahren lebt er im Stadtbezirk - was er über Mengede denkt und wie er die Menschen dort findet, hat er uns im Interview verraten.

Was Bezirksbürgermeister Wilhelm Tölch über Mengede denkt

Wilhelm Tölch ist seit einem Jahr als Bezirksbürgermeister im Amt.

Wilhelm Tölch ist aber nicht nur Bezirksbürgermeister. Er arbeitet zum Beispiel auch als ehrenamtlicher Richter und Versichertenältester der Deutschen Rentenversicherung. "Es gibt Tage, an denen ich das Haus um 9.30 Uhr verlasse und erst um 21.30 Uhr zurück bin", sagt der 65-Jährige. Dann kommt er selten zu den Dingen, die er gerne hat - wie seinen Garten oder Lesen.

Probleme des Stadtbezirks

Die Probleme des Stadtbezirks kennt Wilhelm Tölch zur Genüge. Seiner Einschätzung nach läuft der Ortsteil Mengede aber gut. "Westerfilde ist eines unserer Sorgenkinder", sagt der Bezirksbürgermeister. Auch die Entwicklung des Schulzentrums Nette und seines Umfelds seien wichtig, genauso wie der Volksgarten, der durch den Pfingststurm sehr gelitten hat. "Was mich sehr ärgert, sind zudem die Zustände der Straßen."

Interview als Audio

Wir haben Wilhelm Tölch nach zwölf Monaten Arbeitszeit gefragt, wie er die Menschen im Stadtbezirk findet, was Mengedes Sorgenkinder sind und was Menschen unternehmen sollten, die zum ersten Mal dort sind. Außerdem hat der 65-Jährige verraten, warum er so gerne in Mengede wohnt. Seine Antworten hören Sie hier:

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mengeder Straße

Junge (10) von Auto angefahren - schwer verletzt

MENGEDE Bei einem Unfall auf der Mengeder Straße ist am Dienstagnachmittag ein zehnjähriger Junge schwer verletzt worden. Das Kind wurde von einem Auto erfasst, nachdem es aus einem Bus ausgestiegen war.mehr...

Gerd Wendzinski zieht sich zurück

Voller Einsatz für das Ehrenamt

NETTE Offiziell im Ruhestand ist Gerd Wendzinski schon seit einigen Jahren. Doch bis vor wenigen Tagen war der 82-Jährige auch noch im Verein engagiert. Jetzt hat er sein letztes von einst vielen Ehrenämtern abgegeben.mehr...

Schwerer Sturm

Tonnenschwerer Ast stürzt auf Mehrfamilienhaus

MENGEDE Ein etwa eine Tonne schwerer Ast ist am späten Donnerstagabend auf das Dach eines Mehrfamilienhauses in Mengede gestürzt. Menschen wurden glücklicherweise keine verletzt - das Haus von dem Ungetüm zu befreien, gestaltete sich aber äußerst schwierig.mehr...

Übersicht

Das erwartet Sie beim 17. Michaelisfest

MENGEDE In einen bunten Markt- und Rummelplatz verwandelt sich das Stadtteilzentrum beim 17. Michaelisfest, das am Wochenende, 1. bis 3. September, stattfindet. Wir zeigen, was Sie erwartet.mehr...

Enttäuschung

„Medieval Charity“ fehlte das Publikum

MENGEDE „Das ist eine super Veranstaltung“, sagt Victor von Satyrias. Gerade hat die hessische Gruppe ihren Auftritt bei der „Medieval Charity zu Mengede“ beendet. „Die ganze Organisation ist top.“ Allein der Zuspruch zur Premiere des mittelalterlichen Musikfestivals fehlte.mehr...

Ein Jahr nach Namibia

Basketballer Kilian Stahlhut gibt der Bundesliga einen Korb

Mengede Das Abitur mit der Note 1,7 in der Tasche, den Aufstieg in die U19-Basketball-Bundesliga geschafft – allerbeste Perspektiven für eine Karriere als Leistungssportler. Doch Kilian Stahlhut geht für ein Jahr nach Namibia. Er hat dort einen besonderen Auftrag.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden