Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Weihnachtsmord von Hörde: BGH bestätigt lebenslange Haftstrafe

In diesem Wohnkomplex im Clarenberg ereignete sich die Tat.

Weihnachtsmord von Hörde: BGH bestätigt lebenslange Haftstrafe

Revision in höchster Instanz

Fast drei Jahre nach dem sogenannten Weihnachtsmord an dem 41-jährigen Dirk W. aus Hörde hat der Bundesgerichtshof die lebenslange Haftstrafe für den verurteilten Mörder bestätigt. In einem kleinen Teilaspekt hatte die Revision des Angeklagten aber Erfolg.

DORTMUND

, 10.10.2017

Das Landgericht hatte den Mann im Sommer 2016 wegen Mordes und Unterschlagung verurteilt. Der Nordafrikaner, von dem niemand weiß, wie alt er wirklich ist, hatte aus der Wohnung seines Opfers zwei Jacken mitgenommen, ehe er floh. Eine Verurteilung wegen Unterschlagung müsse jedoch entfallen, so der Bundesgerichtshof. Auf die Gesamtstrafe habe dieser Umstand jedoch keinen Einfluss.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige