Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Nachspeise

Weiße Schokoladenmousse mit Baisercrumbles und Fruchtschaum auf Pfefferminzsoße

DORTMUND Die Dortmunderin Kim Kalkowski hat in den vergangenen Tagen bei der Sendung "Das perfekte Dinner" beim Sender Vox teilgenommen. Sie setzte sich gegen vier Konkurrentinnen durch. Wir präsentieren Kalkowskis Rezepte - das ist die Nachspeise des Siegermenüs.

Weiße Schokoladenmousse mit Baisercrumbles und Fruchtschaum auf Pfefferminzsoße

Das ist die Vorspeise.

Für zwei Personen:

  • Zutaten Baiser: halbes Päckchen Ei-Ersatzpulver vegan, TL Pektine, 200 g Puderzucker
  • Zutaten Schokomousse: 200 g Schokolade weiß vegan, 200 ml vegane Schlagsahne, 160 g Seidentofu, halbe Vanilleschote, Guarkernmehl
  • Zutaten Fruchtschaum: 160 g TK-Himbeeren, 120 ml vegane Schlagsahne, TL Puderzucker
  • Zutaten Minzsoße: ein Minzestängel, 60 ml vegane Schlagsahne, Schuss Karamellsirup
  • Zubereitung Baiser: Für das vegane Baiser eine Packung Ei-Ersatz-Pulver mit dem Pektin, dem Puderzucker und etwas Wasser 10 Minuten schaumig schlagen. Die eischnee-artige Masse mit einer Spritztülle auf ein Backblech aufspritzen und 2-2,5 Stunden bei 160°C auf Ober/Unterhitze ausbacken. Danach luftdicht verpacken!
  • Zubereitung Schokomousse: Für die Schokomousse die vegane weiße Schokolade schmelzen und 500 ml veganer Sahne aufschlagen. Die Schokolade nun mit der Sahne und dem Seidentofu mit dem Handmixer aufschlagen und mit Vanille abschmecken. Guarkernmehl unterheben und erneut ca. 3 Minuten luftig aufschlagen, dann kalt stellen.
  • Zubereitung Himbeerschaum: Für den Himbeerschaum die Tk-Himbeeren mit 300 ml Hulala pürieren und mit Puderzucker abschmecken. Nun die Schokomousse und den Himbeerschaum abwechselnd in ein Glas schichten.
  • Zubereitung Minzsoße: Für die Minzsoße die Blätter der Pfefferminze abnehmen und diese zusammen mit der Sahne pürieren. Mit Karamellsirup abschmecken und die Gläser nun damit dekorieren. Als letztes die Baiserstücke auf die Gläser geben und mit frischem Obst servieren. 
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Festnahme nach Pkw-Aufbruch

Tatverdächtiger mit Autoschlüssel erwischt

Dortmund Nach einem Pkw-Aufbruch im Dortmunder Ortsteil Kirchlinde am Montagnachmittag hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Außerdem fanden sie bei ihm den Schlüssel eines als gestohlen gemeldeten Autos.mehr...

Unfall mit Lkw im Wambeler Tunnel

B236 Richtung Lünen war am Dienstagmorgen vollgesperrt

Dortmund Nach einem Unfall mit einem Lkw im Wambeler Tunnel war am Dienstagmorgen ein Teil der B236 in Richtung Lünen gesperrt. Schon ab der B1 standen Autofahrer im Stau.mehr...

23 Menschen in der Nacht evakuiert

Mehrfamilienhaus nach Brand in der Nordstadt unbewohnbar

DORTMUND Komplett ausgebrannt ist in der Nacht der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Dortmunder Nordstadt. 23 Bewohner mussten das Haus verlassen - und können auch nicht zurück. mehr...

Aplerbecker Hallenbad immer barrierefreier

Liftsystem erleichtert den Zugang ins Wasserbecken

APLERBECK Auf dem Weg zur Barrierefreiheit ist das Aplerbecker Hallenbad einen wichtigen Schritt weiter: Mit einem Liftsystem, das körperlich beeinträchtigten Badegästen den Weg ins Wasserbecken erleichtert.mehr...

Obdachloser soll Bußgeld zahlen

Knöllchen für die Nacht auf Dortmunds Straßen

Dortmund Obdachlose müssen in Dortmund Strafe zahlen, wenn sie draußen übernachten. Es gibt zwar Notunterkünfte, doch viele schlafen nur ungern dort. Helfer befürchten, dass die Stadt die Obdachlosen aus der City verdrängen will.mehr...

Ärger beim Hausbau

Dortmunder wartet seit Jahren auf sein neues Heim

BRECHTEN Marc Neubauer ist mehr als verärgert: Seit über drei Jahren ist die Planung seines neuen Heims in Dortmund-Brechten beschlossene Sache und der Hausbau hat auch begonnen. Fertig ist das Haus immer noch nicht. Der Ärger ist groß. mehr...