Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Vorschläge für „Dortmunder Engagement“ gesucht

Welches Vereinsprojekt verdient den Ehrenamtspreis?

DORTMUND Kostenlose Kochkurse für Kinder aus benachteiligten Familien, ein Spielmobil zur Integrationsförderung in Brennpunktsiedlungen oder die gezielte Inklusion behinderter Menschen in den Sportverein - viele vielversprechende Projekte sind unter den Bewerbern für den Ehrenamtspreis „Dortmunder Engagement“.

Welches Vereinsprojekt verdient den Ehrenamtspreis?

Erstmals wird der Ehrenamtspreis an einen Verein übergeben. Foto: Dieter Menne

Das Medienhaus Lensing Hilfswerk, Radio 91.2, die Sparkasse Dortmund und die Ruhr Nachrichten zeichnen mit dem Ehrenamtspreis „Dortmunder Engagement“ Vereine aus, die ein außergewöhnliches Projekt angehen. Insgesamt sind dafür 20.000 Euro ausgelobt, 10.000 Euro für den Gewinner, jeweils 5000 Euro für die beiden zweitplatzierten Projekte. Das Geld soll den jeweiligen Projekten zugute kommen.

Schlagen Sie ein Vereinsprojekt vor

Weitere Vorschläge sind willkommen. Was stellt Ihr Verein Tolles auf die Beine? Oder kennen Sie ein Projekt, das Sie preiswürdig finden? Eine Idee, die Unterstützung verdient? Dann melden Sie den Verein als Bewerber für das Dortmunder Engagement an. Die Teilnahme ist ganz einfach. Auf der Internetseite www.ruhrnachrichten.de/dortmunderengagement finden Sie ein Online-Formular. Dort sind auch die Bedingungen fürs Mitmachen detailliert aufgelistet.

Wichtig ist: Ein Dortmunder Verein initiiert das Projekt, das aus dem Bereich Integration, Jugend, Soziales oder Sport stammt. Es muss bereits angelaufen sein oder spätestens sechs Monate nach der Preisvergabe starten.

Jury und Voting entscheiden

Über die Nominierung entscheidet eine Jury aus Vertretern der Sparkasse, des Medienhaus Lensing Hilfswerks, dem Gewinner des Ehrenamtspreises 2017 Bernd Krispin und Theaterleiter Tobias Ehinger. Anschließend können Sie mitentscheiden, welche der ausgewählten Projekte auf dem Siegertreppchen landen sollen. Am 7. Juli beginnt die zweiwöchige Votingphase.

Die Gewinner werden bei der festlichen Preisverleihung am 13. September (Donnerstag) im Lensing-Carrée Conference Center, Silberstraße 21, gefeiert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Theater-Festival

"Favoriten 2018" hat nicht nur Theater-Freunden viel zu bieten

DORTMUND Im September wird das Theater-Festival "Favoriten 2018" die Dortmunder Nordstadt in einen Schauspiel-Hotspot verwandeln. Wer nur Theater-Kunst erwartet, wird überrascht sein.mehr...

DEW21-Museumsnacht

Die Museumsnacht feiert ihre Volljährigkeit mit viel Tamtam

Dortmund 500 Veranstaltungen an mehr als 50 Orten: Am 22. September läuft in Dortmund die DEW21-Museumsnacht und die Stadt verwandelt sich in eine große Ausstellung. Zum 18. Mal bereits.mehr...

Festi Ramazan geht ohne Stress zu Ende

Altenheimbewohner besuchten das islamische Fest

Dortmund Die Verlegung des Festi Ramazan zur Strobelallee hatte mehrere Folgen. Vor allem teure für die Veranstalter. Es kamen deutlich weniger Besucher als in den vergangenen Jahren, aber dafür gab‘s Gründe.mehr...

Raser nach illegalem Autorennen auf dem Ostwall gestoppt

Gerade 18 geworden - und schon den Führerschein los

Dortmund Gerade 18 geworden - und schon den Führerschein los. So erging es am Dienstagabend einem jungen Dortmunder, der sich ein Autorennen auf dem Ostwall lieferte. Dabei durfte er nicht mal alleine fahren.mehr...

rnWissenschaftler berechnen Ausgang der Fußball-WM

Weltmeister steht für TU-Wissenschaftler fest

Dortmund Noch bevor bei der Fußball-WM in Russland der erste Ball rollt, steht in Dortmund der Gewinner bereits fest. Geht es nach Wissenschaftlern der TU Dortmund, lässt sich der Ausgang der WM nämlich berechnen. Blöd nur: Die Fakultäten kommen zu verschiedenen Ergebnissen.mehr...

Roger Goody wurde in die Royal Academy aufgenommen

Dortmunder Wissenschaftler gehört zum „royalen Kreis“

Dortmund Der ehemalige Direktor des Max-Planck-Instituts für molekulare Physiologie MPI Roger Goody bringt etwas königliches Flair nach Dortmund. Er wurde in die Royal Society aufgenommen, die renommierte britische Akademie der Wissenschaften, der viele große Naturforscher und Nobelpreisträger angehören.mehr...