Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

rnWissenschaftler berechnen Ausgang der Fußball-WM

Weltmeister steht für TU-Wissenschaftler fest

Weltmeister steht für TU-Wissenschaftler fest

Glaubt man den Statistikern der TU, wird Spanien nach 2010 erneut Weltmeister. Foto: picture alliance / dpa

Dortmund Noch bevor bei der Fußball-WM in Russland der erste Ball rollt, steht in Dortmund der Gewinner bereits fest. Geht es nach Wissenschaftlern der TU Dortmund, lässt sich der Ausgang der WM nämlich berechnen. Blöd nur: Die Fakultäten kommen zu verschiedenen Ergebnissen.

Es ist ein Kampf der wissenschaftlichen Giganten, oder genauer gesagt: Die Physik legt sich mit der Statistik an. Und bei dieser knallharten Auseinandersetzung geht es ausgerechnet um das wichtigste aller Themen: Fußball. Denn sowohl die Statistiker der Technischen Universität Dortmund als auch Dr. Metin Tolan, seines Zeichens Professor für experimentelle Physik an der TU, haben die Weltmeisterschaft anhand modernster Forschungsmethoden schon mal durchgespielt und wissen bereits, welche Mannschaft am 15. Juli den Titel bejubelt. Wissenschaftlich fundiert, versteht sich. Das Blöde: Sie kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Entdecken Sie mit RN+ die neuen Premium-Artikel der Ruhr Nachrichten!

Jetzt einfach anmelden und kostenlos weiterlesen